Sensortechnik
169,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 8,29 € monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Das Handbuch ermöglicht Anwendern der Sensortechnik schnellen Zugriff auf fundiertes und aktuelles Fachwissen. Grundlagen und Anwendungen für alle Bereiche der Sensortechnik werden behandelt - im Interesse der Anwender zunächst gegliedert nach der zu messenden Größe. Erst im Anschluss daran sind die Inhalte entsprechend der verschiedenen Sensortypen strukturiert. Die 2., gründlich überarbeitete und aktualisierte Auflage wurde um die Themen akustische Sensoren, Zuverlässigkeit sowie drahtlose energieautarke Sensorsysteme ergänzt.…mehr

Produktbeschreibung
Das Handbuch ermöglicht Anwendern der Sensortechnik schnellen Zugriff auf fundiertes und aktuelles Fachwissen. Grundlagen und Anwendungen für alle Bereiche der Sensortechnik werden behandelt - im Interesse der Anwender zunächst gegliedert nach der zu messenden Größe. Erst im Anschluss daran sind die Inhalte entsprechend der verschiedenen Sensortypen strukturiert. Die 2., gründlich überarbeitete und aktualisierte Auflage wurde um die Themen akustische Sensoren, Zuverlässigkeit sowie drahtlose energieautarke Sensorsysteme ergänzt.
  • Produktdetails
  • VDI-Buch
  • Verlag: Springer, Berlin; Vieweg+Teubner
  • Artikelnr. des Verlages: 12086382
  • 2., neu bearb. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 9. Februar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 249mm x 189mm x 74mm
  • Gewicht: 3170g
  • ISBN-13: 9783642299414
  • ISBN-10: 3642299415
  • Artikelnr.: 35935141
Autorenporträt
Univ.-Prof. Prof. h. c. (Sfax Univ.) Dr.- Ing. Hans-Rolf Tränkler, Institut für Technik Intelligenter Systeme (ITIS) e.V. An-Institut der Universität der Bundeswehr, München:Studium der Elektrotechnik (1965), Promotion (1969) zum Dr.-Ing., Wiss. Assistent/Akad. Oberrat (1965-74) an der TU München. H3-Professur für Messtechnik(1974) an der Uni Dortmund. C4-Professur für Sensorik und Messsysteme (1980-2006) an der Universität der Bundeswehr München.- Gründungsvorsitzender des Instituts für Technik Intelligenter Systeme e.V.- Vorsitzender des Wissenschaftsrats des AMA Fachverbandes für Sensorik- Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für das Fach Messtechnik- Projektsprecher des Großprojekts Intelligente Hausinstrumentierung (IWO-BAY) der BFS- Initiator des Versuchslabors für das Intelligente Haus an der UniBw München- Mitbegründer der Int. Conf. on Systems, Signals & Devices an der Uni Sfax, Tunesien- Ernennung zum Professor Honoris Causa an der Uni Sfax, TunesienGründung der Working Group Safety and Security for Home and Living, Arbeitsgebiete Sturzsensor und Nichtletale Wirkmittel (2006), seit 2007 Sprecher des Forschungsbereichs Mikrosystemtechnik und Sensorik des ITIS e.V. in Neubiberg.Univ.-Prof. Dr. Leonhard M. Reindl, IMTEK - Institut für Mikrosystemtechnik, Lehrstuhl für elektrische Mess- und Prüfverfahren, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Inhaltsangabe
Teil A: Grundlagen und Technologie
Einführung in die Sensortechnik.- Messunsicherheit bei Sensoren.- Physikalische Sensoreffekte.- Modellierung und Simulation.- Mikrotechnologien.- Sondertechnologien.- Zuverlässigkeit von Sensoren.-
Teil B: Sensoren und Verfahren
Druck-, Kraft-, Drehmoment- und Inertialsensoren.- Weg- und Winkelsenoren.- Sensorik zur Füllstandsmessung.- Drehzahlsensoren.- Sensorik zur Durchflußmessung.- Sensoren zur Temperaturmessung.- Infrarot-Strahlungssensoren zur berührungslosen Temperaturmessung.- Partikel-Messtechnik.- Gassensoren und Analysegeräte.- Konzentrationsmessung in Flüssigkeiten.-
Teil C: Sensorsysteme und Signalverarbeitung
Signalverarbeitung bei Einzelsensoren.- Signalverarbeitung bei Multisensoren.- Funkauslesbare Sensoren.- Objekterkennung mit Ultraschall.- Detektoren in der Brandmeldetechnik.- Elektromagnetisch verträgliche Signalübertragung.-Sensorbussysteme.
Rezensionen
"... Empfohlen werden kann es allen, die sich in irgendeiner Art und Weise des Öfteren mit Mess- und Sensortechnik auseinanderzusetzen haben." (in: ZVEI Fachverband Transformatoren und Stromversorgungen, 18. Dezember 2015, S. 4)