-21%
21,99
Bisher 28,00**
21,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 28,00**
21,99
Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 28,00**
-21%
21,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 28,00**
-21%
21,99
Preis in Euro, inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Erstmalig wird für die systemische Paartherapie ein Reflexions- und Handlungsansatz zur Prozesssteuerung vorgestellt, der auf den wichtigsten therapeutischen Wirkfaktoren basiert und das Paarsetting selbst als weiteren Wirkfaktor versteht. Die sich zwischen Planung und Improvisation abspielende Prozesssteuerung basiert auf einer Reihe von Landkarten, die den Prozess des Navigierens aus unterschiedlichen Perspektiven beschreiben. Diese Landkarten sind Aktivierungs- und Navigationssysteme und fungieren als Koordinatensysteme, auf deren Hintergrund der Therapeut Fragen, Kommentare und andere…mehr

Produktbeschreibung
Erstmalig wird für die systemische Paartherapie ein Reflexions- und Handlungsansatz zur Prozesssteuerung vorgestellt, der auf den wichtigsten therapeutischen Wirkfaktoren basiert und das Paarsetting selbst als weiteren Wirkfaktor versteht. Die sich zwischen Planung und Improvisation abspielende Prozesssteuerung basiert auf einer Reihe von Landkarten, die den Prozess des Navigierens aus unterschiedlichen Perspektiven beschreiben. Diese Landkarten sind Aktivierungs- und Navigationssysteme und fungieren als Koordinatensysteme, auf deren Hintergrund der Therapeut Fragen, Kommentare und andere Interventionen auswählt, mit denen er den therapeutischen Prozess steuert und anschlussfähig bleibt. Sie dienen zusätzlich der Reflexion der eigenen Annahmen und Entscheidungen. Darüber hinaus fördern sie die Kreativität des Therapeuten und der Paare, indem sie den Prozess so steuern, dass neue Wege und neue Landkarten entstehen nach dem Motto: Viele Wege führen nach Rom, man muss aber wissen, wo Rom liegt. - Methodenunabhängiges Modell - Paarberatung ist Prozessberatung in der Begegnung - Insiderposition innerhalb der Interaktion - Pendeln zwischen nicht auflösbaren Polen Dieses Buch richtet sich an: - PsychotherapeutInnen aller Schulen, die mit Paaren arbeiten - Systemische FamilientherapeutInnen - Beratende PsychologInnen

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Klett-Cotta Verlag
  • Seitenzahl: 250
  • Erscheinungstermin: 15.02.2014
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783608200416
  • Artikelnr.: 40152537
Autorenporträt
Roland Weber, Dr. phil., ist Systemischer Paar- und Familientherapeut. Seit 30 Jahren berät er Einzelne, Paare und Familien in Krisensituationen in seiner psychotherapeutischen Praxis in Ammerbuch bei Tübingen und als Leiter einer psychologischen Beratungsstelle in Stuttgart.
Inhaltsangabe
Einleitung: (Kein) Land in Sicht! Paartherapie und Paarberatung sind wirksam 15 1. Stand der Ergebnis- und Prozessforschung zur Paartherapie und Paarberatung 15 2. Prozessmodelle paartherapeutischen Handelns 21 3. Die Metapher des Navigierens auf Sichtweite 30 4. Landkarten und Landmarken. 33 5. Pendeln und Driften zwischen Polen 36 6. Wirkfaktoren 38 7. Das Paarsetting als zusätzlicher Wirkfaktor 41 II. TEIL Navigieren auf Sichtweite 43 1. Die Rolle des Therapeuten zwischen Planbarkeit und Unvorhersehbarkeit 43 1.1 Steuermannskunst: Die strukturierende und improvisierende Rolle des Therapeuten 43 1.2 Leitregeln der Strukturierung 48 1.3 Leitregeln zur Improvisation 53 1.4 Komplexität und Einfachheit 57 1.5 Gäste an Bord: Die Bereitschaft zur Begegnung 59 1.6 Wer macht was: Die Aufteilung der Verantwortung 62 2. Problemaktualisierung und Intentionsrealisierung zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit 64 2.1 Landkarten: Prozesssteuerung zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit 64 2.2 Veränderung wagen oder am Vertrauten festhalten 70 2.3 Wetterbericht: Regeln und Techniken der Problemaktualisierung 73 2.4 Bildermalen 74 2.5 Die Partner zeigen, wie sie zueinander stehen 78 2.6 Wirklichkeits- und Möglichkeitsfragen 86 3. Positions- und Zielbestimmung zwischen Situationsklärung und Intentionsveränderung 95 3.1 Willkommen an Bord: Kontaktaufbau 96 3.2 Einladungen erfragen 98 3.3 Ressourcenaktivierung vom ersten Moment an 100 3.4 Der Startpunkt: Problem- und Situationsklärung 103 3.5 Regeln und Lenkungstechniken 112 3.6 Wohin geht die Reise? Sichten von Eingangserwartungen und Zielen 118 3.7 Leitregeln für die Therapieplanung und den Therapieprozess125 4. Aktive Hilfe zur Problembewältigung zwischen Nicht-anders-Können und Besser-Können 128 4.1 Der Wirkfaktor aktive Problembewältigung 128 4.2 Fahrt aufnehmen: Motivieren und Begleiten vom Nicht-anders-Können zum Besser-Können 130 4.3 Kompetenz- und bewältigungsorientierte Interventionen 134 4.4 Wind säen: Individuelle und paarspezifische Ressourcen zur Problembewältigung 152 4.5 Landgänge: Der Transfer in den Alltag 160 5. Selbst- und Beziehungsklärung zwischen mutigem Hineingehen in soziale Räume und vorsichtigem Eintreten in Innenwelten 163 5.1 Die Wechselbeziehung zwischen Selbst- und Beziehungsklärung 163 5.2 Die Crew: Die Beziehung im Fokus der Klärung 166 5.3 Die Mitglieder: Beziehungsklärung mit dem Fokus auf den Partner 184 5.4 Im Laderaum: Vertiefen und Emporheben 185 5.5 Gefühls- und Beziehungsklärung durch Teilearbeit 195 6. Fortlaufende Kursbestimmung zwischen Kurs halten und Kurs korrigieren 211 6.1 Routen: Ähnlichkeiten und Unterschiede von Therapieverläufen 211 6.2 Auf hoher See: Die Mittelphase der Therapie 212 6.3 Navigieren zwischen Kurshalten und Kursänderung und zwischen Veränderung und Akzeptanz 214 6.4 Stagnierende Winde und Stromschnellen 219 6.5 Ankommen: Beendigung von Therapien 233 7. Methodeneinsatz zwischen sprachlichen und analogen Mitteln 237 7.1 Der konzeptorientierte Einsatz von Methoden 237 7.2 Reiseerinnerungen: Nachhaltigkeit erzeugen 239 7.3 Transportgut: Die "Big-Five"-Elemente erlebnisaktivierender Methoden 243 7.4 Die Integration von Beziehung und Methoden 250 III. TEIL Die Herausforderungen der Postmoderne an die Paartherapie 253 1. Paartherapie in Zeiten maximaler Freiheiten und individueller Entscheidungen 253 1.1 Informierte Klientenschaft 2551.2 Beziehungsbiografien im sozialen Wandel 256 1.3 Wandel der Werte 260 1.4 Vereinbarkeit von Beruf und Familie 263 1.5 Die Multimedialisierung der Liebe 266 1.6 Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin 268 1.7 Sex und Liebe 269 1.8 Liebe im Alter 271 1.9 Resümee: Paartherapie im Spannungsfeld gegensätzlicher Pole 272 Literaturverzeichnis 274
Rezensionen
»Weber stellt in seinem Buch sieben Landkarten der Navigation zur Verfügung. Diese Landkarten haben eine doppelte Funktion: Zum einen sind sie eine Orientierungshilfe für den Therapeuten, um den Prozess der Paartherapie steuern zu können, und zum anderen dienen sie als Reflexionshilfe ... Weber plädiert für eine kooperative Begleitung von Paaren, in der diese ihre Ressourcen und ihre Eigenverantwortung in den therapeutischen Prozess einbringen. Der Therapeut wiederum stellt sein Fachwissen zur Verfügung, übernimmt die Aufgabe der Prozesssteuerung und bringt die Reflexion seines Handelns in den therapeutischen Prozess mit ein. Weber bietet mit seinem Standardwerk eine Navigationshilfe für Paartherapeuten ... « Frank Pütsch, Kontext, Januar 2013 »Die hier vorgestellten Modelle paartherapeutischer Prozesssteuerung ... lassen TherapeutInnen den Prozess reflektieren und steuern, nicht ohne dem Paar zu begegnen, es zu begleiten und seine Interaktionen von innen wahrzunehmen ... Die im Buch vorgestellten Landkarten sind als Aktivierungs- und Navigationssysteme zur Steuerung des therapeutischen Prozesses gedacht. Sie beschreiben diesen aus unterschiedlichen Perspektiven und helfen, das eigene Vorgehen zu reflektieren, die Therapie sowohl strukturierend als auch kreativ handelnd zu planen ... Die Kunst des Navigierens, kombiniert mit kontinuierlicher Selbstreflexion, ist eine Strategie, die für TherapeutInnen, aber auch für Paare und deren Beziehung sowie allgemein für die Entwicklung der Paartherapie und der Paarbegleitung in der heutigen Zeit nutzbringend ist.« Esther Pomeranz-Heimann, punktum., Juni 2013 »Im ersten Teil wird der Frage nach der Wirksamkeit von Paartherapien und Paarberatung nachgegangen ... Im zweiten und umfangreichsten Teil wird auf die therapeutische Prozesssteuerung eingegangen. Hierzu wird beispielsweise die Rolle des Therapeuten, Fragen der Positions- und Zielbestimmung, Hilfen zur Problembewältigung, die Wechselbeziehung zwischen Selbst- und Beziehungsklärung, der Therapieverlauf wie auch unterschiedliche Methoden erläutert.« Sucht, Oktober 2012 »Weber beschreibt in seiner Veröffentlichung, wie Paarberatungen und Paartherapien sinnvoll in ihrem Verlauf gelenkt werden können Dazu trägt er das vorhandene Wissen zusammen und ordnet es neu. Trotz der vielen Anleitungen verbleibt ein großer und kreativer Spielraum. Es werden die fallspezifischen Besonderheiten beachtet, wie auch die Persönlichkeiten der Paartherapeuten, die alle einen eigenen Stil haben. Das Buch füllt eine wichtige Lücke. Die Fülle der Informationen und Anregungen ist beachtlich. Für Praktikerinnen und Praktiker der Paartherapie ist es eine anregende Quelle, seinen eigenen Stil zu überdenken und weiterzuentwickeln. Von Interesse ist das Buch aber auch für Fachleute und Studierende der Sozialen Arbeit, der Psychologie, der Medizin und der Pflege, die mit Paaren arbeiten.« Prof. lic. phil. Urs Gerber, socialnet.de, 08.10.2012…mehr