34,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

Bewertung von unbekanntem Benutzer

Preiswerte Alternative zu Atteslander. Wird häufig aktualisiert und erklärt verständlich auch komplizierte theoretische Grundlagen.


    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Diese Einführung in die standardisierte empirische Sozialforschung mit Annotationen aus qualitativ-interpretativer Perspektive erscheint nun grundlegend überarbeitet und didaktisch aufbereitet in der 13. Auflage.
Ausgehend von wissenschaftstheoretischen Fragen werden die Schritte des realen Forschungsprozesses detailliert und anwendungsnah behandelt. Sozialwissenschaftliche Beispiele veranschaulichen die Darstellung. Annotationen zu jedem Abschnitt erläutern Ähnlichkeiten und Unterschiede zur qualitativ-interpretativen Perspektive.
Zur Vertiefung und für praktische Detailfragen gibt es
…mehr

Produktbeschreibung
Diese Einführung in die standardisierte empirische Sozialforschung mit Annotationen aus qualitativ-interpretativer Perspektive erscheint nun grundlegend überarbeitet und didaktisch aufbereitet in der 13. Auflage.

Ausgehend von wissenschaftstheoretischen Fragen werden die Schritte des realen Forschungsprozesses detailliert und anwendungsnah behandelt. Sozialwissenschaftliche Beispiele veranschaulichen die Darstellung. Annotationen zu jedem Abschnitt erläutern Ähnlichkeiten und Unterschiede zur qualitativ-interpretativen Perspektive.

Zur Vertiefung und für praktische Detailfragen gibt es zahlreiche Verweise auf weiterführende Literatur.

Das Buch setzt keine Vorkenntnisse voraus. Es eignet sich für den Neueinstieg, aber auch für das tiefergehende Verständnis vorliegender Sozialforschung und zum Einstieg in eine eigene Erhebung und Analyse.

Dieser Titel ist auf verschiedenen e-Book-Plattformen (Amazon, Libreka, Libri) auch als e-Pub-Version für mobile Lesegeräte verfügbar.

Dieser Titel ist nicht als Dozenten-Freiexemplar erhältlich.
  • Produktdetails
  • UTB L Bd.8681
  • Verlag: Utb; Uvk Lucius
  • Artikelnr. des Verlages: 8681
  • 13., Neuausg.
  • Seitenzahl: 560
  • Erscheinungstermin: 10. Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 239mm x 169mm x 38mm
  • Gewicht: 1052g
  • ISBN-13: 9783825286811
  • ISBN-10: 3825286819
  • Artikelnr.: 45037043
Autorenporträt
Kromrey, Helmut
UProf. i.R. Dr. Helmut Kromrey, bis 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie und Methodenlehre an der Freien Universität Berlin; Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: Bildung und Beruf, Medien, Stadt, Wissenschaftstheorie und empirische Forschung, Evaluation.

Roose, Jochen
Prof. Dr. Jochen Roose ist Professor für Sozialwissenschaften am Willy Brandt Zentrum für Deutschland- und Europastudien der Universität Wroclaw, Polen. Seine Forschungsthemen sind Partizipation, Europäisierung und Methoden der empirischen Sozialforschung.

Strübing, Jörg
Prof. Dr. Jörg Strübing forscht und lehrt zu qualitativ-interpretativen Methoden der empirischen Sozialforschung an der Eberhard Karls Universität Tübingen.
Inhaltsangabe
Vorbemerkungen: Wozu "Methoden empirischer Sozialforschung"? 11 1 Empirische Sozialforschung und empirische Theorie 15 1.1 Zur Situation empirischer Sozialwissenschaft 15 1.1.1 Funktion von Wissenschaft in der Gesellschaft 15 1.1.2 Zum Verhältnis von Wissenschaft und Praxis 17 1.1.3 Zum Verhältnis von Grundlagenforschung und anwendungsorientierter Forschung 19 1.1.4 Zum Verhältnis von "wissenschaftlicher Erfahrung" und Alltagserfahrung 21 1.2 Grundpositionen der Erfahrungswissenschaft 24 1.2.1 Annahme der Existenz einer "tatsächlichen Welt" 24 1.2.2 Ordnung, Struktur, Gesetzmäßigkeiten 25 1.2.3 Empirische Erfahrung als Grundlage des Wissens 28 1.2.4 Ein Missverständnis: standardisiert = quantitativ 311.3 Empirische Sozialforschung als "kritisch-rationale Wissenschaft" 34 1.3.1 Begriffsklärung 34 1.3.2 Einige Prinzipien der empirischen Forschungsmethode in der Version des "Kritischen Rationalismus" 35 1.3.3 Probleme und Dilemmata bei der Suche nach empirischen "Gesetzen" 40 1.3.4 Hypothesen und Theorien 46 1.3.5 Empirische Theorie und Realität 49 1.3.6 Hypothesentest und Theorieentwicklung im Wechselspiel von Theorie-Empirie-Theorie. Ein Beispiel 52 1.4 Empirische Verfahren und alternative Wissenschaftspositionen 55 1.5 Annotationen aus der Perspektive qualitativ-interpretativer Methoden 58 1.5.1 Weiterführende Literatur zur qualitativ-interpretativen Methodologie 64 2 Forschungsfragen, Forschungsdesign, Forschungsprozess 65 2.1 Fragestellungen und Forschungsansätze: Einige Beispiele 65 2.2 Der Forschungsprozess als eine Reihe ineinander verzahnter Entscheidungen 69 2.3 Entdeckungs-, Begründungs- und Verwertungszusammenhang: Das Problem der Wertungen in der empirischen Forschung 73 2.4 Forschungsplanung und Forschungsdesign 77 2.4.1 Das Modell wissenschaftlicher Erklärung von Hempel und Oppenheim 78 2.4.2 Das Design hypothesen- und theorietestender Forschung 80 2.4.3 Experiment und Quasi-Experimente 85 2.4.4 Das Evaluationsdesign der Programmforschung 91 2.4.5 Das deskriptive Survey-Modell: Querschnittserhebung nicht-experimenteller Daten 96 2.4.6 Spezielle Untersuchungsanordnungen 99 2.5 Annotationen aus der Perspektive qualitativ-interpretativer Methoden 107 2.5.1 Weiterführende Literatur zur qualitativ-interpretativen Methodologie 111 3 Die empirische "Übersetzung" des Forschungsproblems 113 3.1 Problempräzisierung und Strukturierung des Untersuchungsgegenstandes: dimensionale und semantische Analyse 113 3.2 Dimensionale Analyse 119 3.2.1 Vorgehen bei einer dimensionalen Analyse 119 3.2.2 Beispiel einer dimensionalen Analyse: Berufserfolg und soziale Herkunft 122 3.3 Semantische Analyse 131 3.3.1 Vorgehen bei einer semantischen Analyse 131 3.3.2 Drei Beispiele für semantische Analysen 134 3.4 Zusammenfassung: Semantische Analyse und dimensionale Analyse im Vergleich 141 3.5 Begriffe und Definitionen 144 3.5.1 Nominaldefinition 1: Voraussetzungen 148 3.5.2 Begriffe und Begriffsarten: Funktionen, theoretischer und empirischer Bezug von Begriffen 149 3.5.3 Nominaldefinition 2: Eigenschaften 153 3.5.4 Realdefinitionen 157 3.6 Annotationen aus der Perspektive qualitativ-interpretativer Methoden 160 3.6.1 Weiterführende Literatur zur qualitativ-interpretativen Methodologie 162 4 Strategien der Operationalisierung und Indikatorenauswahl 163 4.1 Indikatoren 163 4.2 Indexbildung 170 4.3 Operationalisierung 176 4.3.1 Der Vorgang der Operationalisierung von Begriffen und von Aussagen 177 4.3.2 Gültigkeit - ein "Gütekriterium" für die Operationalisierung 185 4.4 Annotationen aus der Perspektive qualitativ-interpretativer Methoden 191 4.4.1 Weiterführende Literatur zur qualitativ-interpretativen Methodologie 192 5 Messung und Datenerhebung in den Sozialwissenschaften 193 5.1 Die Informationsgewinnung im Prozess der empirischen Forschung 19