19,90
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Überall in Europa werden Ursachen und Folgen von prekärer Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Armut als Formen sozialer Ausgrenzung diskutiert. Das Buch bietet einen gut verständlichen Überblick über die Debatten und die sich dahinter verbergende, immer explosiver werdende gesellschaftliche Realität. Besondere Aufmerksamkeit gilt den Städten, in denen sich die Probleme verdichten, und derGefährdung der sozialen Grundlagen von Demokratie heute.
Prekäre Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Armut bringen Formen sozialer Ausgrenzung hervor, die in allen westlichen Gesellschaften ein Problem
…mehr

Produktbeschreibung
Überall in Europa werden Ursachen und Folgen von prekärer Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Armut als Formen sozialer Ausgrenzung diskutiert. Das Buch bietet einen gut verständlichen Überblick über die Debatten und die sich dahinter verbergende, immer explosiver werdende gesellschaftliche Realität. Besondere Aufmerksamkeit gilt den Städten, in denen sich die Probleme verdichten, und derGefährdung der sozialen Grundlagen von Demokratie heute.
Prekäre Beschäftigung, Arbeitslosigkeit und Armut bringen Formen sozialer Ausgrenzung hervor, die in allen westlichen Gesellschaften ein Problem darstellen. Über die Ursachen und Folgen wird in den Sozialwissenschaften in Europa und den USA breit diskutiert. Martin Kronauer bietet in seiner grundlegenden Studie einen gut verständlichen Überblick über diese umfangreichen Debatten und die sich dahinter verbergende, immer explosiver werdende gesellschaftliche Realität. Dabei zeigt sich, dass sich das Problem der sozialen Exklusion besonders in den Städten verdichtet und die sozialen Grundlagen der Demokratie gefährdet. In seinem jetzt überarbeiteten und um ein aktuelles Nachwort erweiterten Buch gelingt es dem Autor, den Begriff der Exklusion zu schärfen und ihn für weitere Analysen unserer Gesellschaft nutzbar zu machen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 284
  • Erscheinungstermin: April 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 144mm x 22mm
  • Gewicht: 370g
  • ISBN-13: 9783593391762
  • ISBN-10: 3593391767
  • Artikelnr.: 28095897
Autorenporträt
Martin Kronauer ist Professor für Strukturwandel und Wohlfahrtsstaat in internationaler Perspektive an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort zur zweiten Auflage

Vorwort

Einleitung: Das Ausgrenzungsproblem und seine Ambivalenz

I. Exklusion, Unterklasse: Begriffe des gesellschaftlichen Umbruchs
1. Unterschiedliche Annäherungen: Das Allgemeine und das Besondere in der Ausgrenzungsdebatte
2. Das Ausgrenzungsproblem und das "soziale Bewusstsein"
3. Der Exklusionsbegriff - Ursprung und Entwicklung in Frankreich
4. Der Underclass-Begriff - Ursprung und Entwicklung in den USA
5. Exklusion und Underclass - die gemeinsame "Schnittmenge"

II. Eine neue Qualität der Ausgrenzung durch Arbeitslosigkeit und Armut
1. Wandel der Bedeutung und sozialen Formen von Ausgrenzung
2. Wandel der sozialen Bedingungen von Ausgrenzung
3. Das Ausgrenzungsproblem am Übergang ins 21. Jahrhundert

III. Die Innen-Außen-Spaltung der Gesellschaft
1. Probleme mit dem dichotomischen Exklusionsbegriff
2. Aporien des Exklusionsbegriffs in der Systemtheorie
3. Vereinseitigungen des Exklusionsbegriffs in der Ausgrenzungsforschung
4. Die Gleichzeitigkeit des Drinnen und Draußen

IV. Ausgrenzungserfahrungen und gesellschaftliche Zugehörigkeit
1. Interdependenz und Partizipation: Modi der gesellschaftlichen Zugehörigkeit und ihre Dimensionen
2. Ausschluss aus Interdependenzbeziehungen
3. Ausschluss von Teilhabemöglichkeiten
4. Das Draußen vom Drinnen
5. Streitpunkte der Exklusionsdebatte - erneut betrachtet

Exkurs: Ausgrenzung im Quartier, ausgrenzendes Quartier?

Ausblick: Das Ausgrenzungsproblem und die Zukunft der Demokratie

Nachwort zur zweiten Auflage: Die Bedeutung des Exklusionsbegriffs für die Gesellschaftsanalyse der Gegenwart - Eine Wiederaufnahme der Debatte (2010)
1. Verzögerung und neue Brisanz der Exklusionsdebatte in Deutschland
2. Theoretische Besonderheiten und strittige Punkte der deutschen sozialwissenschaftlichen Diskussion
3. Differenzierungen und Differenzen: "Exklusion" als soziale Ausschließung und in der Systemtheorie
4. Merkmale des Exklusionsbegriffs, erneut betrachtet
5. Exklusion, Prekarität, Unsicherheit
6. Herausforderungen für eine Politik des Sozialen

Literatur