49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Mit den ersten systematischen Untersuchungen der Politischen-Kultur-Forschung in den späten fünfziger Jahren (Almond/Verba 1963) hat sich die Frage nach der Stabilität von politischen Systemen und ihre Abhängigkeit von den Einstellungen der Bevölkerungen fest als Forschungsthema in den Sozialwissenschaften etabliert. Die leitende Frage dieser Forschungsrichtung lautet, ob und inwieweit politische Systeme der kulturellen Unterstützung bedürfen, um dauerhaft zu funktionieren. Wie stabil sind die Neuen Demokratien Osteuropas 15 Jahre nach dem Umbruch? Diverse Analysen zu unterschiedlichen…mehr

Produktbeschreibung
Mit den ersten systematischen Untersuchungen der Politischen-Kultur-Forschung in den späten fünfziger Jahren (Almond/Verba 1963) hat sich die Frage nach der Stabilität von politischen Systemen und ihre Abhängigkeit von den Einstellungen der Bevölkerungen fest als Forschungsthema in den Sozialwissenschaften etabliert. Die leitende Frage dieser Forschungsrichtung lautet, ob und inwieweit politische Systeme der kulturellen Unterstützung bedürfen, um dauerhaft zu funktionieren. Wie stabil sind die Neuen Demokratien Osteuropas 15 Jahre nach dem Umbruch?
Diverse Analysen zu unterschiedlichen Themenbereichen, wie Demokratiezufriedenheit, soziale Ungleichheit, Einstellungen zur Marktwirtschaft und Nationalismus werden Bestandteil der Umfrageanalysen sein, die in diesem Band präsentiert werden.
  • Produktdetails
  • Politische Kultur in den neuen Demokratien Europas
  • Verlag: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • Artikelnr. des Verlages: 85024106
  • 2006
  • Seitenzahl: 182
  • Erscheinungstermin: 12. April 2006
  • Deutsch
  • Abmessung: 244mm x 170mm x 10mm
  • Gewicht: 365g
  • ISBN-13: 9783810036155
  • ISBN-10: 3810036153
  • Artikelnr.: 10871882
Autorenporträt
Dr. Gert Pickel hat eine Vertretungsprofessur an der Europa Universität Viadrina für den Lehrstuhl vergleichende Kultursoziologie.
Dr. Detlef Pollack ist Professsor für vergleichende Kultursoziologie an der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder).
Olaf Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Frankfurter Institut für Transformationsforschung.
Dr. Jörg Jacobs ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für vergleichende Kultursoziologie an der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder).
Inhaltsangabe
Der soziokulturelle Unterbau der neuen Demokratien - Einstellen zur Wirtschaftsordnung - Demokratie und Rechtsstaatlichkeit - Facetten sozialer Ungleichheit - Einstellungen zu Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit im postkommunistischen Europa - Nationalismus und euroskeptische Einstellungen in den postkommunistischen Staaten Mittel- und Osteuropas - Pessimismus - ein ostdeutsches Phänomen? - Die osteuropäischen Demokratien in der Bevölkerungsmeinung
Rezensionen
"Der recht konventionell angelegte Band überzeugt insgesamt durch solide Analysen und leistet tatsächlich den in Aussicht gestellten Beitrag zur vergleichenden politischen Kulturforschung. Der wohl interessanteste Beitrag ist der vergleichenden Analyse Ostdeutschlands gewidmet, darin wird ein angesichts günstiger Rahmenbedingungen ausgeprägter Pessimismus konstatiert." www.zpol.de (Zeitschrift für Politikwissenschaft), 01.04.2008