Am Schwarzen Berg - Hahn, Anna K.
19,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

2 Kundenbewertungen

Emil Bub, ein Lehrer kurz vor der Pensionierung, beobachtet von seinem Balkon aus, wie Peter, der Sohn seiner Nachbarn, in sein Elternhaus zurückkehrt. Peter ist krank und verwahrlost, seine Freundin Mia ist mit den gemeinsamen Kindern verschwunden. Der Verlust hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Seit den siebziger Jahren leben Emil und seine Frau Veronika, eine Bibliothekarin, am 'Schwarzen Berg'. Die kinderlosen Bubs bekommen plötzlich einen Wahlverwandten, als Peter mit seinen Eltern Hajo und Carla ins Nebenhaus einzieht. Hajo Rau verschreibt sich ganz der Arbeit in seiner Arztpraxis,…mehr

Produktbeschreibung
Emil Bub, ein Lehrer kurz vor der Pensionierung, beobachtet von seinem Balkon aus, wie Peter, der Sohn seiner Nachbarn, in sein Elternhaus zurückkehrt. Peter ist krank und verwahrlost, seine Freundin Mia ist mit den gemeinsamen Kindern verschwunden. Der Verlust hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Seit den siebziger Jahren leben Emil und seine Frau Veronika, eine Bibliothekarin, am 'Schwarzen Berg'. Die kinderlosen Bubs bekommen plötzlich einen Wahlverwandten, als Peter mit seinen Eltern Hajo und Carla ins Nebenhaus einzieht. Hajo Rau verschreibt sich ganz der Arbeit in seiner Arztpraxis, seine Frau unterstützt ihn. So wird besonders Emil zur prägenden Gestalt für den sensiblen Nachbarsjungen. Er zieht Peter tief hinein in seinen Kosmos aus Dichtung und Leistungsverweigerung. Der Sommer in den einsamen Häusern am Rande des Stuttgarter Kessels vergeht mit den hilflosen Versuchen der beiden älteren Paare, den Verzweifelten wieder aufzurichten. Auf der Suche nach Mia und den Kindern durchstreift Emil mit Peter die überhitzte Großstadt, und Hajo entwirft eine Therapie. Aber was hilft das jetzt noch? Anna Katharina Hahn erzählt auf unnachahmliche Weise von verzweifelter Liebe in all ihren Spielarten und davon, daß im entscheidenden Augenblick selbst die nächsten Menschen einander ein Rätsel bleiben.
  • Produktdetails
  • Verlag: Suhrkamp
  • Artikelnr. des Verlages: 42282
  • Seitenzahl: 236
  • Erscheinungstermin: 12. März 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 207mm x 131mm x 28mm
  • Gewicht: 376g
  • ISBN-13: 9783518422823
  • ISBN-10: 3518422820
  • Artikelnr.: 34539326
Autorenporträt
Hahn, Anna Katharina
Anna Katharina Hahn, geboren 1970, lebt in Stuttgart. 2009 erschien ihr Longseller Kürzere Tage, der auch ins Englische und Finnische übersetzt wurde. Ihr Roman Am Schwarzen Berg stand 2012 auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse und auf Platz 1 der SWR-Bestenliste. Anna Katharina Hahn gilt als eine der wichtigsten Erzählerinnen ihrer Generation und wurde für ihre Romane u. a. mit dem Roswitha-Preis der Stadt Gandersheim und dem Heimito von Doderer-Literaturpreis ausgezeichnet.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Ina Hartwig zeigt sich höchst angetan von Anna Katharina Hahns zweitem Roman, der wie ihr gefeiertes Debüt in Stuttgart spielt. Die Autorin entfaltet darin das Drama eines betörenden Kindes, der schon früh Mörike verfällt und als Erwachsener an seiner scheiternden Ehe mit der aufstiegsfixierten Mia zerbricht, erfahren wir. Wie Hahn die verschiedenen sozialen Schichten des Arztsohns und der Tochter von einer Putzfrau und einem abgehauenen türkischen Vater entfaltet, entlockt der Rezensentin viel Begeisterung. Auch Gespür für das bloß Fassadenhafte im gesellschaftlichen Miteinander schreibt sie der Autorin zu sowie eine feine Balance zwischen "Empathie und Sarkasmus". Das allein hätte für Hartwig schon ausgereicht, um sie zu fesseln, aber Hahn baut noch eine zweite, "dunkle" Ebene in ihren Roman ein, indem sie dem Stuttgart von heute einen düster-romantischen Boden einzieht, stellt die Rezensentin voller Begeisterung fest. Mit ihrem fiktiven Mörike-Biografen, die der in Depressionen versinkende Held gern zitiert und die Hinweise auf seine große Liebe Maria bekommen die Hauptfiguren "Wiedergänger" an die Seite gestellt, die eine schwarze Romantik in diesen Roman einziehen lässt und ihn damit in Hartwigs Augen zu einem kleinen Meisterstück machen.

© Perlentaucher Medien GmbH
»Ein Glücksfall für die deutsche Literatur.«