Handbuch Diskurs und Raum
24,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Erscheint vorauss. März 2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Handbuch bietet einen ausführlichen Überblick über diskursanalytische Ansätze in der sozial- und kulturwissenschaftlichen Raumforschung und ist damit unverzichtbarer Teil der Lehre in den Bachelor- und Master-Studiengängen der Geographie. Es lässt sich ebenso als umfassendes Nachschlagewerk wie als Einführung in Diskurstheorien, in die Raumbegriffe der Diskursforschung, in Modi der diskursiven Konstitution von Gesellschaft-Raum-Verhältnissen sowie in methodisch-empirische Zugriffe der Diskursforschung verwenden. Die grundlegend aktualisierte dritte Neuauflage bietet nun auch eine…mehr

Produktbeschreibung
Das Handbuch bietet einen ausführlichen Überblick über diskursanalytische Ansätze in der sozial- und kulturwissenschaftlichen Raumforschung und ist damit unverzichtbarer Teil der Lehre in den Bachelor- und Master-Studiengängen der Geographie. Es lässt sich ebenso als umfassendes Nachschlagewerk wie als Einführung in Diskurstheorien, in die Raumbegriffe der Diskursforschung, in Modi der diskursiven Konstitution von Gesellschaft-Raum-Verhältnissen sowie in methodisch-empirische Zugriffe der Diskursforschung verwenden.
Die grundlegend aktualisierte dritte Neuauflage bietet nun auch eine ausführliche Diskussion des konzeptionellen Verhältnisses von Diskursen, Praktiken, Technik und Materialität und behandelt der Diskursforschung nahestehende Ansätze wie die Analyse sozio-technischer Assemblagen und visueller Konfigurationen.
  • Produktdetails
  • Sozialtheorie
  • Verlag: Transcript
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 400
  • Erscheinungstermin: März 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 225mm x 148mm
  • Gewicht: 618g
  • ISBN-13: 9783837632187
  • ISBN-10: 3837632180
  • Artikelnr.: 43831128
Autorenporträt
Georg Glasze ist Lehrstuhlinhaber für Kulturgeographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Politischen Geographie und geographischen Stadtforschung, der Transformation von Kartographie und Geoinformation im digitalen Zeitalter sowie der interdisziplinären Diskursforschung. Annika Mattissek ist Professorin für Humangeographie an der Universität Freiburg. Ihre Forschungsinteressen umfassen aktuelle Fragen der Gesellschaft-Umwelt-Forschung, der Politischen Geographie und der interdisziplinären Diskursforschung.
Rezensionen
"Mit dem Handbuch liegt [...] ein vorläufiges Zwischenfazit humangeographischer Diskursforschung vor. Zweifellos ist zu erwarten, dass dieser innovative sozialwissenschaftliche Theorieimport auch weiterhin die raumtheoretischen Debatten und die Forschungsfragen in der Geographie fruchtbar erweitern wird." Die Erde, 1/2 (2012) zur ersten Auflage "Das 'Handbuch Diskurs und Raum' bietet einen hervorragenden Überblick über den aktuellen Diskussionsstand zu Diskurstheorien innerhalb der Geographie und stellt eine große Bereicherung für Forschung und Lehre innerhalb und außerhalb dieser dar." Jan-Erik Steinkrüger, ERDKUNDE, 64/3 (2010) zur ersten Auflage "Dem durchweg sehr fundiert geschriebenen 'Handbuch Diskurs und Raum' [ist] eine weite Verbreitung zu wünschen!" Markus Leibenath, Raumforschung Raumordnung, 19.11.2010 zur ersten Auflage "Das 'Handbuch Diskurs und Raum' umreißt viele theoretische und methodische Aspekte einer diskursanalytisch fundierten Raumforschungsperspektive. Gerade die ersten beiden Teile des Bandes stellen eine gute Zusammenstellung der entsprechenden poststrukturalistischen Konzepte dar. Für eher empirisch Arbeitende hingegen bietet der dritte Teil hilfreiche Einblicke in einige methodische Techniken für die konkrete Diskursforschung. Das heißt, das Buch hält, was es in der Einleitung verspricht: eine erste Einführung in den gegenwärtigen Stand der diskursanalytischen Diskussion in der Humangeografie für Studierende und Forschende zu geben." Katharina Manderscheid, Forum: Qualitative Sozialforschung (FQS), 11/2 (2010) zur ersten Auflage "Das Handbuch versteht sich als Einführung in die Ansätze Foucaults und anderer Diskursforscher und stellt im umfangreichen Theorieteil Konzepte wie Gouvernementalität und Performativität vor." Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.03.2010 zur ersten Auflage "Es ist ein Handbuch, das den Gegenstand und den Stand seiner Diskussion hervorragend und auf einem relativ hohen Diskussionsniveau erfasst. Die mit interdisziplinären Diskursen Vertrauten werden es als eine Bereicherung der Diskussion schätzen." Detlef Baum, www.socialnet.de, 28.12.2009 zur ersten Auflage Besprochen in: Literaturdatenbank ORLIS, 22.09.2010…mehr