10,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

3 Kundenbewertungen

Ein neuer spannender Roman des erfolgreichen italienischen Krimiautors Andrea Camilleri. Auch diesmal hat Commissario Montalbano wieder einen mysteriösen Fall aufzuklären, die Ermordung einer jungen Arztgattin. Dass ihn dabei am Ende eine Violine auf die richtige Spur bringt, hätte Montalbano allerdings selbst nicht geglaubt - ist er doch hoffnungslos unmusikalisch.…mehr

Produktbeschreibung
Ein neuer spannender Roman des erfolgreichen italienischen Krimiautors Andrea Camilleri. Auch diesmal hat Commissario Montalbano wieder einen mysteriösen Fall aufzuklären, die Ermordung einer jungen Arztgattin. Dass ihn dabei am Ende eine Violine auf die richtige Spur bringt, hätte Montalbano allerdings selbst nicht geglaubt - ist er doch hoffnungslos unmusikalisch.
  • Produktdetails
  • BLT Nr.92087
  • Verlag: Lübbe
  • 12. Aufl.
  • Seitenzahl: 256
  • Erscheinungstermin: Oktober 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 185mm x 125mm x 25mm
  • Gewicht: 248g
  • ISBN-13: 9783404920877
  • ISBN-10: 3404920872
  • Artikelnr.: 09861863
Autorenporträt
Andrea Camilleri, geb. 1925 in Porto Empedocle, Sizilien, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. Seine historischen Romane und Krimis lösten in den vergangenen Jahren ein regelrechtes Camilleri-Fieber aus und stürmten sämtliche vorderen Pätze auf den italienischen Bestseller-Listen. Camilleris Hauptfigur, Commissario Salvo Montalbano, gilt inzwischen weltweit als Inbegriff sizilianischer Lebensart und einfallsreicher Kriminalistik. Andrea Camilleri ist verheiratet, hat drei Töchter, vier Enkel und lebt in Rom.
Rezensionen
Jenseits der offiziellen Ermittlungen
Was ist das für ein Polizeibeamter, der innerhalb der ersten zehn Minuten der Geschichte nachts wie ein Dieb und zwar direkt mit dem passenden Werkzeug in ein Haus einsteigt und einen rechtswidrigen Leichenfund durch einen genialen, aber ebenso illegalen Schachzug in eine normale Auffindung verwandelt? Ein allzu menschlicher Bursche, möchte man meinen, der sich den Verwicklungen im Privatleben auch gern durch Flucht entzieht (oder dadurch, dass er das Telefon aussteckt). Einer, der es bei Bedarf mit den offiziellen Ermittlungswegen nicht allzu genau nimmt und sich der Medien bedient, statt sich von ihnen instrumentalisieren zu lassen. Wodurch der kauzige Polizist in einem Land wie Italien, in dem alles etwas anders läuft als im bürokratischen Deutschland letztendlich seine Arbeit wesentlich effizienter tun kann als die Kollegen.
Lust auf Sizilien?
Wenn Camilleri eines auszeichnet, dann sein scharfer Blick für die Realität, wie sie sich auf der nur einen Katzensprung von Afrika entfernten italienischen Insel darstellt. Nicht zu vergessen seine nicht minder spitze Zunge, mit der der Autor diese Wirklichkeit karikiert. Und sich gerne mokiert über aufgeblasene Beamte, die im Bewusstsein ihrer eigenen Bedeutung den Blick fürs Wesentliche und auch für die Wahrheit verlieren. Keiner legt den Finger so pointiert in die Wunde wie Andrea Camilleri, in dessen Büchern ohne falsche Scham gelebt, gelitten und geliebt wird. Aber keiner macht dabei auch mehr Lust auf eine spontane Reise in den Süden - und liefert zwischen zwei Buchdeckeln einen mehr als akzeptablen Ersatz, falls dieses Projekt aus Budget- oder anderen Gründen erst mal nach hinten verschoben werden muss.
(Michaela Pelz, krimi-forum.de)

…mehr