14,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Koloniale Humanexperimente in Togo, medizinische Versuche in den NS-Konzentrationslagern, Drogenexperimente im Kalten Krieg: Menschenexperimente sind ethisch brisant und kein beliebiges wissenschaftliches Verfahren unter anderen. In Menschenexperimenten fallen Subjekt und Objekt des Wissens zusammen und werden Forschungsinteressen nicht selten von ideologisch motivierten Interaktionsformen überlagert. Das betrifft die Sozialstrukturen innerhalb eines Labors ebenso wie die anthropologischen Vorannahmen sowie die populärkulturellen Phantasmen, die die Geschichte des Menschenversuchs prägen. Die…mehr

Produktbeschreibung
Koloniale Humanexperimente in Togo, medizinische Versuche in den NS-Konzentrationslagern, Drogenexperimente im Kalten Krieg: Menschenexperimente sind ethisch brisant und kein beliebiges wissenschaftliches Verfahren unter anderen. In Menschenexperimenten fallen Subjekt und Objekt des Wissens zusammen und werden Forschungsinteressen nicht selten von ideologisch motivierten Interaktionsformen überlagert. Das betrifft die Sozialstrukturen innerhalb eines Labors ebenso wie die anthropologischen Vorannahmen sowie die populärkulturellen Phantasmen, die die Geschichte des Menschenversuchs prägen. Die Beiträge dieses Bandes befragen die vielfältigen und nicht selten tödlichen Menschenversuche in Medizin, Psychologie und Gesellschaftswissenschaften des 20. Jahrhunderts auf solche kulturellen Kontexte und beleuchten die fundamentale Bedeutung, die dem experimentellen Blick für das Menschenbild der Moderne zukommt.
  • Produktdetails
  • suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1936
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 29536
  • 1. Auflage (Originalausgabe)
  • Seitenzahl: 409
  • Erscheinungstermin: 25. Oktober 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 175mm x 106mm x 22mm
  • Gewicht: 246g
  • ISBN-13: 9783518295366
  • ISBN-10: 3518295365
  • Artikelnr.: 25552946
Autorenporträt
Marcus Krause (M.A.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation«, Köln und in der Emmy-Noether-Forschungsgruppe »Kulturgeschichte des Menschenversuchs«, Bonn..

Nicolas Pethes (Prof. Dr.) lehrt Europäische Literatur und Mediengeschichte an der FernUniversität in Hagen und ist Leiter der Emmy-Noether-Forschungsgruppe »Kulturgeschichte des Menschenversuchs«, Bonn.
Inhaltsangabe
Vorwort der Herausgeber - Volker Roelcke: Tiermodell und Menschenbild; Konfigurationen der epistemologischen und ethischen Mensch-Tier-Grenzziehung in der Humanmedizin zwischen 1880 und 1945 - Petra Gehring: Biologische Politik um 1900; Reform, Therapie, Experiment? - Marcus Krause: Mit Dr. benn im "Laboratorium der Worte" Zur Experimentalität moderner Subjekte - Margarete Vöhringer: Experimente zum Verhalten von Tier und Mensch; Ivan Pavlovs Reflexe im Kino - Christoph Hoffmann: Gebilde des Protokollierens; Schreibverfahren in Kurt Lewins Psychologie der Selbstbeobachtung - Ramón Reichert: Medienkultur und Experimentalpsychologie; Filme, Diagramme und Texte des Sozialpsychologen Kurt Lewin - Stefan Rieger: Bipersonalität Doors of perception Mind control