Die mexikanische Arbeiterschaft und die kulturelle Globalisierung - Bönsch, Jessica
29,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das letzte Viertel des 19. Jahrhunderts und die ersten anderthalb Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts gelten weltweit als eine Hochphase der Globalisierung. Auch Mexiko öffnete sich in dieser Zeit nach außen. Die Veränderungen Mexikos unter Porfirio Díaz (1876-1911) werden als das Projekt einer recht kleinen Elite beschrieben, die die Schaltstellen in Wirtschaft, Politik und Kultur besetzte und von dort aus mittels Kooptation und Repression andere Gruppen dazu brachte, die ökonomische und kulturelle Veränderung des Landes zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund wurden die Unterschichten bisher…mehr

Produktbeschreibung
Das letzte Viertel des 19. Jahrhunderts und die ersten anderthalb Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts gelten weltweit als eine Hochphase der Globalisierung. Auch Mexiko öffnete sich in dieser Zeit nach außen. Die Veränderungen Mexikos unter Porfirio Díaz (1876-1911) werden als das Projekt einer recht kleinen Elite beschrieben, die die Schaltstellen in Wirtschaft, Politik und Kultur besetzte und von dort aus mittels Kooptation und Repression andere Gruppen dazu brachte, die ökonomische und kulturelle Veränderung des Landes zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund wurden die Unterschichten bisher kaum als Akteure der Globalisierung betrachtet.
Jessica Bönsch wechselt die Perspektive und nimmt die städtische Arbeiterschaft als Träger kultureller Globalisierung in Mexiko in den Blick. Dabei rückt sie die Konsum- und Freizeitkultur sowie Arbeit und Ausbildung in den Mittelpunkt ihrer Untersuchungen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Tectum-Verlag
  • Seitenzahl: 257
  • Erscheinungstermin: 13. Mai 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 209mm x 149mm x 22mm
  • Gewicht: 388g
  • ISBN-13: 9783828836013
  • ISBN-10: 3828836011
  • Artikelnr.: 44881952
Inhaltsangabe
1. Einleitung
2. Interesse an und Konsum von globalen Gütern
2.1 Bierkonsum in der Arbeiterschicht
2.1.1 Bierausschank in Arbeitervierteln
2.1.2 Bier in der Arbeiterpresse
2.2 Relevanz auswärtiger Produkte in der Anzeigenwerbung
2.2.1 Erfolg im Ausland als Referenz und Konkurrenzfähigkeit
2.2.2 Ausländische Waren
2.2.3 Produzenten aus dem Ausland
2.2.4 Internationalität in der Anzeigenwerbung in der Arbeiterpresse
3. Nutzung internationaler Freizeitangebote
3.1 Interesse an Freizeitaktivitäten aus dem Ausland
3.2 Billard und Bowling
3.3 Internationale Theater- und Konzertkultur
3.4 Freizeit international und die städtische Arbeiterschaft
4. Arbeitsalltag, Arbeitsbedingungen und (Aus-)Bildung - das Ausland als Referenz?
4.1 Arbeiterinnen und Arbeiter in anderen Teilen der Welt und aus anderen Teilen der Welt
4.2 Europäische Genossenschaftsbewegung als Vorbild
4.3 Arbeiterwohnraum in anderen Ländern
4.4 Arbeiterbildung und Globalität
4.5 Die Einführung der Seidenindustrie
4.6 Die Situation der (arbeitenden) Frau
5. Informationen aus dem Ausland in der Presse
6. Fazit und Ausblick
Quellen
Abbildungen 235
Literatur 251