Methodisches Recherchieren - Haller, Michael
19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Recherchieren war noch nie so wichtig - und so kompliziert - wie im Zeitalter des Internets. Alles Wissen dieser Welt scheint verfügbar.
Doch was ist tatsächlich neu, was zuverlässig? Der Schlüssel heißt "methodisches Recherchieren" und findet sich in diesem für Studierende komplett überarbeiteten Klassiker der Journalistenausbildung.
Die grundlegenden Methoden und Theorien des Recherchierens in einem Band, unabhängig von Kanal oder Medium und zeitlos gültig.
Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
…mehr

Produktbeschreibung
Recherchieren war noch nie so wichtig - und so kompliziert - wie im Zeitalter des Internets. Alles Wissen dieser Welt scheint verfügbar.

Doch was ist tatsächlich neu, was zuverlässig? Der Schlüssel heißt "methodisches Recherchieren" und findet sich in diesem für Studierende komplett überarbeiteten Klassiker der Journalistenausbildung.

Die grundlegenden Methoden und Theorien des Recherchierens in einem Band, unabhängig von Kanal oder Medium und zeitlos gültig.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.4655
  • Verlag: UTB / UVK
  • Artikelnr. des Verlages: 4655
  • 8., überarb. Aufl.
  • Seitenzahl: 220
  • Erscheinungstermin: 21. November 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 151mm x 17mm
  • Gewicht: 351g
  • ISBN-13: 9783825246556
  • ISBN-10: 3825246558
  • Artikelnr.: 44906891
Autorenporträt
Michael Haller, Prof. Dr. phil.(em.) leitete bis 2016 den Bereich Medienforschung an der Hamburg Media School (HMS) und ist Beirat in mehreren Einrichtungen der Journalistenweiterbildung des deutschen Sprachraums. Bis zu seiner Emeritierung im Herbst 2010 hatte Haller den Journalistik-Lehrstuhl an der Universität Leipzig inne, wo er den 1993 reformierten Diplomstudiengang Journalistik aufbaute. Seine Forschungsgebiete: Redaktions- und Qualitätsforschung (Print und Online) sowie Berufs- und Medienethik. Vor seinem Ruf an die Universität Leipzig war Haller während 25 Jahren als Reporter und Redakteur in verschiedenen Pressemedien des deutschen Sprachraums tätig, darunter 13 Jahre beim Spiegel und als Ressortleiter bei der Zeit. Seine Grundlagenbücher zum journalistischen Handwerk (Recherche, Reportage, Interview) haben in der Branche Standards gesetzt.
Inhaltsangabe
Vorwort 7Einleitung 9Abstrakt, kurz, bündig: Die Hauptmerkmale der Recherche in theoretischer Hinsicht 11Erster Teil:Die Geschichte des Recherchierens 23Übersicht 25Die wissenschaftliche Recherche: Es begann mit Big-Data 26Die journalistische Recherche: Es begann mit dem Augenzeugenbericht 34Wissenschaft und Journalismus: die Entdeckung der Soziografie 39Die Entdeckung der sozialempirisch recherchierten Reportage 45Wissenschaft und Journalismus: Die soziale Wirklichkeit erkennen und verstehen 52Sozialforschung: Mit komplexen Methoden die gesellschaftliche Lebenswelt ergründen 55Journalismus: Vom Augenschein zur Schreibtisch-Recherche 61Aufdeckende Recherche und öffentliches Interesse 67Das Zusammenspiel von Forschungsmethoden und Rechercheverfahren 74Wissenschaft und Journalismus: Verbindendes und Trennendes 79Zweiter Teil:Recherchierverfahren in der Berufspraxis 83Übersicht 85Die wichtigste Recherchierarbeit: Das Überprüfen 86Die häufigste Recherchierarbeit: Vervollständigen 94Die riskante Recherchiermethode: Die Thesen-Kontrolle 99Die beliebteste Recherche: Das offene Thema 104Der Umgang mit Vergangenem: Die Rekonstruktionsrecherche 109Fortlaufende Veröffentlichung: »Fließende« Recherche 113Die aufdeckende Recherche: Viel Sorgfalt und viel Hartnäckigkeit 116Der Traum von der großen Enthüllung: Der investigative Journalismus 125Der kulturelle Hintergrund: Die literarische Recherche 133Augenscheinliches: Die Vor-Ort-Recherche 135Diskussion umstrittener Recherchierverfahren 139Dritter Teil:Über den Umgang mit Quellen und Informanten.Über das Auswerten von Informationen.Und über das Schreiben. 151Übersicht 153Wie man mit Informanten umgeht 154Wie man mit Informationen umgeht 164Wie man sich Quellen erschließt 172Das telefonische Befragen 174Das Interview 177Verschlossene Quellen öffnen 183Der Quellenschutz 185Die Auswertung der Befragungen - Drei Grundsätze 188Die Umsetzung der Ergebnisse in einen Beitrag 191Anhang 195A. Hinweise zur Themenvertiefung 197B. Ausgezeichnete Arbeiten aus der Recherche-Praxis 200C. Anleitungen und Hinweise für die Online-Recherche 201D. Literatur 205Personenregister 211Sachregister 213
Rezensionen
Aus: ekz - 23.01.2017 - Thorn
Die Neuauflage dieses Klassikers der Journalistenausbildung, der bereits auf eine 33-jährige Publikationsgeschichte zurückblicken kann, schreibt die Vorauflage [...]nicht einfach fort, sondern kommt einer kompletten Neubearbeitung gleich.