9,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von Stefanie N.

"Du bist nie allein" von Nicholas Sparks ist ein unglaublich spannendes und fesselndes Buch - ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen! In diesem Roman zeigt Nicholas …


    Broschiertes Buch

13 Kundenbewertungen

Die junge Witwe Julie muss sich zwischen zwei Männern entscheiden: dem charmanten Richard und dem schüchternen Mike. Als sie schließlich ihre Wahl trifft, glaubt sie, ihr Glück gefunden zu haben. Doch bald kommen ihr Zweifel an ihrem Verehrer: Seine Liebe wird mehr und mehr zur Besessenheit.

Produktbeschreibung
Die junge Witwe Julie muss sich zwischen zwei Männern entscheiden: dem charmanten Richard und dem schüchternen Mike. Als sie schließlich ihre Wahl trifft, glaubt sie, ihr Glück gefunden zu haben. Doch bald kommen ihr Zweifel an ihrem Verehrer: Seine Liebe wird mehr und mehr zur Besessenheit.
  • Produktdetails
  • Heyne Bücher Bd.81010
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 415
  • Erscheinungstermin: Juni 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 35mm
  • Gewicht: 334g
  • ISBN-13: 9783453810105
  • ISBN-10: 3453810104
  • Artikelnr.: 20762141
Autorenporträt
Sparks, Nicholas
Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in über 50 Sprachen erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt »Seit du bei mir bist«.
Rezensionen
König der Emotionen jetzt auf dem Thriller-Trip

Wer zu einem "Sparks" greift, ohne sich gleichzeitig mit einem ausreichenden Vorrat an Taschentüchern einzudecken, der ist selbst schuld. Denn der Autor, der selbst so viele Schicksalsschläge einstecken musste (beide Eltern starben in relativ jungen Jahren - die Mutter bei einem Reit-, der Vater bei einem Autounfall - während seine Schwester im Alter von erst 33 einem Hirntumor erlag), hat es in seinen bisher sieben auf deutsch erschienenen Romanen jedes Mal verstanden, so intensiv auf der Gefühlsklaviatur seiner Leser zu spielen, dass eine tränenreiche Lektüre garantiert war.
Dies ist auch diesmal nicht anders. Schon die ersten fünf Seiten sind ebenso ergreifend wie herzzerreißend: Eine junge Frau, Julie, mit 25 zur Witwe geworden, erhält am Heiligen Abend ein von ihrem Mann vor seinem Tode ausgesuchtes Geschenk, einen Hund, der ihr Gesellschaft leisten soll und im weiteren Verlauf eine sehr zentrale Rolle spielt.
Da zeigt sich dann auch, dass Sparks ein wahrer Meister von Worten zwischen Witz und Weinen ist; wenn Singer, die dänische Dogge, nach einigen Jahren des Zusammenlebens seinen Unmut über die Herrenbekanntschaften seines Frauchens kund tut, dann bleibt kein Auge trocken und kein Zwerchfell unerschüttert.

Was harmlos beginnt wird zur Achterbahn der Angst

Aber nach und nach wird klar, dass der fünffache Vater Sparks durchaus ein Händchen dafür besitzt, seinen Lesern gepflegten Thrill zu servieren. Dabei beginnt alles ganz harmlos: Nach Jahren der Einsamkeit scheint es, als ob Protagonistin Julie endlich wieder an ein neues Glück glauben dürfte. Gleich zwei sind es, die um ihre Gunst buhlen: Richard, der weltgewandte, beflissene Ingenieur-Gutachter und Mike, der Mechaniker, bester Freund ihres verstorbenen Ehemanns, als Musiker ebenso erfolglos wie als Autor, im Gegenzug aber in der Lage fast alles zu reparieren.
Doch während man nun denkt, dass die Geschichte so vor sich hin plätschert, die zarten Bande mit Richard sich verstärken und Mike seine unglückliche Verliebtheit pflegt, schleicht sich ein unheilvoller Unterton ein. Ein Missklang - erst ganz, ganz sacht, dann mit einer immer stärker werdenden Note noir. Und bald wird immer offensichtlicher, dass hinter Richard mehr steckt, als der Leser und die Beteiligten auf den ersten Blick vermuten könnten. Der Hund mag ihn übrigens auch nicht!
Die nette Liebesgeschichte wird zum Psychothriller - der formvollendete Verehrer zum (lebens-) gefährlichen Psychopathen, beim Showdown am Ende geht es um Leben und Tod.
Sparks, Träger des schwarzen Gürtels in Taek won do, erspart seinen Figuren - und dem Leser - fast nichts: Tränen, Trauer, Thrill und Tod. Das tut er jedoch ausgesprochen formvollendet und in bester Joy Fielding Manier, das heißt, ganz normale Menschen in ganz normalen Situationen, auch witziges Geplänkel darf nicht fehlen, doch gleichzeitig entwickelt sich etwas sehr Bedrohliches.
Worum es geht, erfährt der Leser dabei mitnichten von Anfang an - alles, was ihm der Autor anbietet, ist eine Andeutung hier, eine dort, kleine Puzzlestücke, die sich erst nach und nach zu einem Bild zusammenfügen, während die Spannung ins fast Unerträgliche steigt. Wo sie bis zum Ende auch bleibt.

Jeder Sparks ein Treffer!

Jeder Roman von Sparks, der mit dem Schreiben begann, weil ihn eine Sportverletzung zur Ruhe zwang, landete bisher im Handumdrehen auf den Bestsellerlisten und hielt sich dort beträchtliche Zeit. Darüber hinaus wurden alle Bücher verfilmt - mit großen Namen wie Kevin Costner, Paul Newman, James Garner oder Gena Rowlands. Dieser Erfolg ist kein Wunder, denn Nicholas Sparks trifft den Leser mitten ins Herz mit seinen Protagonisten und ihren Schicksalen! Dass er auch Gänsehaut-Feeling vom Feinsten erzeugen und gleichzeitig eine anrührende Liebesgeschichte erzählen kann, hat er mit Du bist nie allein eindrucksvoll bewiesen. Mehr davon!
(Michaela Pelz, www.krimi-forum.de)



"Nicholas Sparks zeigt Sensibilität und das Talent, schreibend Gefühle zu wecken." (Stern)

"Sparks weiß, wovon er in seinen bitter-süßen Lovestorys schreibt." (Hannoversche Allgemeine Zeitung)

…mehr
"Nicholas Sparks schreibt stilsicher, glaubhaft und voller Wärme."

Welt am Sonntag

"Sparks zeigt erneut seine Sensibilität für schwierige Menschen und sein Talent, schreibend Gefühle zu wecken."

Stern