Letzte Chance Mond - Wendt, O. E.
17,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Das Jahr 2097. Die junge Professorin Stella übernimmt die Leitung der beiden amerikanischen Mondbasen. Wenige Monate später tauchen drei mysteriöse Flugobjekte aus dem All auf, die sich unvorstellbar schnell dem Innern des Sonnensystems nähern. Eine Kollision mit der Erde scheint unausweichlich. Stellas Bruder Carl, der sich als Pilot auf der Nightstar am Rande des Sonnensystems befindet, erfährt als einer der ersten am eigenen Leib, mit welch andersartiger Lebensform die Menschheit es zu tun bekommt. Schnell wird allen klar, dass das Ende unserer Zivilisation absehbar ist. Martin, der…mehr

Produktbeschreibung
Das Jahr 2097. Die junge Professorin Stella übernimmt die Leitung der beiden amerikanischen Mondbasen. Wenige Monate später tauchen drei mysteriöse Flugobjekte aus dem All auf, die sich unvorstellbar schnell dem Innern des Sonnensystems nähern. Eine Kollision mit der Erde scheint unausweichlich.
Stellas Bruder Carl, der sich als Pilot auf der Nightstar am Rande des Sonnensystems befindet, erfährt als einer der ersten am eigenen Leib, mit welch andersartiger Lebensform die Menschheit es zu tun bekommt.
Schnell wird allen klar, dass das Ende unserer Zivilisation absehbar ist. Martin, der Aufseher der Raumschiffsplattform in der Nordsee, der sich um seine kleine Tochter Luise sorgt und Anton, der Kleinkriminelle aus Billbrook. Sie und auch Stella versuchen, jeder auf seine Weise, dem Unausweichlichen zu entkommen. Ob es jedoch die mysteriösen außerirdischen Objekte sind, die der Erde und dem besiedelten Mars gefährlich werden, oder die fanatische Sekte der Christlichen Propheten mitihren grausamen Anschlägen der fremden Bedrohung zuvorkommen, wird sich zeigen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Epubli
  • Seitenzahl: 652
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 125mm x 38mm
  • Gewicht: 749g
  • ISBN-13: 9783746748009
  • ISBN-10: 3746748003
  • Artikelnr.: 53481079
Autorenporträt
Wendt, O.E.
Schon als Bub griff der Autor zum Füller oder Bleistift. Im Rheinland im Jahre 1969 geboren, haben ihn jene Geschichten am meisten in den Bann gezogen, die am weitesten von der Realität entfernt lagen. Nicht etwa, weil er eine unglückliche Kindheit hatte - ganz im Gegenteil. Vielmehr, weil seine Fantasie grenzenlos war und ist und er es liebte und liebt, sich in fremde Welten zu begeben. Und heute möchte er seine Leser dorthin mitnehmen: In fremde Welten, märchen- oder zauberhaft, aus einer vergessenen Vergangenheit oder einer fernen unbekannten Zukunft. 2007 hat er seinen ersten Roman veröffentlicht, den Grenzgänger. Seither folgten acht weitere Bücher. Wer mehr wissen möchte, kann ihn gerne auf seiner Webpage oewendt.com oder über Facebook oder Twitter kontaktieren.