Romantic Violin Concerto Vol.16 - Tanja Becker-Bender/Garry Walker/BBC Scottish Symphony
Statt 22,99**
19,99
versandkostenfrei*

Alle Preise in Euro, inkl. MwSt.
**Früherer Preis
Versandfertig in ca. 2 Wochen
10 °P sammeln

    Audio CD

Getreu ihrer Vorliebe für eher selten gespieltes Repertoire wählte die Geigerin Tanja Becker-Bender auch auf ihrer sechsten CD für das Label Hyperion zwei selten gespielte Violinkonzerte, die allerdings eine neue Entdeckung lohnen. Dem Frühwerk von Richard Strauß, das dieser als 17-Jähriger verfasste, setzt sie das 1897 in Berlin uraufgeführt Violinkonzert von Ferruccio Busoni voran.
Und auch wenn Strauß der deutlich bekanntere Komponist der beiden Zeitgenossen ist, so lohnt doch vor allem die Erkundung des Busoni-Konzerts. Denn während Strauß sich noch mit den Zwänge seiner Jugend abmühte,
…mehr

  • Anzahl: 1 Audio CD
Produktbeschreibung
Getreu ihrer Vorliebe für eher selten gespieltes Repertoire wählte die Geigerin Tanja Becker-Bender auch auf ihrer sechsten CD für das Label Hyperion zwei selten gespielte Violinkonzerte, die allerdings eine neue Entdeckung lohnen. Dem Frühwerk von Richard Strauß, das dieser als 17-Jähriger verfasste, setzt sie das 1897 in Berlin uraufgeführt Violinkonzert von Ferruccio Busoni voran.

Und auch wenn Strauß der deutlich bekanntere Komponist der beiden Zeitgenossen ist, so lohnt doch vor allem die Erkundung des Busoni-Konzerts. Denn während Strauß sich noch mit den Zwänge seiner Jugend abmühte, ist Busonis Werk, das er im Alter von 31 Jahren für einen befreundeten Geiger verfasst hat, visionärer, ideenreicher und voller Kontraste. Es erweist sich als komprimierte Einheit, in der die drei Sätze nahtlos ineinander übergehen.

Mit großer Virtuosität begegnet die 38-jährige Geigerin, die 2006 als bislang jüngste Professorin nach Saarbrücken berufen wurde und seit 2009 in entsprechender Position in Hamburg tätig ist, dieser Herausforderung und zeigt selbst in den schwierigsten Passagen keine Schwächen. Dabei feiert Tanja Becker-Bender sich nicht in ihrer Rolle als Virtuosin, sondern spürt mit wohldosiertem Ausdruck den verschiedenen Nuancen und Stimmungen dieser romantischen Spätwerke nach.

Präzise Begleiter fand sie in Garry Walker und den Musikern des BBC Scottish Symphony Orchestra, deren aufmerksamer Dialog mit der Solistin das insgesamt sehr positive Hörerlebnis verstärkt. Die erste Aufnahme von Busonis Bearbeitung des Benedictus aus der Missa Solemnis von Ludwig van Beethoven rundet diese gelungene Aufnahme ab.

Birgit Schlinger
  • Produktdetails
  • Anzahl: 1 Audio CD
  • Erscheinungstermin: 8. August 2014
  • Hersteller: Note 1,
  • Gesamtlaufzeit: 63 Min.
  • EAN: 0034571280448
  • Artikelnr.: 41096562
Autorenporträt
Richard Strauss, geboren am 11. Juni 1864 in München und gestorben am 8. September 1949 in Garmisch-Partenkirchen, ist das erste Kind des Musikers Franz Joseph Strauss und seiner Frau Josepha, die aus der Bierbrauer-Dynastie Pschorr stammt. Er wurde bekannt als Komponist, für seine orchestrale Programmmusik (Tondichtungen), seine Liedschaften und Opern. Richard Strauss war zudem eine bedeutender Dirigent und Theaterleiter.
Er begann mit 6 Jahren zu komponieren und bekam schon während seiner Gymnasialzeit Kompositionsunterricht. Mit 21 Jahren war er Musikdirektor in München. Franz Liszt war sein Vorbild für erste Tondichtungen. 1889 war Richard Strauss 2. Kapellmeister in Weimar und nahm Herausforderungen als Dirigent an. Weitere wichtige Stationen folgten, so auch die Gründung der Salzburger Festspiele 1920. 1894 heiratete er die Sopranistin Pauline de Ahna und, 1894 kam ihr erster Sohn Franz zur Welt.
Trackliste
CD
1Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35a
22. Quasi andante00:08:01
33. Allegro impetuoso00:07:12
4Missa solemnis D-Dur op. 123 (Messe) (arr. für Violine und Orchester) (Auszug)
5Konzert für Violine und Orchester d-moll op. 8
62. Lento ma non troppo00:06:31
73. Rondo: Prestissimo00:09:11