Marktplatzangebote
48 Angebote ab € 0,25 €
  • Buch mit Leinen-Einband

Der verträumte Paul und der jüngere, lebenslustige Achim sind Rabenbrüder, und auch in der Familie herrscht nicht ewiger Friede, als man sich zum Totenschmaus im Mainzer Elternhaus versammelt. Wie schon ein altes Sprichwort sagt: Wenn Gott mit dem Todkommt, dann naht der Teufel mit den Erben!
Ingrid Noll: Rabenschwarz!
Eine schwer durchschaubare Mutter, zwei grundverschiedene Brüder und eine unliebsame Schwiegertochter versammeln sich zum Totenschmaus im Mainzer Elternhaus, nachdem der hypochondrische Vater das Zeitliche gesegnet hat.
Aus gutem Grund hat man sich länger nicht gesehen,
…mehr

Produktbeschreibung
Der verträumte Paul und der jüngere, lebenslustige Achim sind Rabenbrüder, und auch in der Familie herrscht nicht ewiger Friede, als man sich zum Totenschmaus im Mainzer Elternhaus versammelt. Wie schon ein altes Sprichwort sagt: Wenn Gott mit dem Todkommt, dann naht der Teufel mit den Erben!
Ingrid Noll: Rabenschwarz!

Eine schwer durchschaubare Mutter, zwei grundverschiedene Brüder und eine unliebsame Schwiegertochter versammeln sich zum Totenschmaus im Mainzer Elternhaus, nachdem der hypochondrische Vater das Zeitliche gesegnet hat.

Aus gutem Grund hat man sich länger nicht gesehen, und kaum ist man wieder beieinander, beginnen alte Konflikte zu schwelen. Ob der Vater auch wirklich ohne Nachhilfe unter die Erde gekommen ist? Erst vor kurzem hatte die Mutter einem ihrer Söhne gestanden, daß sie ein selbstbestimmtes Leben führen wollte. War das etwa kein Mordmotiv?

Die Brüder - der versponnene Paul und der verspielte Achim - entwickeln daraufhin wilde Phantasien, während Schwiegertochter Annette um ihre eigene Ehe pokert.

- Ingrid Noll ist in ihrem neuen Roman so einfühlsam, aber auch so unerbittlich wie nie zuvor. Vertrackte Frauen und morbide Männer: "Rabenbrüder" kommen aus einer Familie, in der jeder jedem zum Hindernis wird. Ingrid Noll auf dem Höhepunkt ihrer Erzählkunst: rabenschwarz!
Autorenporträt
Ingrid Noll, geb. 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier inzwischen erwachsener Kinder. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt sofort zu Bestsellern wurden. 'Die Häupter meiner Lieben' wurde, wie andere ihrer Romane, erfolgreich verfilmt. Im September 2000 kam 'Kalt ist der Abendhauch' in die Kinos. 2005 erhielt Ingrid Noll den Friedrich-Glauser-Preis.
Rezensionen
"Die First Lady der deutschen Krimi-Autorinnen meuchelt sich mal wieder gründlich wie beim Frühjahrsputz durch leicht verwahrloste Verhältnisse: Bei Wilhelms geht`s ans Erben, und da steht man sich ja schnell mal im Weg. Rabenschwarz ist diese Geschichte, belebt von Aasgeiern, wie sie jeder in der Familie hat, der keine Feinde mehr braucht." (Brigitte)

Einfühlsam, geistreich, böse. Ingrid Noll ist wieder da." (Dresdner Neueste Nachrichten)

"Eine Mischung aus Psychogramm, Familiendrama und Mördergeschichte, die süchtig macht." (Frankfurter Neue Presse)