Kinderpornografie - Hesselbarth, Marie-Claire; Haag, Torsten
20,00
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mit dem vorliegenden Band wird ein Überblick über psychologische und polizeiwissenschaftliche Theorien und Befunde zur Kinderpornografie vorgelegt. Ausgehend von rechtlichen und terminologischen Grundlagen werden die Hintergründe von Kinderpornografie und sexuellem Kindesmissbrauch beleuchtet, wobei ein Schwerpunkt auf die Opferperspektive, auch unter dem Aspekt polizeilicher und justizieller Intervention, gelegt wird. Besondere Beachtung findet das Problemfeld "Kinderpornografie im Internet", das nicht zuletzt in seinen Bezügen zu Sextourismus und Organisierter Kriminalität skizziert wird.…mehr

Produktbeschreibung
Mit dem vorliegenden Band wird ein Überblick über psychologische und polizeiwissenschaftliche Theorien und Befunde zur Kinderpornografie vorgelegt. Ausgehend von rechtlichen und terminologischen Grundlagen werden die Hintergründe von Kinderpornografie und sexuellem Kindesmissbrauch beleuchtet, wobei ein Schwerpunkt auf die Opferperspektive, auch unter dem Aspekt polizeilicher und justizieller Intervention, gelegt wird. Besondere Beachtung findet das Problemfeld "Kinderpornografie im Internet", das nicht zuletzt in seinen Bezügen zu Sextourismus und Organisierter Kriminalität skizziert wird. Die Autoren, beide Absolventen der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen, plädieren für weitreichende Veränderungen gesamtgesellschaftlicher, aber auch polizeilicher und strafprozessualer Strukturen. Das Buch richtet sich in erster Linie an Studenten, Dozenten und Praktiker aus polizeiwissenschaftlichen und -praktischen Berufsfeldern.
Autorenporträt
Mit dem vorliegenden Band wird ein Überblick über psychologische und polizeiwissenschaftliche Theorien und Befunde zur Kinderpornografie vorgelegt. Ausgehend von rechtlichen und terminologischen Grundlagen werden die Hintergründe von Kinderpornografie und sexuellem Kindesmissbrauch beleuchtet, wobei ein Schwerpunkt auf die Opferperspektive, auch unter dem Aspekt polizeilicher und justizieller Intervention, gelegt wird. Besondere Beachtung findet das Problemfeld "Kinderpornografie im Internet", das nicht zuletzt in seinen Bezügen zu Sextourismus und Organisierter Kriminalität skizziert wird. Die Autoren, beide Absolventen der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen, plädieren für weitreichende Veränderungen gesamtgesellschaftlicher, aber auch polizeilicher und strafprozessualer Strukturen. Das Buch richtet sich in erster Linie an Studenten, Dozenten und Praktiker aus polizeiwissenschaftlichen und -praktischen Berufsfeldern.