Mr. Nice (Special Edition, 2 Discs)
Zur Bildergalerie

Statt EUR 21,99**
EUR 8,49
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Versandfertig in 6-10 Tagen
4 °P sammeln

  • Blu-ray Disc

Jetzt bewerten

Bernard Roses heiter-entspannte Nacherzählung des abenteuerlichen Lebens eines britischen Drogenschmugglers ist so märchenhaft wie wahr.
Niemand hat eindrucksvoller nachgewiesen, wie man Kiffen zur Karriere machen kann, als Howard Marks. In den 1970er und 1980er Jahren sollen zehn Prozent des Marihuana-Welthandels auf das Konto des Paradiesvogels gegangen sein, der nach eigener Aussage eigentlich alles selbst rauchen wollte, letztlich aber am eigenen Anspruch scheiterte und den Rest eben weitergab. Sein Leben genoss Marks in vollen Zügen, und selbst wenn diese Verfilmung vereinfachen und…mehr

Produktbeschreibung
Bernard Roses heiter-entspannte Nacherzählung des abenteuerlichen Lebens eines britischen Drogenschmugglers ist so märchenhaft wie wahr.

Niemand hat eindrucksvoller nachgewiesen, wie man Kiffen zur Karriere machen kann, als Howard Marks. In den 1970er und 1980er Jahren sollen zehn Prozent des Marihuana-Welthandels auf das Konto des Paradiesvogels gegangen sein, der nach eigener Aussage eigentlich alles selbst rauchen wollte, letztlich aber am eigenen Anspruch scheiterte und den Rest eben weitergab. Sein Leben genoss Marks in vollen Zügen, und selbst wenn diese Verfilmung vereinfachen und verkürzen muss, bleibt für den Zuschauer von dieser abenteuerlichen Folie eine relaxte Tour durch ein unglaubliches Marihuana-Märchen übrig.

Rhys Ifans, im Kino abonniert auf schräge Typen, ist eine Idealbesetzung für Mr. Marks, der es - sensationell für einen walisischen Provinzimport - bis ins akademische Heiligtum Oxford schafft, wo ihm die Augen geöffnet werden. Bereits die erste Frau, der er dort über den Weg läuft, ist ein unwiderstehlicher Magnet, bringt Marks die freie Liebe und das befreiende Kiffen bei. Mit dem ersten Joint kommt Farbe in den bis dahin monochromen Film und ins Leben seines Protagonisten, der nach einem Experiment mit LSD kurzfristig den Drogen entsagt, ehrbarer Ehemann und Lehrer wird, bis ihn die zweite zentrale weibliche Bezugsperson wieder auf Kurs bringt. Judy (Chloë Sevigny), die weiche Drogen genauso gern legalisiert sähe wie er, ist die Liebe seines Lebens, wird die Mutter von drei Kindern und hält zu ihm, selbst als Marks in den USA für sieben Jahre inhaftiert wird.

Seine Erfahrungen hinter Gittern werden auf wenige Momente beschränkt und sind die einzig negativen im Film, der stets den Optimismus und die gute Laune behält, mit denen sich Marks auch im wahren Leben erfolgreich verkauft. "Mr. Nice", das Pseudonym, das sich der Waliser auf der Flucht zulegte, beschreibt auch den ganzen Film, der sympathisch, aber auch etwas konflikt- und spannungsarm wirkt, obwohl seine Hauptfigur mit einem unberechenbaren Drogenschleuser und angeblich aktiven IRA-Mitglied handelte und von Regierungsbehörden und Ermittlern weltweit verfolgt wurde. Diese entspannende, aber nicht bewusstseinserweiternde Ergänzung zu Ted Demmes Kokain-Bio "Blow" präsentiert sich als gewaltfreie Hommage an einen schrulligen Lebenssurfer, der diverse Bücher veröffentlichte, Vorträge hält und mit seinem lakonischen Witz auch in dieser von Bernard Rose ("Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte") geschriebenen und inszenierten Biografie präsent bleibt. kob.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Audiokommentar, Entfallene Szenen, Behind the Scenes, Interviews, Trailer
  • Produktdetails
  • EAN: 4020628932992
  • Best.Nr.: 33875101
  • Artikeltyp: Film
  • Anzahl: 1
  • Datenträger: BLRAY
  • Erscheinungstermin: 25. November 2011
  • Hersteller: Koch Films
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Regionalcode: B
  • Bildformat: 1:1, 78/1080p
  • Tonformat: dts HD 5.1 MA
  • Gesamtlaufzeit: 121 Min.
Rezensionen
Etwas spannungs- und konfliktarm wirkt diese britische Biografie, obwohl ihr Protagonist Howard Marks ein wahrhaft abenteuerliches und auch gefährliches Leben führte. Wie Marks in seinen Büchern blendet auch der Film Gewalt völlig aus, zeichnet heiter und entspannt die erstaunliche Karriere dieses legendären, von Rhys Ifans sehr sympathisch gespielten Marihuana-Schmugglers nach, dessen lässig-lakonischer Witz im Film von Autor-Regisseur Bernard Rose ("Ludwig van B. - Meine unsterbliche Geliebte") konserviert wurde.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag