16,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Zeit ist reif für eine Ermittlerin wie Lisa Mattei
Lisa Mattei - leitende Ermittlerin der schwedischen Sicherheitspolizei, Anfang 40, verheiratet mit einem um einige Jahre jüngeren Mann -, will an ihrem ersten freien Tag seit Monaten eigentlich mit ihrer kleinen Tochter Geburtstag feiern, als sie einen Notruf bekommt. Kurz darauf wird im Land die höchste Alarmstufe ausgerufen und ein Kollege vom britischen Geheimdienst MI6 nimmt Kontakt zu ihr auf: In 26 Tagen will sich das Mitglied einer islamistischen Terrormiliz in die Luft sprengen - und mit ihm die schwedische Regierung. Die…mehr

Produktbeschreibung
Die Zeit ist reif für eine Ermittlerin wie Lisa Mattei

Lisa Mattei - leitende Ermittlerin der schwedischen Sicherheitspolizei, Anfang 40, verheiratet mit einem um einige Jahre jüngeren Mann -, will an ihrem ersten freien Tag seit Monaten eigentlich mit ihrer kleinen Tochter Geburtstag feiern, als sie einen Notruf bekommt. Kurz darauf wird im Land die höchste Alarmstufe ausgerufen und ein Kollege vom britischen Geheimdienst MI6 nimmt Kontakt zu ihr auf: In 26 Tagen will sich das Mitglied einer islamistischen Terrormiliz in die Luft sprengen - und mit ihm die schwedische Regierung. Die Sicherheitspolizei muss handeln. Ist der erste Verdächtige, ein charismatischer junger Mann mit zahlreichen weiblichen Kontakten, bereits der Gesuchte? Oder gibt es ein Leck in Matteis Abteilung?
  • Produktdetails
  • Verlag: Btb
  • Seitenzahl: 608
  • Erscheinungstermin: 12. Februar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 135mm x 50mm
  • Gewicht: 685g
  • ISBN-13: 9783442799541
  • ISBN-10: 3442799546
  • Artikelnr.: 48963067
Autorenporträt
Persson, Leif GW
Leif GW Persson gilt als Großmeister der skandinavischen Kriminalliteratur. Persson, der lange Zeit als Profiler im Polizeidienst tätig war, ist Professor der Kriminologie, Medienexperte und seit mittlerweile 30 Jahren einer der erfolgreichsten Krimiautoren Schwedens. Er wurde mehrfach mit dem Schwedischen Krimipreis ausgezeichnet, daneben erhielt er den Dänischen und den Finnischen Krimipreis. Seine Romane stehen regelmäßig auf Platz 1 der Bestsellerliste und verzeichnen Millionenauflagen.

Dahmann, Susanne
Susanne Dahmann studierte Geschichte, Skandinavistik und Philosophie an den Universitäten Kiel und Freiburg im Breisgau. Nach dem Magisterexamen war sie in einem Stuttgarter Sachbuchverlag tätig. Dort arbeitete sie zunächst im Vertrieb, dann als Lektorin. Seit 1993 übersetzt sie Bücher, hauptsächlich aus dem Schwedischen, aber auch aus dem Dänischen. Ihr Arbeitsbereich umfaßt sowohl Belletristik als auch Sachbuch, hier vor allem den Bereich historisches Sachbuch. So hat sie z.B. Henrik Berggrens Bücher über Olof Palme und Dag Hammarskjöld übersetzt, sowie Lena Einhorns »Ninas Reise« und für das Fritz Bauer Institut in Frankfurt die schwedischen und dänischen Texte von Fritz Bauer. Susanne Dahmann lebt in Marbach am Neckar, wo sie zusammen mit anderen Kolleginnen ein Literaturbüro für Lektorat, Übersetzung und Kulturprojekte betreibt.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

"Leider" findet Rezensentin Sylvia Staude, ist neben den vorbildlich integrierten Einwanderern auch die Figur des potentiellen Terroristen in Leif G.W. Perssons neuem Krimi nicht mehr "so weit her geholt". Und es ist dem Autor hoch anzurechnen, dass er die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse in seiner Heimat Schweden nie außer Acht lässt, sie gekonnt in seine Geschichten einflicht ohne dabei unreflektierten Vorurteilen zu verfallen, findet Staude. In "Verrat" geht es um Rassismus und Terrorismus in Schweden. Lisa Mattei ermittelt gemeinsam mit ihrem professionellen Team gegen den Sohn einer somalischen Familie, erfahren wir, doch sie vermutet einen Verräter unter denen, denen sie glaubte vertrauen zu können. Geschickt hantiert Persson mit Hinweisen und Cliffhangern, seine Sprache ist leicht, "lässig" und elegant - ein vorbildlicher Kriminalroman, so die überzeugte Rezensentin.

© Perlentaucher Medien GmbH