Guido Adlers Erbe
45,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Die Bibliothek und das Schrifttum Guido Adlers (1855-1941), des prominentesten Vertreters der Musikwissenschaft der Universität Wien, wurde von den Nationalsozialisten unter reger Beteiligung von Mitarbeitern der Universität Wien geraubt und später nur zum Teil zurückgegeben. Im Rahmen der NS-Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien konnten Restbestände der Bibliothek Guido Adlers festgestellt werden. Auch ein Nachlassfragment wurde als bedenklich identifiziert und mit den Buchbeständen 2012/13 restituiert. Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse der NS-Provenienzforschung. Er…mehr

Produktbeschreibung
Die Bibliothek und das Schrifttum Guido Adlers (1855-1941), des prominentesten Vertreters der Musikwissenschaft der Universität Wien, wurde von den Nationalsozialisten unter reger Beteiligung von Mitarbeitern der Universität Wien geraubt und später nur zum Teil zurückgegeben. Im Rahmen der NS-Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien konnten Restbestände der Bibliothek Guido Adlers festgestellt werden. Auch ein Nachlassfragment wurde als bedenklich identifiziert und mit den Buchbeständen 2012/13 restituiert. Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse der NS-Provenienzforschung. Er gibt Aufschluss über den Umgang der Universität Wien mit ihrer Geschichte und leistet einen Beitrag zur Aufarbeitung und Erinnerungsarbeit anhand der Auseinandersetzung mit Musik(wissenschaft).

The library and documents owned by Guido Adler (1855-1941), who was one of the most prominent representatives of musicology of Vienna University, were looted by the National Socialists with the active participation of employees of Vienna University and later restituted only partially. In the course of the NS provenance research of Vienna University Library the remaining parts of Guido Adler's library could be located. In addition, a partial estate was identified as of doubtful provenance and as belonging to the estate and restituted together with the book holdings in 2012/13.
  • Produktdetails
  • Bibliothek im Kontext .1
  • Verlag: V&R Unipress
  • Artikelnr. des Verlages: 0721
  • Seitenzahl: 314
  • Erscheinungstermin: Juni 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 236mm x 4mm x 25mm
  • Gewicht: 579g
  • ISBN-13: 9783847107217
  • ISBN-10: 3847107216
  • Artikelnr.: 47716690
Autorenporträt
Faßmann, Heinz
Prof. Dr. Heinz Fassmann ist Direktor des Instituts für Stadt- und Regionalforschung und Vizerektor für Forschung und Internationales an der Universität Wien.

Denk, Ulrike
Dr. Ulrike Denk studierte Geschichte und Germanistik an der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Universitäts- und Bildungsgeschichte mit besonderer Berücksichtung der Finanzierung von Studium in der Frühen Neuzeit.

Posch, Herbert
Dr. Herbert Posch ist Zeit- und Wissenschaftshistoriker am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und Redakteur des Gedenkbuchs für die Opfer des Nationalsozialismus an der Universität Wien 1938.

Rathkolb, Oliver
Prof. Dr. Oliver Rathkolb lehrt am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und ist Vorsitzender des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats des Hauses der Geschichte Österreich (HGÖ).

Stumpf, Markus
Markus Stumpf ist wissenschaftlicher Bibliothekar. Er leitet an der Universität Wien die Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und die NS-Provenienzforschung der Bibliothek.