Linux Hochverfügbarkeit - Liebel, Oliver
49,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Hochverfügbarkeit ist ein zentrales und ebenso komplexes Thema für jeden Administrator. Profitieren Sie jetzt von den praxiserprobten Setup-Lösungen und dem technischen Background, die der langjährige Linux-Experte Oliver Liebel für Sie zusammengestellt hat. So sorgen Sie einfach und mit moderaten Hardware-Ressourcen dafür, dass Ihre Linux-Server lokal und im Netz stets hochverfügbar sind und zudem optimal skalieren. Das Buch beleuchtet die wichtigsten Aspekte der lokalen Hochverfügbarkeit und die Sicherstellung der Redundanz der wichtigsten Serverkomponenten: Disk-Monitoring mit SMART, SSD's…mehr

Produktbeschreibung
Hochverfügbarkeit ist ein zentrales und ebenso komplexes Thema für jeden Administrator. Profitieren Sie jetzt von den praxiserprobten Setup-Lösungen und dem technischen Background, die der langjährige Linux-Experte Oliver Liebel für Sie zusammengestellt hat. So sorgen Sie einfach und mit moderaten Hardware-Ressourcen dafür, dass Ihre Linux-Server lokal und im Netz stets hochverfügbar sind und zudem optimal skalieren.
Das Buch beleuchtet die wichtigsten Aspekte der lokalen Hochverfügbarkeit und die Sicherstellung der Redundanz der wichtigsten Serverkomponenten: Disk-Monitoring mit SMART, SSD's und Hybrid-Disks im Server-Einsatz, ausfallsichere Bonding-Netzdevices, redundante (Soft-)Raids, skalierbare Logical Volumes, die Auswahl des passenden Linux-Journaling-Dateisystems und ausführliche Praxis-Einblicke in das kommende Standard-Dateisystem unter Linux, das Raid-, Resizing und Snapshot-Fähigkeiten in sich vereinigt: BTRFS .
Zur Sicherstellung der Hochverfügbarkeit auf Cluster-Ebene werden zahlreiche aktuelle und praxiserprobte Cluster-Setups mit Corosync/CMAN und Pacemaker anschaulich erläutert, ergänzt durch Storage-Verwaltung im Cluster: DRBD 8 und das neue DRBD 9.0 mit Mesh-/Multi-Node-Replication, traditionelle Cluster-Dateisysteme wie OCFS2 und GFS2, Distributed Storage Cluster mit GlusterFS, die "Next Generation" des Distributed Storage Clustering mit CEPH und vieles andere mehr. Des Weiteren wird gezeigt, wie Pacemaker Cluster in verschiedenen Konfigurationen als hochskalierbare und -verfügbare Storage-Backends für vSphere/ESXi-Umgebungen eingesetzt werden können.
Zur optimalen Ausnutzung und Verfügbarkeit der Ressourcen wird zudem das Setup von virtuellen XEN- und KVM-Maschinen im Cluster und auf verschiedenen Storage-Backends, wie z.B. Ceph-RBD oder DRBD im Dual-Primary-Mode, eingängig erläutert, sowie deren Live-Migration, damit Sie die optimale Verfügbarkeit der VMs in jeder Situation sicherstellen können.
Aus dem Inhalt:

HA-Grundlagen
LokaleHochverfügbarkeit
Raid, LVM, BTRFS, Snapshots
HA-Cluster
Corosync, Heartbeat, CMAN und Pacemaker
Hot-Failover-Cluster
Cluster-Administration, crm-Shell, pcs Stonith, Debugging, Backup/Disaster-Recovery
HA-Storage-Cluster
DRBD 8/9, GFS2, OCFS2, Ceph, Gluster, HA-Storage-Backends für VMware ESXi/vSphere
VMs im Cluster
Xen, KVM, VMs auf Ceph-RBD, Live-Migration im Cluster

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag.

Die Fachpresse zur Vorauflage:

IT Administrator: "Der Administrator ist nach dieser Lektüre Garant für den unterbrechungsfreien Geschäftsablauf."

SearchSecurity.de: "Ein wirklich lohnenswertes Buch für Linux-Admins im Unternehmen."
  • Produktdetails
  • Galileo Computing
  • Verlag: Rheinwerk Verlag
  • 2., erw. Aufl.
  • Seitenzahl: 848
  • Erscheinungstermin: September 2013
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 174mm x 55mm
  • Gewicht: 1725g
  • ISBN-13: 9783836225427
  • ISBN-10: 3836225425
  • Artikelnr.: 38034223
Autorenporträt
Oliver Liebel ist Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und LPI-zertifizierter Linux-Experte. Er ist als Administrator, Berater und IT-Trainer seit vielen Jahren für namhafte Unternehmen tätig und kann dabei auf eine über 15-jährige Berufserfahrung zurückblicken. 2000 machte er sich mit seinem eigenen IT-Unternehmen selbstständig.
Inhaltsangabe
Vorwort ... 19 1. Mission Critical -- ausfallsichere Server ... 26 1.1 ... Grundsätzliche Überlegungen zur Redundanz ... 27 1.2 ... Tool-Time zum Ersten: Das richtige Werkzeug ... 34 Teil I -- Hochverfügbarkeit (HA) auf Server-Ebene ... 39 2. Lokale Hochverfügbarkeit ... 40 2.1 ... Vorbetrachtungen ... 40 2.2 ... Netzteile, CPUs und mehr ... 42 3. Lokaler Storage ... 74 3.1 ... Vorbetrachtungen ... 74 3.2 ... The road ahead -- SSDs im Servereinsatz ... 78 3.3 ... Disk-Überwachung: Clever mit SMART ... 83 4. Raid ... 90 4.1 ... Raid-Level ... 91 4.2 ... Exkurs: Raid-Kombilevel ... 97 4.3 ... Hard- oder Software-Raids ... 98 4.4 ... Softraids unter Linux ... 102 5. LVM -- Storage-Virtualisierung mit dem Logical Volume Manager ... 160 5.1 ... LVM -- How it works ... 161 5.2 ... Bitte lächeln -- Snapshots ... 173 5.3 ... Spieglein, Spieglein ... LVM-Raid statt unterliegendem Raid ... 183 6. BTRFS in der Praxis ... 194 6.1 ... BTRFS: Vorbetrachtungen ... 194 6.2 ... Ab in den Untergrund: Subvolumes ... 196 6.3 ... BTRFS-Datenvolumen: Redundanz, Resizing und Snapshots ... 197 6.4 ... BTRFS im Distributions-Einsatz als Root-FS/Subvolume ... 206 6.5 ... Fazit ... 217 Teil II -- Hochverfügbarkeits-Cluster ... 219 7. HA-Cluster -- Vorbetrachtungen ... 220 7.1 ... How it works ... 220 7.2 ... Clustertypen ... 221 7.3 ... Cluster-Reigen: n-Node Cluster ... 226 7.4 ... Cluster-Lobotomie: Split-Brain, Fencing und STONITH ... 226 7.5 ... Volksentscheid: Cluster-Quorum ... 229 7.6 ... Exkurs: Alles oder nichts -- Shared-all-/Shared-nothing-Cluster ... 230 8. HA-Basics ... 231 8.1 ... Ressourcen und Agenten ... 232 8.2 ... Alles eine Frage der Kommunikation: konzeptionelle ClusterÜbersicht ... 234 9. Clustersoftware ... 240 9.1 ... Heartbeat ... 240 9.2 ... Corosync ... 241 9.3 ... Pacemaker ... 244 9.4 ... Exkurs: CMAN und die roten Hüte ... 250 9.5 ... Installation der Cluster-spezifischen Software ... 251 10. NTPD -- The Time Machine ... 256 10.1 ... Setup ... 257 10.2 ... NTP in VMs ... 260 11. Setup der Cluster-Kommunikation ... 265 11.1 ... Corosync-Setup ... 267 11.2 ... Exkurs: CMAN ... 282 11.3 ... Heartbeat-Setup ... 285 12. Pacemaker ... 291 12.1 ... Der Cluster-Monitor crm_mon ... 292 12.2 ... First Contact ... 294 12.3 ... Tool-Time zum 2.: Cluster-Admin-Tools ... 301 13. Management von Cluster-Ressourcen ... 325 13.1 ... At your Service -- gestatten: Ihre Service-IP ... 326 13.2 ... Integration von Ressourcen, Teil 1: Service-IP ... 327 13.3 ... Örtlichkeiten -- Setzen von (Co-)Location-Constraints ... 336 13.4 ... Failover-Simulation und Klebrigkeiten ... 338 13.5 ... Schattenspielchen im Sandkasten -- Testsimulation mit crm_shadow ... 341 13.6 ... CIB-Templating ... 345 13.7 ... Ressourcen verwalten ... 346 13.8 ... Integration von Ressourcen, Teil 2: Apache ... 351 13.9 ... Colocation- und Ordering-Constraints in der Praxis ... 355 13.10 ... Gruppentherapie ... 367 13.11 ... Migration-Threshold und Failure-Timeout ... 369 13.12 ... Benutzerrechte und Zugriffskontrollen im Cluster ... 373 14. Cluster-Beispiele aus der Praxis ... 377 14.1 ... The Clone Wars -- Hot-Failover mit Clonesets ... 377 14.2 ... Hot-Failover-Webservices mit Apache-Cloneset und ServiceIP ... 379 14.3 ... Exkurs: Namensfragen -- SSL-/TLS-Verbindungen im FailoverFall ... 384 14.4 ... Die gleiche Hausnummer -- Hot-Failover Apache-Cloneset mit zwei identischen Cluster-IPs ... 385 14.5 ... Cephalopoden-Kunde, Teil 1: Failover-Proxy-Cluster mit Squid ... 391 14.6 ... Maximum HA-Scaling: Hochverfügbares, applikationsunabhängiges Loadbalancing im Cluster ... 396 14.7 ... "Geben Sie mir ein 'Ping', Wassili ...": Voll vernetzt -- die ping-/pingd-Ressource ... 418 14.8 ... Inspector Gadget -- Ressourcen-Platzierung auf Basis von n
Rezensionen
"Es wird prägnant beschrieben, wie jedes Unternehmen in kurzer Zeit ein Hochverfügbarkeitssytem aufbauen kann. Ausfallsicherheit ist mit dem Wissen aus diesem Buch garantiert. Unterhaltsam und wirklich lohnenswerte Informationen." -- Testmania
Das Buch ist für Linux-Profis geschrieben und für diese auch sehr gut geeignet. Man merkt deutlich, dass der Autor viel Erfahrung und Wissen zu diesem Thema hat. Besonders muss man hier die vielen Praxisbeispiele hervorheben, die das Buch von Anfang bis Ende durchziehen und spannend, interessant und sehr hilfreich sind. Das Stichwortverzeichnis ist für den Buchumfang sehr gut und man findet die entsprechenden Stellen schnell. Der Titel kann als umfassender Leitfaden und als Referenzwerk für HA-Clustering und HA-Storage-Clustering unter Linux genannt werden. freiesMagazin 201312