Interpretation als literaturtheoretisches Problem - Schmidt, Christopher
79,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 3,90 € monatlich
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Autor beabsichtigt, die Literarizitätsfrage anhand der Vieldeutigkeitsproblematik literarischer Texte zu klären. Das Verhältnis zwischen Eingrenzbarkeit und Unbegrenztheit literarischer Bedeutungen wird anhand eines integrativen Zugriffs über Sprachphilosophie, Erzähltheorie und Semiotik theoretisch fundiert. Mit einem dynamischen Isotopie-Konzept seit F. Rastiers und U. Ecos Neubearbeitung dieses Begriffs wird die Theorie zur literarischen Funktionsweise durch die Interpretierbarkeit Gregor Samsas in Franz Kafkas Erzählung Die Verwandlung veranschaulicht und anhand der…mehr

Produktbeschreibung
Der Autor beabsichtigt, die Literarizitätsfrage anhand der Vieldeutigkeitsproblematik literarischer Texte zu klären. Das Verhältnis zwischen Eingrenzbarkeit und Unbegrenztheit literarischer Bedeutungen wird anhand eines integrativen Zugriffs über Sprachphilosophie, Erzähltheorie und Semiotik theoretisch fundiert. Mit einem dynamischen Isotopie-Konzept seit F. Rastiers und U. Ecos Neubearbeitung dieses Begriffs wird die Theorie zur literarischen Funktionsweise durch die Interpretierbarkeit Gregor Samsas in Franz Kafkas Erzählung Die Verwandlung veranschaulicht und anhand der Rezeptionsgeschichte getestet. Mit Hilfe des Prinzips der Aktualisierung/Virtualisierung wird die Isotopie-Analyse für einen konstruktiven Umgang mit literarischen Texten zugänglich gemacht.
  • Produktdetails
  • Hamburger Beiträge zur Germanistik .30
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: .35795, 35795
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 443
  • Erscheinungstermin: 1. November 1999
  • Deutsch
  • Abmessung: 208mm x 146mm x 25mm
  • Gewicht: 570g
  • ISBN-13: 9783631357958
  • ISBN-10: 3631357958
  • Artikelnr.: 24502298
Autorenporträt
Der Autor: Christopher Schmidt, geboren 1959, studierte Romanistik und Sportwissenschaften in Kiel sowie Germanistik und Anglistik in Turku, Finnland. 1983/84 war er ein Jahr als Sprachenassistent in Lens, Frankreich, und seit 1989 als Akademischer Rat am Spracheninstitut der Universität Abo Akademi in Turku, Finnland, tätig.
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt: Die metaphorische Funktionsweise literarischer Texte unter sprachphilosophischem Aspekt - Die erzähltheoretische Relevanz des "abstrakten Autors" im Text für ein konstruktivistisches Interpretationsverständnis - Die semiotisch fundierte Neubearbeitung der Isotopie-Theorie - Die Interpretationsproblematik, veranschaulicht anhand Kafkas Erzählung Die Verwandlung .