Konflikt und Koexistenz
109,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 1-2 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Aufsätze des zweiten Bandes behandeln den rasanten Wandel der Rechtsordnung in Serbien und Bosnien nach dem Ende der osmanischen Herrschaft. Wie in dem u.a. Rumänien, Griechenland und Bulgarien gewidmeten ersten Band steht dabei der Transfer westlicher Muster in Rechtswissenschaft und Gesetzgebung im Vordergrund: Unter welchen politischen und sozialen Rahmenbedingungen geht die Übernahme westlichen Rechtsdenkens über die Bühne und wie werden diese unter ganz anderen Bedingungen in Westeuropa entstandenen Muster an die spezifischen Verhältnisse in den Balkanländern angepasst, damit sie dort…mehr

Produktbeschreibung
Die Aufsätze des zweiten Bandes behandeln den rasanten Wandel der Rechtsordnung in Serbien und Bosnien nach dem Ende der osmanischen Herrschaft. Wie in dem u.a. Rumänien, Griechenland und Bulgarien gewidmeten ersten Band steht dabei der Transfer westlicher Muster in Rechtswissenschaft und Gesetzgebung im Vordergrund: Unter welchen politischen und sozialen Rahmenbedingungen geht die Übernahme westlichen Rechtsdenkens über die Bühne und wie werden diese unter ganz anderen Bedingungen in Westeuropa entstandenen Muster an die spezifischen Verhältnisse in den Balkanländern angepasst, damit sie dort überhaupt adaptiert werden können? Mit Bosnien und Serbien sind zwei Länder angesprochen, deren Rechts- und Kulturgeschichte im 19. Jahrhundert in vielfacher Weise mit dem "Imperium" der Habsburger verknüpft ist; sie werden daher in einem eigenen Band behandelt.
  • Produktdetails
  • Studien zur Europäischen Rechtsgeschichte Bd.305
  • Verlag: Klostermann
  • Seitenzahl: 630
  • Erscheinungstermin: 8. Mai 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 160mm x 40mm
  • Gewicht: 997g
  • ISBN-13: 9783465043102
  • ISBN-10: 3465043103
  • Artikelnr.: 47415590