29,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Studie "Treue Deserteure" setzt sich mit dem Schicksal der kursächsischen Armee im Siebenjährigen Krieg (1756-1763) auseinander. Im Zentrum der Untersuchung stehen die Ereignisse um die Belagerung von Pirna im Herbst 1756, die massenhafte Desertion der in preußische Dienste gepressten sächsischen Soldaten und deren erneute Formierung. Zudem wird der Einsatz sächsischer Korps in den Heeren Frankreichs und Österreichs im weiteren Verlauf des Krieges skizziert.…mehr

Produktbeschreibung
Die Studie "Treue Deserteure" setzt sich mit dem Schicksal der kursächsischen Armee im Siebenjährigen Krieg (1756-1763) auseinander. Im Zentrum der Untersuchung stehen die Ereignisse um die Belagerung von Pirna im Herbst 1756, die massenhafte Desertion der in preußische Dienste gepressten sächsischen Soldaten und deren erneute Formierung. Zudem wird der Einsatz sächsischer Korps in den Heeren Frankreichs und Österreichs im weiteren Verlauf des Krieges skizziert.
  • Produktdetails
  • Militärgeschichtliche Studien 41
  • Verlag: Oldenbourg; De Gruyter Oldenbourg
  • Seitenzahl: 348
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 240mm x 165mm x 18mm
  • Gewicht: 596g
  • ISBN-13: 9783486588057
  • ISBN-10: 3486588052
  • Artikelnr.: 23871640
Autorenporträt
Hauptmann Dr. Marcus von Salisch, geboren 1979, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt Potsdam.
Inhaltsangabe
1;Vorwort;8
2;Danksagung;10
3;I. Einleitung;12
4;II. Sachsen und die Vorgeschichte des Siebenjährigen Krieges;22
5;III. Das Lager bei Pirna;66
6;IV. Sächsische Soldaten in preuflischen Diensten Fahnenflucht und Zwangsrekrutierungen;150
7;V. Das "Sammlungswerk" Ziele der sächsischen Flüchtlinge;196
8;VI. Kriegsende und Ansätze zum Neuaufbau des Heeres;282
9;VII. Zusammenfassung;298
10;Anhang;316
11;Quellen und Literatur;320
12;Sekundärliteratur;324
13;Personenregister;342
Rezensionen
"Mit den Arbeiten von Kroll und Sallisch wird nicht nur neues Licht in die Geschichte der kursächsischen Armee des 18. Jahrhunderts gebracht, sondern auch zahlreiche Perspektiven für eine moderne Sozial- und Kulturgeschichte des Militärs im 18. Jahrhundert eröffnet, die für künftige Studien anregend wirken könnte." -- Marian Fussel, Zeitschrift für historische Forschung, Heft 1/2011