Die Zeit der Feuerblüten / Feuerblüten Trilogie Bd.1 - Lark, Sarah
10,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

8 Kundenbewertungen

Mecklenburg, 1837: Der Traum von einem besseren Leben lässt Idas Familie die Auswanderung nach Neuseeland wagen. Auch Karl, der seit Langem für Ida schwärmt, will sein Glück dort machen. Doch als das Schiff Sankt Pauli endlich die Südinsel erreicht, erwartet die Siedler eine böse Überraschung. Das zugesagte Land steht nicht zur Verfügung ... Grandios und unvergleichlich. Platz 7 der Spiegel-Bestsellerliste. Endlich im Taschenbuch!…mehr

Produktbeschreibung
Mecklenburg, 1837: Der Traum von einem besseren Leben lässt Idas Familie die Auswanderung nach Neuseeland wagen. Auch Karl, der seit Langem für Ida schwärmt, will sein Glück dort machen. Doch als das Schiff Sankt Pauli endlich die Südinsel erreicht, erwartet die Siedler eine böse Überraschung. Das zugesagte Land steht nicht zur Verfügung ...
Grandios und unvergleichlich. Platz 7 der Spiegel-Bestsellerliste. Endlich im Taschenbuch!
  • Produktdetails
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • 5. Aufl.
  • Seitenzahl: 912
  • Erscheinungstermin: 12. Februar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 132mm x 56mm
  • Gewicht: 588g
  • ISBN-13: 9783404170883
  • ISBN-10: 3404170881
  • Artikelnr.: 40810202
Autorenporträt
Sarah Lark, geb. 1958, studierte Psychologie und promovierte über das Thema 'agträume'. Nebenbei arbeitete sie lange Jahre als Reiseleiterin. Schon immer war sie fasziniert von den Sehnsuchtsorten dieser Erde. Ihre fesselnden Neuseelandromane fanden sofort ein großes Lesepublikum und sind Dauerbrenner auf der Bestsellerliste. Sarah Lark ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Schriftstellerin. Sie lebt in Spanien. Unter dem Autorennamen Ricarda Jordan entführt sie ihre Leser auch ins farbenprächtige Mittelalter.
Rezensionen
"Fulminant, farbenprächtig, voller Gefühl." Buch-Magazin "Liebe, Leid, Hass und Verluste, Hoffnung und Neuanfänge vor der farbenprächtigen Kulisse Neuseelands. Vielleicht sogar das Beste, was Sarah Lark bislang geschrieben hat." Bremen Magazin