Kandinsky, Klee, Schiele...
29,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Mappenwerke waren Ursprung technischer Experimente, Mittel zur öffentlichen Verbreitung künstlerischer Ideen, aber auch Verkaufsobjekt für den Kunstmarkt. Der Katalogband zeigt druckgrafische Meisterwerke aus dem umfassenden Sammlungsbestand der Staatsgalerie: Sie reichen von der heute nahezu unbekannten "Sema-Mappe" von 1912 über bedeutende Gemeinschaftsprojekte wie "Die Schaffenden" bis hin zu Blättern aus den überaus seltenen vier Mappen der "Bauhaus-Drucke. Neue Europäische Graphik" aus den 1920er-Jahren. Der Band ist eine Verneigung vor der subtilen Kunst der Grafik und versammelt die großen Namen der Avantgarde.…mehr

Produktbeschreibung
Die Mappenwerke waren Ursprung technischer Experimente, Mittel zur öffentlichen Verbreitung künstlerischer Ideen, aber auch Verkaufsobjekt für den Kunstmarkt. Der Katalogband zeigt druckgrafische Meisterwerke aus dem umfassenden Sammlungsbestand der Staatsgalerie: Sie reichen von der heute nahezu unbekannten "Sema-Mappe" von 1912 über bedeutende Gemeinschaftsprojekte wie "Die Schaffenden" bis hin zu Blättern aus den überaus seltenen vier Mappen der "Bauhaus-Drucke. Neue Europäische Graphik" aus den 1920er-Jahren. Der Band ist eine Verneigung vor der subtilen Kunst der Grafik und versammelt die großen Namen der Avantgarde.
  • Produktdetails
  • Verlag: Hirmer
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 120
  • Erscheinungstermin: 28. März 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 275mm x 215mm x 13mm
  • Gewicht: 735g
  • ISBN-13: 9783777422596
  • ISBN-10: 3777422592
  • Artikelnr.: 40467528
Autorenporträt
Paul Klee, geb. 1879 in Münchenbuchsee bei Bern, geht 1898 zum Studium nach München. 1906 heiratet er Lily, 1907 wird der Sohn Felix geboren. 1920 Berufung an das Bauhaus in Weimar. 1924 Gründung der Künstlergruppe 'Die Blaue Vier' mit Kandinsky, Jawlensky und Feininger und große Klee-Ausstellung im MoMA in New York. 1933 verliert Klee seine Stellung als Lehrer am Bauhaus und seine Kunst wird als"entartet"diffamiert. Rückkehr in die Schweiz, wo ihm ein Antrag auf Einbürgerung nicht gewährt wird. 1935 Diagnose der unheilbaren Krankheit Sklerodermie, an der er 1940 stirbt.

Christiane Lange ist Kunsthistorikerin und spezialisierte sich vor einigen Jahren auf das europäische Werk von Ludwig Mies van der Rohe, auf seine Möbelentwürfe und seine Zusammenarbeit mit Lilly Reich. Die Autorin ist Mitglied des Arbeitskreises 'Werkverzeichnis der Möbelentwürfe von Ludwig Mies van der Rohe' am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München und die Urenkelin des Seidenfabrikanten Hermann Lange.
01