49,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Gegenstand des Buches ist die Physikalische Chemie des Festkörpers. In diesem Kontext werden die ionischen und elektronischen Fehler als Ladungsträger besonders berücksichtigt. Um eine einheitliche Ausgangsbasis zu erzielen, werden umfangreiche Kapitel über Bindungsaspekte, Gitterschwingungen und Thermodynamik desperfekten Festkörpers vorgestellt. Die Darstellung erfolgt anhand moderner Beipiele wie Ionenleiter, Elektronenleiter, Hochtemperatursupraleiter und geht auf aktuelle Anwendungen wie Sensoren, Batterien und Brennstoffzellen ein.…mehr

Produktbeschreibung
Gegenstand des Buches ist die Physikalische Chemie des Festkörpers. In diesem Kontext werden die ionischen und elektronischen Fehler als Ladungsträger besonders berücksichtigt. Um eine einheitliche Ausgangsbasis zu erzielen, werden umfangreiche Kapitel über Bindungsaspekte, Gitterschwingungen und Thermodynamik desperfekten Festkörpers vorgestellt. Die Darstellung erfolgt anhand moderner Beipiele wie Ionenleiter, Elektronenleiter, Hochtemperatursupraleiter und geht auf aktuelle Anwendungen wie Sensoren, Batterien und Brennstoffzellen ein.
  • Produktdetails
  • Teubner Studienbücher Chemie
  • Verlag: Vieweg+Teubner
  • 2000.
  • Seitenzahl: 532
  • Erscheinungstermin: 16. März 2000
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 137mm x 28mm
  • Gewicht: 600g
  • ISBN-13: 9783519035404
  • ISBN-10: 3519035405
  • Artikelnr.: 08795251
Inhaltsangabe
Aus dem Inhalt:
- Bindungsaspekte
- Phononen
- Gleichgewichtsthermodynamik des perfekten Festkörpers
- Gleichgewichtsthermodynamik des realen Festkörpers (Punktdefekte, elektronische Fehler, höherdimensionale Fehler)
- Kinetik und irreversible Thermodynamik (ionischer und elektronischer Transport, Reaktion, Grenzflächen, nichtlineare Phänomene)
- Festkörperelektrochemie (Meßtechnik und Anwendungen)
Rezensionen
"Es stellt eine willkommene Ergänzung zu Lehrbüchern der Festkörperphysik oder der Physikalischen Chemie von Festkörpern dar und ist daher gerade für Studierende im zweiten Studienabschnitt, die auf dem Gebiet der Festkörperchemie arbeiten möchten, als ergiebige Informationsquelle zu empfehlen."

Zeitschrift für Physikalische Chemie, 7/01