-13%
31,99 €
Statt 36,90 €**
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Statt 36,90 €**
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Statt 36,90 €**
-13%
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Statt 36,90 €**
-13%
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: PDF


Militärische Siegesparaden sind politische Inszenierungen, in denen abstrakte Ideen wie Staat oder Nation verkörpert werden. Am Beispiel amerikanischer Paraden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nimmt Sebastian Jobs die beteiligten Akteure und deren Rollen in den Blick. So analysiert er das von zivilen und militärischen Organisatoren vorgesehene Protokoll, aber auch, wie Soldaten und Zuschauer diese Regeln durch undiszipliniertes Winken oder Lachen durchbrachen und sich die Straße aneigneten. Paraden waren eben nicht nur staatstragende Rituale, sondern auch emotionale Spektakel und damit populärkulturelle Unterhaltung.…mehr

  • Geräte: PC
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 15.85MB
Produktbeschreibung
Militärische Siegesparaden sind politische Inszenierungen, in denen abstrakte Ideen wie Staat oder Nation verkörpert werden. Am Beispiel amerikanischer Paraden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nimmt Sebastian Jobs die beteiligten Akteure und deren Rollen in den Blick. So analysiert er das von zivilen und militärischen Organisatoren vorgesehene Protokoll, aber auch, wie Soldaten und Zuschauer diese Regeln durch undiszipliniertes Winken oder Lachen durchbrachen und sich die Straße aneigneten. Paraden waren eben nicht nur staatstragende Rituale, sondern auch emotionale Spektakel und damit populärkulturelle Unterhaltung.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag GmbH
  • Seitenzahl: 276
  • Erscheinungstermin: 08.10.2012
  • Englisch
  • ISBN-13: 9783593418216
  • Artikelnr.: 37174279
Autorenporträt
Sebastian Jobs, Dr. phil., ist zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Graduiertenkolleg »Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs« an der Universität Rostock.
Inhaltsangabe
Contents

Introduction............................................................................................................ 7

1 Performative Preliminaries ........................................................................... 14

1.1 Public Celebrations in Recent Historiography ...................................15

1.2 Identity in Question: Text or Performance? .......................................21

1.3 Performances: Actors, Interpretations, and Materiality ....................33

2 Case Study: the 'Harlem Hellfighters' on Parade (February 1919) .................................................................................41

3 Setting the Stage: the Organizers of Parades.............................................73

3.1 Military Prep Work ................................................................................. 74

3.2 Civic Prep Work ...................................................................................... 85

3.3 Getting Excited in the Press ................................................................100

4 On Stage: America's Conquering Heroes ................................................114

4.1 The Strong Heroes ................................................................................116

4.2 Machines of War: 'Promises' of an Awe-some Modernity? ...........141

4.3 "One-legged Pals"-Wounded Soldiers in the Parade ...................149

4.4 "Flags, Handkerchiefs and Tears"-Dead Soldiers.........................161

4.5 Beyond Perfect Discipline and Americanism ...................................169

5 Masses, Power, Excess: Mere Spectators? ...............................................188

5.1 Being Part of a 'Sensory' Spectacle.....................................................190

5.2 An 'Ideological' Spectacle ....................................................................201

5.3 Excess, Transgression and Deviant Behavior...................................206

5.4 Following the Parade Routine? ...........................................................214

5.5 Holding on to the Parade After the Curtain's Down ......................222

6 WELCOME HOME , BOYS !

Conclusions.........................................................................................................237

Acknowledgments .............................................................................................246

Works Cited ........................................................................................................248

Illustrations .........................................................................................................273

Index ....................................................................................................................274
Rezensionen
"Der Autor wirft einen neuen Blick auf ein altes Phänomen, indem er den performativen Charakter der Paraden zum Gegenstand seiner Untersuchung macht. Durch einen innovativen Ansatz und die ausführliche Analyse eines klar umgrenzten Untersuchungsgegenstandes stellt die Arbeit einen spannenden Beitrag zur Geschichte von Militärparaden dar.", H-Soz-u-Kult, 24.05.2013"Der Autor wirft einen neuen Blick auf ein altes Phänomen, indem er den performativen Charakter der Paraden zum Gegenstand seiner Untersuchung macht. Durch einen innovativen Ansatz und die ausführliche Analyse eines klar umgrenzten Untersuchungsgegenstandes stellt die Arbeit einen spannenden Beitrag zur Geschichte von Militärparaden dar.", H-Soz-u-Kult, 24.05.2013