Kultur (Schwerin)
12,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
6 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Künstler (Schwerin), Staatliches Museum Schwerin, Friedrich Ludwig Schröder, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Jaspar von Oertzen, Schweriner Philharmonie, Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Erhard Altdorfer, Katrin Sass, Hugo Berwald, Friedrich Friese III, Technisches Landesmuseum, Enrico Lübbe, Erich Ziegel, Wolfgang Engel, Friedrich Wilhelm Kücken, Friedrich Franz Brockmüller, Schlossfestspiele Schwerin, Capitol Schwerin, Franziska Ellmenreich, Theodor Fischer-Poisson, Paul Goesch, Theodor Schloepke, Günther Grabbert, Internationales…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Künstler (Schwerin), Staatliches Museum Schwerin, Friedrich Ludwig Schröder, Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Jaspar von Oertzen, Schweriner Philharmonie, Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, Erhard Altdorfer, Katrin Sass, Hugo Berwald, Friedrich Friese III, Technisches Landesmuseum, Enrico Lübbe, Erich Ziegel, Wolfgang Engel, Friedrich Wilhelm Kücken, Friedrich Franz Brockmüller, Schlossfestspiele Schwerin, Capitol Schwerin, Franziska Ellmenreich, Theodor Fischer-Poisson, Paul Goesch, Theodor Schloepke, Günther Grabbert, Internationales Feuerwehrmuseum Schwerin, Archäologisches Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern, Johann Jürgen Busch, Thomas Harms, Erich Hagemeister, Maria Besendahl, Petermännchen, Conrad Hoff, Konrad Ernst Ackermann, Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, Oliver Riedel, Heinrich Petters, Heinz Kippnick, Senta Bonacker, Alpha-Rave. Auszug: Das Staatliche Museum Schwerin ist ein Kunstmuseum in der mecklenburg-vorpommerschen Landeshauptstadt Schwerin. Es liegt mit dem 1882 im Auftrage von Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin errichteten historistischen Haupthaus, der Staatsgalerie, neben dem Staatstheater auf dem Alten Garten. Weitere Standorte des Museums sind das gegenüberliegende Schweriner Schloss sowie die beiden ehemaligen Residenzschlösser in Güstrow und Ludwigslust. Der deutsche Architekt und mecklenburgische Baubeamte Hermann Willebrand entwarf in der Zeit von 1877 bis 1882 das repräsentative Gebäude des Staatlichen Museums Schwerin. Der historistische Baustil, der vor allem ein markantes Eingangsportal mit ionischen Säulen und einer großen Treppe verwendet, ist typisch für diese Zeit. Das an antike Tempelbauten erinnernde Gebäude wird deswegen oft als Kulisse der alljährlichen Open-Air-Opernaufführungen am Alten Garten genutzt. Erster Museumsdirektor war Friedrich Schlie. Von ihm stammt auch der Entwurf des Giebelfrieses, der die Vermählung Amors mit der Psyche darstellt. Sein Nachfolger wurde Ernst Steinmann, gefolgt von Walter Josephi 1911. Das Gebäude sollte zunächst eher ein Privatmuseum sein, das unter Großherzog Friedrich Franz II. mehr wissenschaftlichen Zwecken als einem Ausstellungsbetrieb diente. Das Museumsgebäude befindet sich im Stadtkern der Landeshauptstadt Schwerin und bildet mit dem Mecklenburgischen Staatstheater und dem Schloss eine vollständig erhaltene historistische Platzanlage. Rhinozeros Clara, Gemälde von Jean Baptiste OudryDie Museumsgeschichte entspricht in etwa der Sammlungsgeschichte, beginnend mit Christian Ludwig II. (Mecklenburg) (1683-1756). Dieser war ein begeisterter Kunstsammler und erwarb auf seinen zahlreichen Reisen ins In- und Ausland sehr viele Kunstwerke. 1725 war er bereits im Besitz von etwa 120 Gemälden und Grafiken holländischer Meister des 17. Jahrhunderts. Als er zehn Jahre später im Schloss Schwerin residierte, errichtete er e
  • Produktdetails
  • Verlag: Books LLC, Reference Series
  • Seitenzahl: 36
  • Erscheinungstermin: 23. August 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 189mm x 2mm
  • Gewicht: 77g
  • ISBN-13: 9781159123529
  • ISBN-10: 1159123527
  • Artikelnr.: 31542847