Rechte Glatzen - Möller, Kurt;Schuhmacher, Nils
64,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Der baseballkeulenschwingende Glatzkopf in Bomberjacke und Springerstiefeln personifiziert in der öffentlichen Meinung das Problem des Rechtsextremismus wie kaum jemand sonst. Dennoch ist über den Zusammenhang von Skinheadsein und rechtsextremer Orientierung wissenschaftlich fast nichts bekannt. Die Studie untersucht aktuell oder vormals rechtsextrem orientierte Skinheads und zeigt, wie und warum Skinheads zu einer rechtsextremen Auffassung gelangen, unter welchen Bedingungen sie diese ggf. wieder ablegen und in welcher Weise Skin-Kultur und politische Orientierung sich beeinflussen.…mehr

Produktbeschreibung
Der baseballkeulenschwingende Glatzkopf in Bomberjacke und Springerstiefeln personifiziert in der öffentlichen Meinung das Problem des Rechtsextremismus wie kaum jemand sonst. Dennoch ist über den Zusammenhang von Skinheadsein und rechtsextremer Orientierung wissenschaftlich fast nichts bekannt. Die Studie untersucht aktuell oder vormals rechtsextrem orientierte Skinheads und zeigt, wie und warum Skinheads zu einer rechtsextremen Auffassung gelangen, unter welchen Bedingungen sie diese ggf. wieder ablegen und in welcher Weise Skin-Kultur und politische Orientierung sich beeinflussen.
  • Produktdetails
  • Analysen zu gesellschaftlicher Integration und Desintegration
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85020252
  • 2007
  • Seitenzahl: 572
  • Erscheinungstermin: 25. April 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 30mm
  • Gewicht: 1036g
  • ISBN-13: 9783531147093
  • ISBN-10: 3531147099
  • Artikelnr.: 14708847
Autorenporträt
:Prof. Dr. Kurt Möller ist Hochschullehrer für Soziale Arbeit an der Hochschule Esslingen und Privatdozent an der Universität Bielefeld. Nils Schuhmacher ist Diplom-Politologe und Diplom-Kriminologe und lebt in Hamburg.
Inhaltsangabe
Zum Stand der Forschung und des Wissens über Rechtsextremismus bei Skinheads.- Wissenschaftlich-empirische, behördliche und publizistische Erkenntnisse.- Praxiserfahrungen und Evaluationswissen von Pädagogik, Sozialer Arbeit und Ausstiegsprogrammen.- Theoretische Deutungen.- Fazit.- Die eigene Studie.- Ziel und Anlage der Studie.- Ergebnisse: Rechtsextreme Orientierungsprozesse und ihre Bedingungsfaktoren.- Folgerungen für Forschung und Praxis.- Konsequenzen für weitere Forschungen.- Handlungsempfehlungen für Soziale Arbeit, Pädagogik und Politik.- Perspektiven für den Forschung-Praxis-Dialog.

Rezensionen
"Das Buch überzeugt theoretisch, methodisch, empirisch und in seinen praktischen Konsequenzen; [...] überaus nützlich und forschende Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftler dürften eine Menge theoretische und methodische Anregungen entnehmen können." www.socialnet.de, 07.03.2009

"Durch die Kombination einer ertragreichen und spannenden qualitativen Studie mit der ausführlichen Reflexion ihrer Ergebnisse für die Pädagogik und Politik leistet der Band [...] einen wichtigen Beitrag im Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen in die Praxis." www.kompetent-fuer-demokratie.de, 20.12.2008

"Möller & Schuhmachers Arbeit ist (im besten Sinne) 'ansprüchlich', reichhaltig und lesenswert. [...] Dass Möller & Schuhmacher grossen Wert auf den Praxisbezug, auf die Umsetzung ihrer Forschungsergebnisse in präventiver und/oder problembearbeitender Absicht legen, ist sehr zu begrüssen. Auch die offensichtlich relativ enge Zusammenarbeit mit PraktikerInnen aus der Sozialarbeit sowohl in der Phase der Vorbereitung wie der Realisierung der Studie ist wohl alles andere als 'courant normal'. Demzufolge dürften die [...] Präventions-/Interventionsziele in der Praxis auch auf breiteste Akzeptanz stossen [...]." infostelle - Online-Plattform für das Sozialwesen (www.infostelle.ch), 29.09.2008

"Mit dieser transparent aufbereiteten und sorgfältig recherchierten Studie erweitern Möller und Schuhmacher den Kenntnisstand über rechtsextreme Skinheads erheblich." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 31.03.2008…mehr