44,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

"Die Religionskritik Spinozas" ist der Versuch, in Gestalt einer Interpretation des "Theologisch-politischen Traktats" und einer Genealogie der modernen Religionskritik den Streit zwischen Aufklärung und Orthodoxie einer eingehenden Überprüfung zu unterziehen. Das Buch von 1930 bildet den Auftakt zu einem Revisionsunternehmen, das die causes célèbres der Philosophiegeschichte wiederaufruft, um den Horizont zurückzugewinnen, in dem die Philosophie keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ihr Recht gegen die politische wie die theologische Alternative begründen und behaupten muß. Die dritte…mehr

Produktbeschreibung
"Die Religionskritik Spinozas" ist der Versuch, in Gestalt einer Interpretation des "Theologisch-politischen Traktats" und einer Genealogie der modernen Religionskritik den Streit zwischen Aufklärung und Orthodoxie einer eingehenden Überprüfung zu unterziehen. Das Buch von 1930 bildet den Auftakt zu einem Revisionsunternehmen, das die causes célèbres der Philosophiegeschichte wiederaufruft, um den Horizont zurückzugewinnen, in dem die Philosophie keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ihr Recht gegen die politische wie die theologische Alternative begründen und behaupten muß. Die dritte Auflage macht im Anhang erstmals zwei Artikel von Strauss zu Fragen des politischen Zionismus aus dem Jahr 1924 wieder zugänglich, die in der Literatur über Strauss bisher unbekannt geblieben sind.
  • Produktdetails
  • Verlag: J.B. Metzler
  • 3., durchges. u. w. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 18. Februar 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 142mm x 35mm
  • Gewicht: 703g
  • ISBN-13: 9783476022646
  • ISBN-10: 3476022641
  • Artikelnr.: 23323472
Autorenporträt
Heinrich Meier, Leiter der Carl Friedrich von Siemens Stiftung, München, Professor für Philosophie, Universitäten München und Chicago