Im Ernstfall gibt es keine Konstrukte - Klonovsky, Michael
16,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Buch

"Lassen wir uns unsere Alltagserfahrungen nicht ausreden, und stellen wir uns der Herrschaft der gutgemeinten Lügen entgegen. Lassen wir die Völker und ihre Eigenarten, lassen wir die Flüsse hochleben. Der Weg zum Ozean ist noch unabsehbar weit. Vive la différence!" Sieben Reden des Karl Kraus des 21. Jahrhunderts: Warum die Linke "ewig" ist / Womöglich ist es ein Laster, die Wahrheit auszusprechen / Der deutsche Konservatismus muss freiheitlicher werden / Wie "konstruiert" ist ein Volk? / Ahasver ist sesshaft geworden - und rechts / Rückblick auf das Jahr 2019 / Ich komme aus der Zukunft, ich komme aus der DDR…mehr

Produktbeschreibung
"Lassen wir uns unsere Alltagserfahrungen nicht ausreden, und stellen wir uns der Herrschaft der gutgemeinten Lügen entgegen. Lassen wir die Völker und ihre Eigenarten, lassen wir die Flüsse hochleben. Der Weg zum Ozean ist noch unabsehbar weit. Vive la différence!" Sieben Reden des Karl Kraus des 21. Jahrhunderts: Warum die Linke "ewig" ist / Womöglich ist es ein Laster, die Wahrheit auszusprechen / Der deutsche Konservatismus muss freiheitlicher werden / Wie "konstruiert" ist ein Volk? / Ahasver ist sesshaft geworden - und rechts / Rückblick auf das Jahr 2019 / Ich komme aus der Zukunft, ich komme aus der DDR
Autorenporträt
Aus Ost-Berlin kommend war Michael Klonovsky nach der Wende von 1992 bis 2016 beim Magazin Focus bescha¿ftigt. Heute betreibt er mit seinen "Acta diurna" einen der meistgelesenen, ganz sicher aber den bestgeschriebenen unter den politischen Weblogs in Deutschland. Seine Sprachkraft, seine Produktivität und sein immer präsenter Humor machen ihn zu einer Ausnahmeerscheinung unter den heutigen Autoren - und zu einem Karl Kraus des 21. Jahrhunderts. Seit 2012 wird seine "Acta diurna" bei Manuscriptum dem Malstrom der Internet-Aktualität entrissen und in Büchern konserviert.