Das Haus Komarow - Saalbach, Axel

12,99
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Unzählige Jahre des Krieges lasten auf Deutschland, das nur noch der unbedeutende Teil eines riesigen russisch-europäischen Zarenreichs ist. Technologie ist verschwunden, soziales Leben findet nicht mehr statt und die Bevölkerung leidet. Die Polizeigewalt wird von Söldnern ausgeübt, die im Dienste von Versorgerclans stehen und ihre Macht ausnutzen, um die Menschen zu terrorisieren. Erst als einem dieser Clans, dem Hause Komarow, die Herrschaft über das deutsche Gebiet zugesprochen wird, keimt Hoffnung auf. Nach dem heimtückischen Mord am Oberhaupt der Familie liegt es an einem einzigen Mann, diese Hoffnung nicht sterben zu lassen.…mehr

Produktbeschreibung
Unzählige Jahre des Krieges lasten auf Deutschland, das nur noch der unbedeutende Teil eines riesigen russisch-europäischen Zarenreichs ist. Technologie ist verschwunden, soziales Leben findet nicht mehr statt und die Bevölkerung leidet. Die Polizeigewalt wird von Söldnern ausgeübt, die im Dienste von Versorgerclans stehen und ihre Macht ausnutzen, um die Menschen zu terrorisieren. Erst als einem dieser Clans, dem Hause Komarow, die Herrschaft über das deutsche Gebiet zugesprochen wird, keimt Hoffnung auf. Nach dem heimtückischen Mord am Oberhaupt der Familie liegt es an einem einzigen Mann, diese Hoffnung nicht sterben zu lassen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Latos
  • Artikelnr. des Verlages: .4666612
  • Seitenzahl: 447
  • Erscheinungstermin: Oktober 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 137mm x 32mm
  • Gewicht: 510g
  • ISBN-13: 9783943308587
  • ISBN-10: 3943308588
  • Artikelnr.: 40864673
Autorenporträt
Saalbach, Axel
Axel Saalbach hat sich vor einigen Jahren an der Universität Leipzig zwei Diplome erarbeitet, die er rückblickend betrachtet eigentlich gar nicht gebraucht hätte, da er nach dem Studium selbst ein Unternehmen gegründet hat. Seitdem vertreibt er europaweit süße Dick- und Dünnmacher. Er war (und ist) an der Gründung und Leitung diverser Internetplattformen beteiligt, unter anderem der vermutlich weltweit größten Kampfsportdatenbank, einer Kleinstadtseite und einem bei Autoren gleichsam beliebten wie gefürchteten Büchergericht. Obendrein begeisterte (oder verärgerte) er über viele Jahre mit unzähligen Kolumnen seine Leser. Abgesehen von einem Diskussionsbeitrag für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist "Das Haus Komarow" seine erste Veröffentlichung als Autor.