Friedrich Schiller - Gesammelte Werke - Schiller, Friedrich von
Zur Bildergalerie
9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Buch mit Leinen-Einband

Sollte man Schillers Gedichte unbefangen lesen können, ganz ohne schulischen Zwang? Probieren Sie es! Mit dieser Gesamtausgabe des lyrischen Werks geht es auf Entdeckungsfahrt: von den Erkundungen des Griechentums und der Künstlerseele über die großen Balladen - "Bürgschaft", "Glocke", "Ibykus" - bis zu den philosophischen Spitzen der "Xenien". Friedrich Schillers Gedichte sind ein gewaltiger Gedanken-Kosmos aus klassischer Zeit. Wiederlesen macht Freude.…mehr

Produktbeschreibung
Sollte man Schillers Gedichte unbefangen lesen können, ganz ohne schulischen Zwang? Probieren Sie es! Mit dieser Gesamtausgabe des lyrischen Werks geht es auf Entdeckungsfahrt: von den Erkundungen des Griechentums und der Künstlerseele über die großen Balladen - "Bürgschaft", "Glocke", "Ibykus" - bis zu den philosophischen Spitzen der "Xenien". Friedrich Schillers Gedichte sind ein gewaltiger Gedanken-Kosmos aus klassischer Zeit. Wiederlesen macht Freude.
  • Produktdetails
  • Anaconda Gesammelte Werke
  • Verlag: Anaconda
  • Artikelnr. des Verlages: 550794
  • Seitenzahl: 640
  • Erscheinungstermin: Oktober 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 162mm x 58mm
  • Gewicht: 936g
  • ISBN-13: 9783730607947
  • ISBN-10: 3730607944
  • Artikelnr.: 56413100
Autorenporträt
Friedrich von Schiller wurde 1759 in Marbach geboren. Auf Befehl des Herzogs Karl Eugen musste der junge Schiller 1773 in die 'Militär-Pflanzschule' eintreten, wo er ab 1775 Medizin studierte; später wurde er Regimentsmedicus in Stuttgart, das er 1782 nach Arrest und Schreibverbot wegen seines Stückes 'Die Räuber' jedoch fluchtartig verließ. 1789 wurde er zum Professor der Geschichte und Philosophie in Jena ernannt, 1799 ließ er sich endgültig in Weimar nieder. Schiller starb am 9.5.1805 in Weimar.
Inhaltsangabe
Inhalt

I. Gedichte 1776-1788, 7

Frühe Gedichte bis 1781, 9

Anthologie auf das Jahr 1782, 35

Gedichte 1782-1788, 144

Stammbuchblätter, Widmungen 1776-1788, 199

II. Gedichte 1788-1805, 205

Philosophische Gedichte, 207

Elegien, 288

Epigramme, 305

Xenien von Schiller und Goethe, 327

Tabulae Votivae von Schiller und Goethe, 397

Nicht veröffentlichte Xenien von Schiller und Goethe, 420

Balladen und Romanzen, 454

Lieder, . 526

Parabeln und Rätsel, 580

Widmungen, Stammbuchblätter, Gelegentliches, 592

Verzeichnis der Gedichtüberschriften und -anfänge, 610