Das demokratische Zeittheater der späten 20er Jahre - Jaron, Norbert
Marktplatzangebote
2 Angebote ab € 31,50 €

    Broschiertes Buch

Neben einer Untersuchung der politischen und institutionellen Rahmenbedingungen für die massenhafte Produktion des kämpferisch-demokra- tischen Zeittheaters in den späten 20er Jahren bietet die Arbeit detaillierte, auf umfangreichem Rezensionsmaterial basierende Rezeptionsanalysen, die sowohl die Gruppenspezifik von Rezeptionshaltungen als auch den Einfluss von Erwartungshorizont, Inszenierungsmodus etc. auf den jeweiligen Rezeptionsakt manifestieren. Deutlich wird das humanitäre und machtpolitische Potential der demokratischen Zeittheaterbewegung, doch auch die zunehmende Stärke jener…mehr

Produktbeschreibung
Neben einer Untersuchung der politischen und institutionellen Rahmenbedingungen für die massenhafte Produktion des kämpferisch-demokra- tischen Zeittheaters in den späten 20er Jahren bietet die Arbeit detaillierte, auf umfangreichem Rezensionsmaterial basierende Rezeptionsanalysen, die sowohl die Gruppenspezifik von Rezeptionshaltungen als auch den Einfluss von Erwartungshorizont, Inszenierungsmodus etc. auf den jeweiligen Rezeptionsakt manifestieren. Deutlich wird das humanitäre und machtpolitische Potential der demokratischen Zeittheaterbewegung, doch auch die zunehmende Stärke jener ideologischen Kräfte, die dem nationalsozialistischen Terror-Staat den Weg bereiten sollten.
  • Produktdetails
  • Europäische Hochschulschriften / European University Studies/Publications Universitaires Européenne .38
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .06875, 06875
  • Neuausg.
  • Erscheinungstermin: 31. Dezember 1980
  • Deutsch
  • Abmessung: 211mm x 146mm x 31mm
  • Gewicht: 650g
  • ISBN-13: 9783820468755
  • ISBN-10: 3820468757
  • Artikelnr.: 25968553
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Methodologische Ueberlegungen zu einer objektorientierten Rezeptionsforschung im theatergeschichtlichen Bereich - Die institutionellen und die allgemein-gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für die Produktion und die Rezeption des Zeittheaters.