12,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Was erleben wir nach dem Tod? Worüber werden uns unterhalten, wenn wir auf der Wolke sitzen, mit den Beinen baumeln und den Meteoriten zugucken? Weiß der Liebe Gott, was wir dort unten getan haben? Haben wir alles richtig gemacht? Hätten wir Schwimmen lernen sollen? Radfahren? Haben wir die Richtigen geliebt? Genug geliebt? Wie denken sie da unten über uns, und: könnten wir eine zweite Chance bekommen, jetzt, wo wir doch alles wissen? Und was täten wir dann? In diesem bezaubernden Buch erzählt Kurt Tucholsky, wie er sich das Leben im Himmel nach dem Tod vorstellt. Mit vielen Bildern von Berlins kleinen Friedhofsengeln, welche die Seele geleiten..…mehr

Produktbeschreibung
Was erleben wir nach dem Tod? Worüber werden uns unterhalten, wenn wir auf der Wolke sitzen, mit den Beinen baumeln und den Meteoriten zugucken? Weiß der Liebe Gott, was wir dort unten getan haben? Haben wir alles richtig gemacht? Hätten wir Schwimmen lernen sollen? Radfahren? Haben wir die Richtigen geliebt? Genug geliebt? Wie denken sie da unten über uns, und: könnten wir eine zweite Chance bekommen, jetzt, wo wir doch alles wissen? Und was täten wir dann? In diesem bezaubernden Buch erzählt Kurt Tucholsky, wie er sich das Leben im Himmel nach dem Tod vorstellt. Mit vielen Bildern von Berlins kleinen Friedhofsengeln, welche die Seele geleiten..
  • Produktdetails
  • Verlag: Berlinica Publishing
  • Seitenzahl: 96
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 131mm x 12mm
  • Gewicht: 273g
  • ISBN-13: 9783960260189
  • ISBN-10: 3960260180
  • Artikelnr.: 53594528
Autorenporträt
Tucholsky, Kurt
Kurt Tucholsky war einer der profiliertesten und bedeutendsten Journalist und Schriftsteller der Weimarer Republik. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel. Er wurde am 9. Januar 1890 in Berlin geboren und nahm sich am 21. Dezember 1935 im schwedischen Göteborg das Leben. Er schrieb vor allem für die politische Wochenzeitschrift Weltbühne und für das Berliner Tageblatt; zwischenzeitlich war er auch Mitherausgeber der Weltbühne. Er gilt als Gesellschaftskritiker in der Tradition von Heinrich Heine. Er war Satiriker, Kabarettautor, Lyriker, Liedtexter, und Kritiker für Literatur, Film und Musik, und schrieb zwei Romane, Rheinsberg und Schloss Gripsholm. Der linke Demokrat, Sozialist,[ Pazifist und Antimilitarist warnte schon früh vor der politischen Rechten - vor allem in Politik, Militär und Justiz - und vor der Bedrohung durch den Nationalsozialismus.

Matthies, Bernd
Bernd Matthies, gebürtiger Berliner, ist seit 1983 Redakteur beim Tagesspiegel in Berlin. Er schrieb lange für die Lokalreaktion und seit 1988 auch Restaurantkritiken. Er ist als Verfasser der Kolumne von Tisch zu Tisch bekannt, die inzwischen auch mehrfach als Buch erschienen ist.