109,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 5,36 monatlich
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Die Edition gibt anhand größtenteils unbekannter Originalquellen ein kritisches Bild des zweiten deutschen Nobelpreisträgers für Physik. Dazu werden die detailreichen Schilderungen, die Philipp Lenard zu seinem Lebensweg, aber auch zu den Physikern und den Laboratorien seiner Zeit gegeben hat, mit Quellen anderer Wissenschaftler und seinen eigenen Tagebuchaufzeichnungen konfrontiert und hinterfragt. Auf diese Weise entsteht ein differenziertes Bild nicht nur einer komplexen Wissenschaftlerpersönlichkeit sondern zugleich auch von den zahlreichen Problemen und Auseinandersetzungen der Physik im…mehr

Produktbeschreibung
Die Edition gibt anhand größtenteils unbekannter Originalquellen ein kritisches Bild des zweiten deutschen Nobelpreisträgers für Physik. Dazu werden die detailreichen Schilderungen, die Philipp Lenard zu seinem Lebensweg, aber auch zu den Physikern und den Laboratorien seiner Zeit gegeben hat, mit Quellen anderer Wissenschaftler und seinen eigenen Tagebuchaufzeichnungen konfrontiert und hinterfragt. Auf diese Weise entsteht ein differenziertes Bild nicht nur einer komplexen Wissenschaftlerpersönlichkeit sondern zugleich auch von den zahlreichen Problemen und Auseinandersetzungen der Physik im deutschen Kaiserreich und der Weimarer Republik. Jedem an der Physik Interessierten werden die Zusammenhänge von physikalischen Entdeckungen und persönlichen Charakteren, von Laboratoriumsausstattungen und wissenschaftstheoretischen Vorstellungen innerhalb politischer und persönlicher Auseinandersetzungen eine faszinierende Lektüre bereiten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 12224661
  • Erscheinungstermin: November 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 247mm x 166mm x 25mm
  • Gewicht: 645g
  • ISBN-13: 9783540890478
  • ISBN-10: 3540890475
  • Artikelnr.: 25613280
Autorenporträt
Arne Schirrmacher ist langjähriger Mitarbeiter am Forschungsinstitut des Deutschen Museum in München. Er ist international ausgewiesen durch zahlreiche Veröffentlichungen zur Physikgeschichte. Derzeit tätig am Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin.
Inhaltsangabe
des Herausgebers.- Philipp Lenard: Erinnerungen eines Naturforschers, der Kaiserreich, Judenherrschaft und Hitler erlebt hat.
Rezensionen
Aus den Rezensionen: "... ausführlicher Einleitung des Herausgebers ... Die jeweilige Textherkunft wird durch unterschiedliche Fonts gekennzeichnet, was zwar sehr platzsparend ist ... Es ist ... doch gut, dass die kritischen Anmerkungen des Herausgebers, in denen er vielfach von Lenard irreführend angegebene Sachverhalte richtigsteIlt oder durch Versionen anderer Zeitzeugen komplementiert, nicht in einen kritischen Apparat am Ende verbannt wurden ... Für alle an Lenard als Person, an seinem Werk oder seiner Zeit Interessierten ist diese Edition unverzichtbar; auch in jeder Physik-Bibliothek sollte sie vorhanden sein ..." (Klaus Hentschel, in: Physik Journal, May/2010, Volume 9, Issue 5, S. 50) "... Die von Schirrmacher herausgegebenen Lebenserinnerungen Lenards ... zeichnen ... ein detailliertes Bild der wohl umstrittensten Figur der modernen Physikgeschichte. ... Mit gründlichen und kritischen Annotationen hat Schirrmacher zudem dafür gesorgt, dass der Text in biographische, zeitgeschichtliche und wissenschaftliche Zusammenhänge eingebunden ist. ... Seine autobiographischen Schriften sind ... sowohl für wissenschaftshistorisch als auch für zeithistorisch Interessierte eine aufschlussreiche Lektüre mit vielfältigen Anknüpfungspunkten." (MILENA WAZECK, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ, 1/June/2010)

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Über die politische Ideologisierung von Wissenschaft kann Milena Wazeck hier einiges erfahren. Schon weil der Physiker und Nobelpreisträger Philipp Lenard während des Nationalsozialismus im Zentrum solcher Prozesse stand, hält sie den von Arne Schirrmacher herausgegebenen Band mit den Lebenserinnerungen Lenards wissenschafts-, als auch zeithistorisch für höchst interessant. Detailliert erscheint ihr das Bild, das aus den hier abgedruckten, vom Herausgeber kritisch annotierten ersten Entwürfen von 1931 und dem vollständigen Originaltext von 1943 entsteht. Auch erscheint ihr Lenard in neuem Licht, als Suchender und Verzweifelter nämlich. Wichtige Aspekte der Physikgeschichte der Jahrhundertwende, politische und soziokulturelle Entwicklungen sowie der Arbeitsalltag der Physik zu Lenards Zeit sind Wazeck nach der Lektüre vertrauter.

© Perlentaucher Medien GmbH
“... ausführlicher Einleitung des Herausgebers ... Die jeweilige Textherkunft wird durch unterschiedliche Fonts gekennzeichnet, was zwar sehr platzsparend ist … Es ist ... doch gut, dass die kritischen Anmerkungen des Herausgebers, in denen er vielfach von Lenard irreführend angegebene Sachverhalte richtigsteIlt oder durch Versionen anderer Zeitzeugen komplementiert, nicht in einen kritischen Apparat am Ende verbannt wurden ... Für alle an Lenard als Person, an seinem Werk oder seiner Zeit Interessierten ist diese Edition unverzichtbar; auch in jeder Physik-Bibliothek sollte sie vorhanden sein ...“ (Klaus Hentschel, in: Physik Journal, May/2010, Volume 9, Issue 5, S. 50) “ "[...] sowohl für wissenschaftshistorisch als auch für zeithistorisch Interessierte eine aufschlussreiche Lektüre mit vielfältigen Anknüpfungspunkten.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.06.2010)