Selbsterkenntnis - Krishnamurti, Jiddu

18,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Selbsterkenntnis ist das zentrale Thema im Denken Krishnamurtis. In unzähligen Vorträgen und Gesprächen hat er einen völlig eigenwilligen Stil entwickelt, bei dem er durch intensives und radikales Fragen die Zuhörer miteinbezog. Damit wollte er sie zu einer unmittelbaren Einsicht in ihr wahres Wesen führen. In diesen exemplarischen Texten entlarvt er die mechanische Aktivität unseres Geistes und zeigt den Weg zu echter innerer Freiheit. Denn letztlich blockieren wir uns immer durch unsere Gewohnheiten und Ängste. Sind wir aber bei uns selbst, sind wir wirklich achtsam und zentriert, dann…mehr

Produktbeschreibung
Selbsterkenntnis ist das zentrale Thema im Denken Krishnamurtis. In unzähligen Vorträgen und Gesprächen hat er einen völlig eigenwilligen Stil entwickelt, bei dem er durch intensives und radikales Fragen die Zuhörer miteinbezog. Damit wollte er sie zu einer unmittelbaren Einsicht in ihr wahres Wesen führen.
In diesen exemplarischen Texten entlarvt er die mechanische Aktivität unseres Geistes und zeigt den Weg zu echter innerer Freiheit. Denn letztlich blockieren wir uns immer durch unsere Gewohnheiten und Ängste. Sind wir aber bei uns selbst, sind wir wirklich achtsam und zentriert, dann verliert der Geist seine Unruhe, und wir gewinnen Einsicht und Energie. Wir sind in diesem Moment auf eine sehr stille und lebendige Art in uns ruhend und mit uns eins. Aus dieser Mitte lassen sich viel besser die Aktivitäten unseres Lebens steuern, und wir können unabhängig von allen Umständen Glück empfinden.
  • Produktdetails
  • Verlag: O. W. Barth
  • Seitenzahl: 223
  • Erscheinungstermin: 3. Februar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 134mm x 22mm
  • Gewicht: 345g
  • ISBN-13: 9783426292198
  • ISBN-10: 342629219X
  • Artikelnr.: 39925412
Autorenporträt
Krishnamurti, Jiddu
Jiddu Krishnamurti (1895-1986) war einer der größten Weisheitslehrer des 20. Jahrhunderts. Er wurde in Indien geboren, wuchs in England auf und wurde schon früh von der Theosophischen Gesellschaft zum 'Weltlehrer' auserkoren. 1929 löste er sich mit einer berühmt gewordenen Rede von allen Bindungen an Traditionen und Ideologien. Auf Vortragsreisen, in Gesprächen und über 50 Büchern legte er Suchenden in aller Welt seine Auffassung vom geistigen Erwachen dar.
Rezensionen
"In diesen exemplarischen Texten entlarvt er die ständige Überaktivität unseres Geistes. Sind wir aber bei uns selbst, achtsam und zentriert, dann verliert der Geist seine Unruhe, und wir gewinnen Einsicht und Energie." Natur & Heilen, 01.11.2014