Gedichte - Storm, Theodor
12,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Diese auf dem neuesten Forschungsstand basierende Sammlung von Theodor Storms Gedichten dem Herzstück seiner Dichtung - möchte den heutigen Menschen den Dichter Theodor Storm nahebringen. Sie enthält rund 240 Gedichte, welche nach elf Motivkreisen, in denen sich das Denken und Fühlen Storms bewegte, geordnet sind. Der aktuelle Forschungsstand wird im Anhang in knappen Erläuterungen zu den Gedichten sowie in einem Nachwort vermittelt.…mehr

Produktbeschreibung
Diese auf dem neuesten Forschungsstand basierende Sammlung von Theodor Storms Gedichten dem Herzstück seiner Dichtung - möchte den heutigen Menschen den Dichter Theodor Storm nahebringen. Sie enthält rund 240 Gedichte, welche nach elf Motivkreisen, in denen sich das Denken und Fühlen Storms bewegte, geordnet sind. Der aktuelle Forschungsstand wird im Anhang in knappen Erläuterungen zu den Gedichten sowie in einem Nachwort vermittelt.
  • Produktdetails
  • Verlag: Boyens Buchverlag
  • Seitenzahl: 232
  • Erscheinungstermin: April 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 229mm x 141mm x 16mm
  • Gewicht: 345g
  • ISBN-13: 9783804212053
  • ISBN-10: 3804212050
  • Artikelnr.: 22501313
Autorenporträt
Über den Dichter Theodor Storm, geb. am 14. September 1817 in Husum, Rechtsanwalt in Husum (1843-1852), Gerichtsassessor und Kreisrichter in Potsdam und Heiligenstadt (1853-1864), Landvogt, Amtsrichter und Amtsgerichtsrat in Husum (1864-1880), Alterssitz in Hademarschen in Holstein (1880-1888), gestorben am 4. Juli 1888. Der Herausgeber Dr. Gerd Eversberg, wissenschaftlicher Leiter des Storm-Hauses in Husum. Studium der Germanistik, Theaterwissenschaften und Philosophie an der Universität Köln. Promotion über den Fauststoff auf dem Theater vor Goethe. Veröffentlichungen zum Marionettentheater des 18. und 19. Jahrhunderts, zur Fachdidaktik Philosophie, zum Deutschunterricht und zur Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Seit 1990 Arbeitsschwerpunkt Theodor Storm und der poetische Realismus.