Grundlegungen der Soziologie - Schluchter, Wolfgang
29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Alternativen soziologischen Denkens
Wolfgang Schluchter betrachtet zunächst drei konkurrierende Forschungsprogramme, die er als soziologischen Hegelianismus (Karl Marx), soziologischen Kantianismus (Émile Durkheim) und kantianisierende Soziologie (Max Weber) bezeichnet.
In seiner Theoriegeschichte in systematischer Absicht geht er dann sowohl der systemtheoretischen Wende als auch der sprachtheoretischen Wende nach. Erstmals sind beide Teile dieses Grundlagenwerks in einem Band erhältlich.…mehr

Produktbeschreibung
Die Alternativen soziologischen Denkens

Wolfgang Schluchter betrachtet zunächst drei konkurrierende Forschungsprogramme, die er als soziologischen Hegelianismus (Karl Marx), soziologischen Kantianismus (Émile Durkheim) und kantianisierende Soziologie (Max Weber) bezeichnet.

In seiner Theoriegeschichte in systematischer Absicht geht er dann sowohl der systemtheoretischen Wende als auch der sprachtheoretischen Wende nach. Erstmals sind beide Teile dieses Grundlagenwerks in einem Band erhältlich.
  • Produktdetails
  • UTB Uni-Taschenbücher Bd.4263
  • Verlag: Utb; Mohr Siebeck
  • Artikelnr. des Verlages: UTB4263
  • 2., Neuausg.
  • Seitenzahl: 680
  • Erscheinungstermin: 28. Januar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 154mm x 35mm
  • Gewicht: 790g
  • ISBN-13: 9783825242633
  • ISBN-10: 3825242633
  • Artikelnr.: 41796831
Autorenporträt
Schluchter, Wolfgang
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Schluchter ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Heidelberg.
Inhaltsangabe
Vorwort V

Erster Teil: Die mehrfache Konstitution der Soziologie

Einleitung 1

1. Kapitel: Soziologischer Hegelianismus - Karl Marx 19

A. Karl Marx als Schüler und Kritiker von Hegels spekulativer Vereinigungs- und Versöhnungsphilosophie 19

B. Die Transformation des objektiven Idealismus in einen

ökonomischen und soziologischen Hegelianismus 48

C. Die Anatomie der bürgerlichen Gesellschaft aus der Kritik der politischen Ökonomie 74

2. Kapitel: Soziologischer Kantianismus - Émile Durkheim 107

A. Émile Durkheim als Schüler und Kritiker von Auguste Comte 107

B. Der eigentliche Gegenstand der Soziologie: Sanktionsbewehrte Denk- und Verhaltensregeln 130

C. Der Dualismus der menschlichen Natur und seine sozialen sowie historischen Bedingungen 165

3. Kapitel: Kantianisierende Soziologie - Max Weber 197

A. Max Weber als Schüler und Kritiker der historischen Schule der Nationalökonomie 197

B. Die Grundlegung einer verstehenden Soziologie als Handlungs-, Ordnungs- und Kulturtheorie 234

C. Die Entstehung des modernen Rationalismus 273

Rückblick und Ausblick 317

Zweiter Teil: Die doppelte Wende - eine sprachtheoretisch und eine systemtheoretisch fundierte Soziologie

Einleitung 323

4. Kapitel: Die systemtheoretische Wende - Talcott Parsons 331

A. Die Struktur der sozialen Handlung 331

B. Von der Struktur der sozialen Handlung zur strukturell-funktionalen

Analyse von sozialen Systemen 370

C. Vom Strukturfunktionalismus zum diachronen Systemfunktionalismus 409

5. Kapitel: Die sprachtheoretische Wende - George Herbert Mead und Jürgen Habermas 441

A. Die sozialpsychologische Begründung der Handlungstheorie

aus dem Primat der Interaktion - George Herbert Mead 441

B. Die sprachpragmatische Begründung der Handlungstheorie

aus dem Primat der Interaktion - Jürgen Habermas 471

C. Der zweistufige Gesellschaftsbegriff und die Kolonialisierung

der Lebenswelt 505

6. Kapitel: Radikalisierte Systemtheorie und die Spannung zwischen Handlung und Struktur 53
03     
A. Autopoiesis und radikaler Konstruktivismus - Niklas Luhmanm 535

B. Zirkularität und Asymmetrie: Kommt denn alles mehrmals vor? 562

C. Die Spannung zwischen Handlung und Struktur: Individualismus versus Strukturalismus 594

Schlußbetrachtung: Umrisse einer strukturalistischindividualistischen verstehenden Soziologie 619

Literaturverzeichnis 633

Personenregister 649

Begriffsregister 655