18,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

SELBSTBESTIMMUNG ...
... darf nicht enden, wenn es um das Sterben geht. Dies ist das Credo des Berliner Arztes Uwe-Christian Arnold. Seit vielen Jahren begleitet er schwer leidende Menschen, die beschlossen haben, selbstbestimmt aus dem Leben zu gehen. Er kennt ihre Schicksale und ihre Motive. Dieses Buch ist ein Bericht aus erster Hand für alle, die sich über das heikle Thema Sterbehilfe eine Meinung bilden wollen. Ein leidenschaftliches Plädoyer für das Recht auf Letzte Hilfe.
"ARNOLD IST EINER DER WOHL PROMINENTESTEN STERBEHELFER IN DEUTSCHLAND." BERLINER ZEITUNG
…mehr

Produktbeschreibung
SELBSTBESTIMMUNG ...

... darf nicht enden, wenn es um das Sterben geht. Dies ist das Credo des Berliner Arztes Uwe-Christian Arnold. Seit vielen Jahren begleitet er schwer leidende Menschen, die beschlossen haben, selbstbestimmt aus dem Leben zu gehen. Er kennt ihre Schicksale und ihre Motive. Dieses Buch ist ein Bericht aus erster Hand für alle, die sich über das heikle Thema Sterbehilfe eine Meinung bilden wollen. Ein leidenschaftliches Plädoyer für das Recht auf Letzte Hilfe.

"ARNOLD IST EINER DER WOHL PROMINENTESTEN STERBEHELFER IN DEUTSCHLAND."
BERLINER ZEITUNG
  • Produktdetails
  • Sachbuch BV
  • Verlag: Rowohlt, Reinbek
  • Originalausgabe
  • Seitenzahl: 240
  • Erscheinungstermin: Oktober 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 144mm x 25mm
  • Gewicht: 425g
  • ISBN-13: 9783498096175
  • ISBN-10: 3498096176
  • Artikelnr.: 40812175
Autorenporträt
Arnold, Uwe-Christian
Uwe-Christian Arnold wurde 1944 in Berlin geboren. Nach dem Medizinstudium machte er seinen Facharzt für Urologie und war von 1980 bis 2000 in eigener Praxis tätig. Zudem bildete er sich als Sportarzt und Betriebsmediziner weiter. Mit dem Thema «humane Sterbehilfe» setzt er sich seit Mitte der 90er Jahre auseinander. 2012 gewann er einen viel beachteten, langjährigen Rechtsstreit mit der Berliner Ärztekammer, die ihm verbieten wollte, einer Patientin todbringende Substanzen für deren beabsichtigten Suizid zu überlassen.

Schmidt-Salomon, Michael
Michael Schmidt-Salomon, Dr. phil, geboren 1967, ist freischaffender Philosoph und Schriftsteller, sowie Mitbegründer und Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung. Seine Bücher wurden bislang über 200.000mal verkauft und in mehrere Sprachen übersetzt. Zuletzt erschienen: «Hoffnung Mensch. Eine bessere Welt ist möglich» (2014), «Keine Macht den Doofen!» (2012), «Leibniz war kein Butterkeks. Den großen und kleinenFragen der Philosophie auf der Spur» (2011).
Rezensionen
"Arnold ist einer der wohl prominentesten Sterbehelfer in Deutschland." -- Berliner Zeitung

"Der Freitod ist Arnolds Lebensthema geworden." -- Der Spiegel

Perlentaucher-Notiz zur ZEIT-Rezension

Seit einigen Jahren wird die Debatte um aktive und passive Sterbehilfe wieder vehement geführt, weiß Gabriele von Arnim, nach wie vor ist umstritten, ob Ärzte die "Intention der Lebensverkürzung" unterstützen, oder am klassischen Anspruch, "Leben um jeden Preis zu retten", festhalten sollten. Der Arzt Uwe-Christian Arnold praktiziert die Beihilfe zum Selbstmord, die, wie der Suizid selbst, in Deutschland nicht verboten ist, berichtet die Rezensentin. Wenn man von den etwas reißerischen Überschriften in seinem Buch "Letzte Hilfe" einmal absieht, liefert Arnold nachvollziehbare Argumente für die passive Sterbehilfe, so von Arnim, nur sein Unverständnis für die Palliativmedizin erschließt sich der Rezensentin nicht wirklich. Immerhin gesteht er ihr am Ende eine ergänzende Rolle zu, verrät von Arnim.

© Perlentaucher Medien GmbH
Der Freitod ist Arnolds Lebensthema geworden. Der Spiegel