Prozesse des Alterns
34,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Alter ist gleichermaßen Teil und Ergebnis des Alterns. In den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskussionen herrscht jedoch ein statisches Verständnis von Alter als einer abgrenzbaren Lebensphase vor. In diesem Band richten deshalb Vertreterinnen und Vertreter aus Philosophie, Literatur- und Geschichtswissenschaften, Soziologie, Ethnologie, Psychologie und Kunstgeschichte ihren Fokus auf den prozessualen Charakter des Alterns: Wie wird Altern diskursiv verhandelt? Wie werden Alterungsprozesse in Kunst und Literatur inszeniert und reflektiert und welchen geschichtlichen Wandlungen…mehr

Produktbeschreibung
Alter ist gleichermaßen Teil und Ergebnis des Alterns. In den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskussionen herrscht jedoch ein statisches Verständnis von Alter als einer abgrenzbaren Lebensphase vor.
In diesem Band richten deshalb Vertreterinnen und Vertreter aus Philosophie, Literatur- und Geschichtswissenschaften, Soziologie, Ethnologie, Psychologie und Kunstgeschichte ihren Fokus auf den prozessualen Charakter des Alterns: Wie wird Altern diskursiv verhandelt? Wie werden Alterungsprozesse in Kunst und Literatur inszeniert und reflektiert und welchen geschichtlichen Wandlungen unterliegen Vorstellungen des Alterns? Und nicht zuletzt: Wie gehen alternde Menschen mit diesem Prozess um?
  • Produktdetails
  • Alter(n)skulturen Bd.4
  • Verlag: Transcript
  • Aufl.
  • Seitenzahl: 320
  • Erscheinungstermin: Juli 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 147mm x 25mm
  • Gewicht: 498g
  • ISBN-13: 9783837629415
  • ISBN-10: 3837629414
  • Artikelnr.: 41847429
Autorenporträt
Max Bolze ist Mitglied des Graduiertenkollegs »Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis« der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Cordula Endter (M.A., Dipl.-Psych.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie an der Universität Hamburg. Marie Gunreben ist Mitglied des Graduiertenkollegs »Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis« der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sven Schwabe (M.A.) studierte Soziologie und Politikwissenschaften in Osnabrück und Jena und promovierte am Graduiertenkolleg »Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis« an der Universität Düsseldorf über politisches Engagement in der dritten Lebensphase. Eva Styn ist Mitglied des Graduiertenkollegs »Alter(n) als kulturelle Konzeption und Praxis« der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Rezensionen
"[Der Band] zeigt in Ansätzen die Breite der thematischen und methodischen Zugänge auf das 'Alter' und führt überzeugend vor, dass dieses komplexe, sich ständig verändernde Forschungsfeld nur im Vielklang der Fächer behandelt werden kann." Esther Gajek, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2017) "In diesem Buch findet der LeserIN viele Denkansätze, sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem wichtigen Thema Altern gedanklich zu beschäftigen." Annette Alberer-Leinen, BDS-Newsletter, 6 (2016) "Die vorliegende Publikation ist eine Bereicherung der theoretischen Bearbeitung eines Themas, das alt daher kommt, aber erfrischend neu bearbeitet wurde. Die wissenschaftliche Tiefgründigkeit der Aufarbeitung des Alters und Alterns aus kunsthistorischer Sicht ist belebend für die Thematik und bringt ganz neue und differenzierte Herangehensweisen hervor." Gisela Thiele, www.socialnet.de, 16.12.2015