9,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Schon Einstein rätselte über das Phänomen der 'spukhaften Fernwirkung'. Der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger bietet - unterhaltsam und für den Laien verständlich geschrieben - nicht nur fundierten Einblick in einen der spannendsten Bereiche der Physik, sondern zugleich eine umfassende Einführung in die Quantenphysik.
"Zeilinger kann Begeisterung vermitteln, weil er selbst ein Begeisterter ist." - Die Zeit
"Ein aufschlussreiches Lesevergnügen, denn Zeilinger berichtet aus erster Hand von der experimentellen Erforschung der Quantenwelt." - Spektrum der Wissenschaft
"Die
…mehr

Produktbeschreibung
Schon Einstein rätselte über das Phänomen der 'spukhaften Fernwirkung'. Der Wiener Experimentalphysiker Anton Zeilinger bietet - unterhaltsam und für den Laien verständlich geschrieben - nicht nur fundierten Einblick in einen der spannendsten Bereiche der Physik, sondern zugleich eine umfassende Einführung in die Quantenphysik.

"Zeilinger kann Begeisterung vermitteln, weil er selbst ein Begeisterter ist." - Die Zeit

"Ein aufschlussreiches Lesevergnügen, denn Zeilinger berichtet aus erster Hand von der experimentellen Erforschung der Quantenwelt." - Spektrum der Wissenschaft

"Die moderne Physik - spannender als jeder Roman!" - Rheinischer Merkur
  • Produktdetails
  • Goldmann Taschenbücher Bd.15435
  • Verlag: Goldmann
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 352
  • Erscheinungstermin: Februar 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 183mm x 126mm x 26mm
  • Gewicht: 316g
  • ISBN-13: 9783442154357
  • ISBN-10: 3442154359
  • Artikelnr.: 20841424
Autorenporträt
Anton Zeilinger, geb. 1945, Professor am Institut für Experimentalphysik der Universität Wien, zählt zu den international bedeutendsten Quantenphysikern der Gegenwart. Die Presse, die ihn als "Mr. Beam" titulierte, hat ihn und seine Teleportationsexperimente einem breiten Publikum bekannt gemacht und das allgemeine Interesse an der Quantenphysik enorm gesteigert. Zeilinger lehrte und forschte u.a. am MIT und am Collège de France. Seine Arbeit wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen gewürdigt, u.a. mit dem Orden Pour le Mérite, dem Forschungspreis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, dem Wissenschaftspreis der Stadt Wien, dem World Future Award 2001, der Lorenz-Oken-Medaille der Gesellschaft Deutscher Ärzte und Naturforscher sowie dem Sartorius-Preis der Göttinger Akademie der Wissenschaften. Neben dem Bestseller »Einsteins Schleier« und Fachpublikationen veröffentlicht er auch regelmäßig in populärwissenschaftlichen Zeitschriften wie »Scientific American«, »Nature«, »Science« und in Printmedien wie »FAZ« und »NZZ«.
Rezensionen
"Zeilinger kann Begeisterung vermitteln, weil er selbst ein Begeisterter ist." -- Die Zeit

"Ein aufschlussreiches Lesevergnügen, denn Zeilinger berichtet aus erster Hand von der experimentellen Erforschung der Quantenwelt." -- Spektrum der Wissenschaft

"Die moderne Physik - spannender als jeder Roman!" -- Rheinischer Merkur