Identitäten in der modernen Welt
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Moderne Identitäten - Eine BestandsaufnahmeDie Gegenwartsgesellschaft befindet sich im Umbruch. Individualisierung, Globalisierung, weitergehende Differenzierung - das sind nur die auffälligsten Phänomene tiefgreifenden Wandels. Die Beiträge beschreiben, welche Folgen dieser Wandel für die Prozesse der Identitätsbildung hat. Der Mensch scheint heute dazu verurteilt, sich das selbst zu erarbeiten, was früher einfach 'gegeben' war. Er begibt sich immer wieder auf Sinn- und Identitätssuche. Zu klären ist jeweils, inwieweit die alten Muster und die 'klassischen' Agenturen der Sozialisation noch…mehr

Produktbeschreibung
Moderne Identitäten - Eine BestandsaufnahmeDie Gegenwartsgesellschaft befindet sich im Umbruch. Individualisierung, Globalisierung, weitergehende Differenzierung - das sind nur die auffälligsten Phänomene tiefgreifenden Wandels. Die Beiträge beschreiben, welche Folgen dieser Wandel für die Prozesse der Identitätsbildung hat. Der Mensch scheint heute dazu verurteilt, sich das selbst zu erarbeiten, was früher einfach 'gegeben' war. Er begibt sich immer wieder auf Sinn- und Identitätssuche. Zu klären ist jeweils, inwieweit die alten Muster und die 'klassischen' Agenturen der Sozialisation noch gelten oder ob sie schon weitgehend von den neuen Identitätsgeneratoren in der Medien-, Freizeit- und Konsumkultur abgelöst wurden.
  • Produktdetails
  • Verlag: Vs Verlag Für Sozialwissenschaften
  • 2000
  • Seitenzahl: 444
  • Erscheinungstermin: 30. August 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 297mm x 210mm x 23mm
  • Gewicht: 645g
  • ISBN-13: 9783531132174
  • ISBN-10: 3531132172
  • Artikelnr.: 08312286
Autorenporträt
Dr. Dr. Robert Hettlage ist Professor für Soziologie am Lehrstuhl für Soziologie der Universität Regensburg.
Inhaltsangabe
Von der Autonomie zum Synkretismus?; Ernst und Spaß - Brot und Spiele; Neue Techniken und neue Identitätsproduzenten; Wohlfahrtskultur und Entsolidarisierung; Globalisierungsschübe und Identitäten; Handlungsräume, Kompetenzerfahrung und Entwertungsmodi; Über Notwendigkeit und Risiko der soziologischen Zeitdiagnose.