Four Lions
Statt 16,99**
8,99
versandkostenfrei*

Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Sofort lieferbar
4 °P sammeln

    DVD

1 Kundenbewertung

Dem Briten Christopher Morris gelingt es in seiner fulminanten Satire, sich über islamistischen Terrorismus lustig zu machen, das Thema aber dennoch todernst zu nehmen.
Bissige Politsatire hat eine lange Tradition, ihrem Zuschauer das Lachen im Halse stecken bleiben zu lassen. Das Kinodebüt von Christopher Morris, der im englischen Fernsehen seit mehr als 20 Jahren als Enfant terrible die Grenzen des guten Geschmacks austestet, befindet sich eindeutig in einer Ahnengalerie mit "Dr. Seltsam", "Das Leben des Brian" und "Kabinett außer Kontrolle". Gerade, weil er sich aufgrund der gewählten…mehr

Produktbeschreibung
Dem Briten Christopher Morris gelingt es in seiner fulminanten Satire, sich über islamistischen Terrorismus lustig zu machen, das Thema aber dennoch todernst zu nehmen.

Bissige Politsatire hat eine lange Tradition, ihrem Zuschauer das Lachen im Halse stecken bleiben zu lassen. Das Kinodebüt von Christopher Morris, der im englischen Fernsehen seit mehr als 20 Jahren als Enfant terrible die Grenzen des guten Geschmacks austestet, befindet sich eindeutig in einer Ahnengalerie mit "Dr. Seltsam", "Das Leben des Brian" und "Kabinett außer Kontrolle". Gerade, weil er sich aufgrund der gewählten Gangart nicht um den guten Ton scheren muss, legt Morris den Finger in die Wunde, wenn er drei jungen Pakistanis und einem britischen Konvertiten aus dem englischen Norden bei ihren ahnungslosen Versuchen folgt, einen verheerenden Anschlag in London zu verüben.

Mit traumwandlerischer Sicherheit gelingt es Morris, nicht den Islam zur Zielscheibe seiner haarsträubenden Beobachtungen zu machen, sondern die Auswüchse jeder Art von Radikalisierung - die er ungerührt präsentiert, ohne mit der Wimper zu zucken. Mag die Arbeit mit pseudodokumentarisch gefärbtem Material in anderen Filmen mittlerweile abgedroschen wirken, "Four Lions" wird von den verwackelten Bildern mit einer Authentizität aufgeladen, die einem einen kalten Schauer den Rücken runterjagt, auch wenn man eigentlich schallend lachen will.

Sicher, man hat es hier mit Dumpfbacken zu tun, die Drohvideos aufnehmen und dabei erkennbar Spielzeuggewehre tragen, die gerade keine Zeit für Selbstmordattentate haben, weil der Papa krank geworden ist und die aus pakistanischen Ausbildungslagern geworfen werden, weil sie versehentlich die eigene Kommandostruktur bombardieren.

Aber weil Morris seine Geschichte bis zum bitteren Ende durch erzählt, weil keiner lebend rauskommt aus diesem Wahnsinn, ist ihm ein Film gelungen, der nachwirkt: Die Tatsache, dass islamistische Terroristen anno 2011 eben keine entschlossenen Vollprofis sind, sondern ganz normale Jungs wie Du und ich, die über Osama Bin Laden nicht nur reden wie andere über Johnny Depp, sondern die beiden tatsächlich Seite an Seite als Idole verehren, macht Angst: Wenn Morris Recht hat mit seinem Szenario, das die erschütternden Anschläge auf die Londoner U-Bahn vom 7. Juli 2005 lose als Inspiration nutzt, dann ist man fortan in keiner westlichen Metropole mehr sicher. Umso besser, dass man über diesen Wahnsinn auch noch lachen darf. ts.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Bonusmaterial

Trailer, Wendecover
  • Produktdetails
  • Anzahl: 1 DVD
  • Hersteller: capelight pictures
  • Gesamtlaufzeit: 97 Min.
  • Erscheinungstermin: 30. September 2011
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß §14 JuSchG
  • Sprachen: Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Regionalcode: 2
  • Bildformat: 1:1, 85/16:9
  • Tonformat: Dolby Digital 5.1
  • EAN: 4042564129731
  • Artikelnr.: 32765786
Rezensionen
Besprechung von 23.04.2011
So schrill

Explosiver Spaß - diese Formel gibt den Humorlevel vor, auf dem sich der Film bewegt. Der britische Comedy-Star Christ Morris stellt vier ebenso radikale wie debile britische Muslime ins Zentrum, die sich irgendwann zum Dschihad entschließen und planen, sich als lebende Bomben in die Luft zu sprengen. Warum sie das tun wollen, bleibt im Dunkeln. Dafür bieten Bombenbau wie Vorbereitung zum Attentat Anlass zu Slapstick und Albernheiten. Nur stellenweise entsteht hier schwarzer Humor, etwa wenn die vier Vollidioten darüber diskutieren, ob man besser eine Gruppe Ungläubiger tötet oder die eigenen Glaubensbrüder, um dadurch Empörung zu schüren. "Four Lions" ist eine schrille Farce, die allerdings eher bemüht wirkt und selten so boshaft und frech ist, wie dies den "Monty Pythons" in ihren Filmen gelang. Immerhin der erste Versuch, dem Terror nicht mehr mit bierernsten Sicherheitsparolen zu begegnen, sondern mit der Freiheit, auch über den Schrecken zu lachen.

land

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
Fulminante Satire, in der es dem britischen Comedian Christopher Morris gelingt, sich über islamistischen Terrorismus lustig zu machen, das Thema aber dennoch todernst zu nehmen. Mit traumwandlerischer Sicherheit macht Morris die Auswüchse jeder Art von Radikalisierung zur Zielscheibe. Mag die Arbeit mit pseudodokumentarisch gefärbtem Material in anderen Filmen abgedroschen wirken, "Four Lions" wird von den verwackelten Bildern mit einer Authentizität aufgeladen, die einem einen kalten Schauer den Rücken runterjagt.
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag
Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag