8,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Es ist die Macht des Augenblicks, die David Benioffs Storys verbindet. Sie erzählen von Leuten, denen in einem einzigen Moment das Leben mit seiner ganzen Wucht auf die Füße fällt wie dem liebesblöden Literaturwissenschaftler oder dem tierlieben Sohn eines Großwildjägers. Unvergessliche Figuren und der für Benioff typische Humor machen "Alles auf Anfang" zu einem außergewöhnlichen Buch.…mehr

Produktbeschreibung
Es ist die Macht des Augenblicks, die David Benioffs Storys verbindet. Sie erzählen von Leuten, denen in einem einzigen Moment das Leben mit seiner ganzen Wucht auf die Füße fällt wie dem liebesblöden Literaturwissenschaftler oder dem tierlieben Sohn eines Großwildjägers. Unvergessliche Figuren und der für Benioff typische Humor machen "Alles auf Anfang" zu einem außergewöhnlichen Buch.
  • Produktdetails
  • Heyne Bücher Nr.40893
  • Verlag: Heyne
  • Seitenzahl: 267
  • Erscheinungstermin: 9. November 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 118mm x 22mm
  • Gewicht: 221g
  • ISBN-13: 9783453408937
  • ISBN-10: 3453408934
  • Artikelnr.: 33336382
Autorenporträt
Benioff, David
David Benioff, geboren 1970, debütierte 2002 mit dem Roman "25 Stunden" (Heyne), der von Spike Lee mit Edward Norton und Philip Seymour Hoffman in den Hauptrollen verfilmt wurde. Seither arbeitet er als Drehbuchautor, adaptierte "Drachenläufer" für das Kino und schrieb unter anderem das Drehbuch zu "Troja". Er lebt mit seiner Familie in New York.
Rezensionen
Besprechung von 03.03.2011
Komprimierkunst

Bevor ein Autor sich auf backsteinschwere Wälzer verlegt, kann er es machen wie David Benioff. Der New Yorker schreibt ganze Lebensdramen auf engstem Raum: Verdichtende Geschichten wie jene über die "Zeit der Absagen". Da vermasselt die Ähnlichkeit mit einer Kollegin einer Schauspielerin den Durchbruch - eine Story von spröder Lakonie und dabei durchaus tragikomisch. Herausragend ist eine Eifersuchtsgeschichte, in der sowohl eine Popband als auch ein Paar auseinandergerissen werden. Benioff erörtert mit dem Szenario typische Fragen unserer Zeit: Wie weit darf man für die Karriere gehen? Wo liegen die Prioritäten? Muss man wirklich die Vergangenheit hinter sich lassen, um zu neuen Ufern aufzubrechen? Nicht immer ist Benioffs Sprache plastisch und mit literarischer Tradition aufgeladen. Wenn er über Erwachsenenwindeln und andere Konsequenzen medizinischer Nebenwirkungen schreibt, ist die Diktion eher kühl und glatt. Das macht letztlich aber nichts, denn es ist genau dieses Wechselspiel des Tonfalls, das Pfeile auf das Herz des Lesers abschießt. Sie verfehlen ihr Ziel nicht. (David Benioff: "Alles auf Anfang". Erzählungen. Aus dem Amerikanischen von Ursula-Maria Mössner. Karl Blessing Verlag, München 2010. 267 S., geb., 17,95 [Euro].) bähr

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main