24,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Vermehrte Fluchtmigration, Angst vor gesellschaftlichem Abstieg und soziale Ungleichheit: Obwohl diese Themen viele Menschen umtreiben, wird Armut in Deutschland, so Christoph Butterwegge, nicht konsequent bekämpft, sondern verharmlost und "ideologisch entsorgt". In der aktualisierten Auflage seines Standardwerks diskutiert er auch, was getan werden muss, um die Kluft zwischen Arm und Reich wieder zu schließen. "Dieses Buch besticht durch analytische Klarheit und präzise politische Urteile. Wer sich über alle Aspekte von Armut informieren möchte, kommt an ihm nicht vorbei." Süddeutsche Zeitung…mehr

Produktbeschreibung
Vermehrte Fluchtmigration, Angst vor gesellschaftlichem Abstieg und soziale Ungleichheit: Obwohl diese Themen viele Menschen umtreiben, wird Armut in Deutschland, so Christoph Butterwegge, nicht konsequent bekämpft, sondern verharmlost und "ideologisch entsorgt". In der aktualisierten Auflage seines Standardwerks diskutiert er auch, was getan werden muss, um die Kluft zwischen Arm und Reich wieder zu schließen.
"Dieses Buch besticht durch analytische Klarheit und präzise politische Urteile. Wer sich über alle Aspekte von Armut informieren möchte, kommt an ihm nicht vorbei." Süddeutsche Zeitung
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: 13. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 143mm x 25mm
  • Gewicht: 506g
  • ISBN-13: 9783593506425
  • ISBN-10: 3593506424
  • Artikelnr.: 45013365
Autorenporträt
Christoph Butterwegge ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität zu Köln.
Inhaltsangabe
Inhalt

Einleitung 7

1. Armut in der Bundesrepublik - Begriffsdefinition und Bestandsaufnahme 11

Armut und Reichtum: Begriffe, Geschichte und Kontroversen 11

Empirische und theoretische Grundlagen 38

Globalisierung als neoliberales Projekt zur Vergrößerung der sozialen Ungleichheit 69

Von der Alters- zur Kinderarmut und wieder zurück? 89

2. (Zerr-)Bilder der Armut: Wie man das Problem leugnet, verharmlost und verdrängt 101

Legenden und Illusionen im Wirtschaftswunderland: Wohlstand für alle 102

Mit der Rezession und der Massenarbeitslosigkeit kehrt das Armutsrisiko ins Bewusstsein zurück 125

Die rot-grüne Koalition, Gerhard Schröders "Agenda 2010" und die sog. Hartz-Gesetze 173

Gerechtigkeit im Wandel: Folgen der neoliberalen Hegemonie 200

Missbrauchsdebatten auf Stammtischniveau: Stimmungsmache gegen Arme und Sozialstaat 219

Debatten über die "neue Unterschicht" und das "abgehängte Prekariat" 228

Wenn die Armut deutsche Durchschnittsbürger/innen trifft: Absturz der Mittelschicht? 237

Regierungspolitik nach dem Matthäus-Prinzip 242

Finanzmarktkrise und Armutsentwicklung: Droht ein autoritäres Sicherheitsregime? 247

Hartz IV auf dem Prüfstand: "menschenwürdiges Existenzminimum" oder "anstrengungsloser Wohlstand"? 251

Deutschland im Übergang zu Hartz V? 259

3. Wege und Irrwege der Armutsbekämpfung 269

Der "aktivierende (Sozial-)Staat" - Garant einer Verringerung der Arbeitslosigkeit und der Armut? 270

Bildung für alle statt Umverteilung des Reichtums zugunsten der Armen? 275

Das bedingungslose Grundeinkommen 283

Bürgerversicherung und bedarfsorientierte Grundsicherung 295

Andere Schritte zur Verringerung und Verhinderung von Armut 302

Anmerkungen 333

Abkürzungsverzeichnis 377

Literaturauswahl 381

Personenregister 396