22,00
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Buch mit Leinen-Einband

1 Kundenbewertung

Ein Schmugglerbande treibt im sächsischen Erzgebirge an der Grenze nach Böhmen ihr Unwesen. Die soziale Notlage der Bevölkerung wird von den Verbrechern in skrupelloser Weise ausgenutzt. Detektiv Franz Arndt beginnt eine atemberaubende Jagd auf das "Buschgespenst" und seine Kumpane. Bearbeitung aus dem Kolportageroman "Der verlorene Sohn". Ebenfalls aus diesem Roman: Der Fremde aus Indien (Band 65), Der verlorene Sohn (Band 74), Sklaven der Schande (Band 75) und Der Eremit (Band 76). Der Titel ist als Buch, Hörbuch und ebook erhältlich!…mehr

Produktbeschreibung
Ein Schmugglerbande treibt im sächsischen Erzgebirge an der Grenze nach Böhmen ihr Unwesen. Die soziale Notlage der Bevölkerung wird von den Verbrechern in skrupelloser Weise ausgenutzt. Detektiv Franz Arndt beginnt eine atemberaubende Jagd auf das "Buschgespenst" und seine Kumpane.
Bearbeitung aus dem Kolportageroman "Der verlorene Sohn". Ebenfalls aus diesem Roman: Der Fremde aus Indien (Band 65), Der verlorene Sohn (Band 74), Sklaven der Schande (Band 75) und Der Eremit (Band 76).
Der Titel ist als Buch, Hörbuch und ebook erhältlich!
  • Produktdetails
  • Gesammelte Werke Bd.64
  • Verlag: Karl-May-Verlag
  • Artikelnr. des Verlages: 64
  • veränd. Aufl.
  • Seitenzahl: 448
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Deutsch
  • Abmessung: 175mm x 111mm x 30mm
  • Gewicht: 338g
  • ISBN-13: 9783780200648
  • ISBN-10: 3780200643
  • Artikelnr.: 00370218
Autorenporträt
Karl May (1842-1912) war das fünfte von 14 Kindern einer armen Weberfamilie aus Ernstthal/Sachsen. Vom Studium am Lehrerseminar wurde er zunächst ausgeschlossen, nachdem er Kerzenreste unterschlagen hatte. Später konnte er die Ausbildung fortsetzen, arbeitete nur 14 Tage in seinem Beruf, bevor er wieder des Diebstahls bezichtigt und von der Liste der Kandidaten gestrichen wurde. Wegen Diebstahls, Betrugs und Hochstapelei wurde er in den Jahren darauf immer wieder verhaftet und monatelang festgesetzt. Die Jahre zwischen 1870 und 1874 verbrachte er im Zuchthaus Waldheim. Erst viele Jahre nach dem Erscheinen des akribisch recherchierten Orientzyklus reiste Karl May tatsächlich in den Orient. Karl May war lange Zeit einer der meistgelesenen deutschen Schriftsteller. Er starb1912 in Radebeul.