13,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Dan arbeitet in einem Buchladen in einem trostlosen Einkaufszentrum, wo nie etwas passiert. Er hasst seinen Job. Da taucht die drogensüchtige Rhoda auf. Der kleine Junge, für den sie heute den Babysitter spielt, ist spurlos in der Menschenmenge verschwunden. In ihrer Verzweiflung zückt Rhoda ein Messer und verlangt, dass Dan ihr bei der Suche nach dem Kind hilft. Als die beiden durch das finstere Kellerlabyrinth des Einkaufszentrums irren, wo sich alte Schaufensterpuppen zu riesigen Bergen auftürmen, wird eine keuchende Kreatur auf sie aufmerksam. Die beiden flüchten in einen Lastenaufzug -…mehr

Produktbeschreibung
Dan arbeitet in einem Buchladen in einem trostlosen Einkaufszentrum, wo nie etwas passiert. Er hasst seinen Job.
Da taucht die drogensüchtige Rhoda auf. Der kleine Junge, für den sie heute den Babysitter spielt, ist spurlos in der Menschenmenge verschwunden. In ihrer Verzweiflung zückt Rhoda ein Messer und verlangt, dass Dan ihr bei der Suche nach dem Kind hilft. Als die beiden durch das finstere Kellerlabyrinth des Einkaufszentrums irren, wo sich alte Schaufensterpuppen zu riesigen Bergen auftürmen, wird eine keuchende Kreatur auf sie aufmerksam. Die beiden flüchten in einen Lastenaufzug - doch der hält nicht mehr an, saust hinab, hinab, immer tiefer in die Eingeweide des Gebäudes. Dan und Rhoda ahnen, dass das Spiel gerade erst begonnen hat.
  • Produktdetails
  • Horror TB Bd.67
  • Verlag: Festa
  • Originaltitel: The Mall
  • Seitenzahl: 395
  • Erscheinungstermin: Februar 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 118mm x 30mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783865522535
  • ISBN-10: 386552253X
  • Artikelnr.: 37744298
Autorenporträt
S. L. Grey ist ein Pseudonym, hinter dem sich die südafrikanischen Autoren Sarah Lotz und Louis Greenberg verbergen. Ihr erstes Buch "The Mall" erschien 2011 und wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt; in deutscher Übersetzung wurde es unter dem Titel "Labyrinth der Puppen" 2014 veröffentlicht. Zusammen mit den folgenden Büchern "The Ward" (2012) und "The New Girl" (2013) bildet es eine Reihe, die unter dem Namen "Downside-Trilogie" bekannt ist. "Under Ground", das im Herbst 2016 in deutscher Übersetzung im Heyne Verlag erscheint, ist der mittlerweile vierte gemeinsame Roman des Duos.



Ob Thriller, Kriminal- oder Horrorromane - beide Autoren veröffentlichen erfolgreich auch unter eigenem Namen Bücher. Bestsellerautorin Sarah Lotz lebt in Kapstadt und verfasst Kriminalromane, Thriller und Drehbücher. Ihren Thriller "Die Drei" lobte bereits Stephen King als "wundervoll. Eine Mischung aus Michael Crichton und Shirley Jackson. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Großartige Unterhaltung!". Unter dem Pseudonym Lily Herne frönt Lotz außerdem ihrer seit Jugendtagen bestehenden Passion für Zombies und schreibt zusammen mit ihrer Tochter Savannah die Zombieserie "Deadland" für jugendliche Leser.



Louis Greenberg wiederum hat lange Zeit im Buchhandel gearbeitet; heute lebt er als Schriftsteller, Herausgeber und Lektor in Johannesburg. Er hat seinen Master über Vampir-Literatur und eine Doktorarbeit über postreligiöse-apokalyptische Literatur geschrieben. Nachdem sich Lotz und Greenberg zum ersten Mal getroffen und festgestellt haben, dass sie gemeinsame Interessen - hier eine Leidenschaft für Zombies, da ein akademisches Interesse an Vampiren - teilen, beschlossen sie, zusammen etwas zu schreiben. Heraus kam "The Mall", bei dem sie die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven abwechselnd gemeinsam entwickelt und sich die Kapitel per E-Mail zugeschickt haben. Bis heute haben S. L. Grey außerdem zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht.



"Under Ground" ist nun ihre Hommage an Agatha Christie, wie Greenberg in einem Interview sagte - und eine Hommage an das "locked-up-mystery"-Genre à la "Mord im Orientexpress". Fünf Familien und zwei Einzelpersonen sind gefangen in einem Bunker, einer wird ermordet. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie die Protogonisten auf diese Krise reagieren. Dabei spielen S. L. Grey virtuos mit ihren Figuren einerseits und ihren Lesern andererseits, indem sie deren Erwartungen durch überraschende Wendungen und eine erstaunliche Auflösung der packenden Geschichte durchkreuzen. Die britische Zeitung Guardian urteilte begeistert: "S. L. Grey ziehen die Spannungsschraube bis zum Äußersten an - unglaublich!"