Das Schöne am Recht - Vismann, Cornelia
7,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Wie kommt es, daß die Leute die Gesetze befolgen und nicht vielmehr auf sie pfeifen? Diese Frage, nein, eher die Verblüffung über diesen weitverbreiteten Gesetzesgehorsam verleitet zum Thesenbilden. Doch lassen wir die Soziologenmär von der Akzeptanz als Erklärung aus dem Spiel. Auch der Hinweis auf die Vernunft der Gesetze verfängt wohl kaum. Bleibt, wie so oft, Max Weber. Von allen Erklärungsversuchen scheint der Weber sche schon deswegen bedenkenswert, weil er die Frage umstellt. Nicht: wieso folgen die Leute den Gesetzen, sondern: wie stellen es die jeweils Herrschenden an, daß es sich so…mehr

Produktbeschreibung
"Wie kommt es, daß die Leute die Gesetze befolgen und nicht vielmehr auf sie pfeifen? Diese Frage, nein, eher die Verblüffung über diesen weitverbreiteten Gesetzesgehorsam verleitet zum Thesenbilden. Doch lassen wir die Soziologenmär von der Akzeptanz als Erklärung aus dem Spiel. Auch der Hinweis auf die Vernunft der Gesetze verfängt wohl kaum. Bleibt, wie so oft, Max Weber. Von allen Erklärungsversuchen scheint der Weber sche schon deswegen bedenkenswert, weil er die Frage umstellt. Nicht: wieso folgen die Leute den Gesetzen, sondern: wie stellen es die jeweils Herrschenden an, daß es sich so verhält?" (C.V.) Die Antrittsvorlesung Cornelia Vismanns vom 13. Juni 2007 wird von einem Gespräch begleitet, das Friedrich Kittler und Alexandra Kemmerer führten, und mit einem Nachruf von Friedrich Kittler beschlossen.
  • Produktdetails
  • Internationaler Merve Diskurs (IMD) Bd.364
  • Verlag: Merve
  • Seitenzahl: 61
  • Erscheinungstermin: 15. November 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 172mm x 121mm x 6mm
  • Gewicht: 63g
  • ISBN-13: 9783883963037
  • ISBN-10: 3883963038
  • Artikelnr.: 33461976
Autorenporträt
Cornelia Vismann (1961-2010), Philosophin, Medientheoretikerin und Rechtshistorikerin. Friedrich Kittler (1943-2011), Kultur- und Literaturwissenschaftler, Medientheoretiker. Werner Hamacher ( 1948) Komparatist und Literaturtheoretiker.