Ein Pony verliebt sich / Bulli & Lina Bd.1 - Scheunemann, Frauke; Szillat, Antje
Zur Bildergalerie
12,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

13 Kundenbewertungen

Hier kommt Bulli, das schlauste Pony der Welt! Die neue Pferdereihe von Bestseller-Autorinnen Frauke Scheunemann und Antje Szillat mit viel Witz, Spannung und vor allem mit ganz viel Pony! Bulli und Lina halten zusammen und lösen jeden Kriminalfall . Die Kinderbuchreihe mit zahlreichen Illustrationen für Mädchen ab 8 Jahren. Bulli & Lina sind bei Antolin gelistet.
Bulli heißt eigentlich Lord Royal Bullheimer und ist ein ehemaliges Turnierpony mit vornehmem Stammbaum. Von Mädchen hält er wenig - doch die elfjährige Lina soll unbedingt seine Reiterin werden. Zusammen mit Lina löst Bulli
…mehr

Produktbeschreibung
Hier kommt Bulli, das schlauste Pony der Welt!
Die neue Pferdereihe von Bestseller-Autorinnen Frauke Scheunemann und Antje Szillat mit viel Witz, Spannung und vor allem mit ganz viel Pony! Bulli und Lina halten zusammen und lösen jeden Kriminalfall . Die Kinderbuchreihe mit zahlreichen Illustrationen für Mädchen ab 8 Jahren. Bulli & Lina sind bei Antolin gelistet.

Bulli heißt eigentlich Lord Royal Bullheimer und ist ein ehemaliges Turnierpony mit vornehmem Stammbaum. Von Mädchen hält er wenig - doch die elfjährige Lina soll unbedingt seine Reiterin werden. Zusammen mit Lina löst Bulli jeden Fall. Wühahawü!

Bulli ist mit Abstand das klügste Pferd im Stall - nur leider hat das bislang noch niemand kapiert. Da taucht plötzlich Lina auf dem Nachbarhof auf. Bulli ist völlig aus dem Häuschen und möchte sich unbedingt mit ihr anfreunden, denn Lina soll seine Reiterin werden - einziges Problem: Lina findet nichts blöder als Ponys! Doch als ein Dieb auf dem Hof sein Unwesen treibt, sieht Bulli seine Stunde gekommen und hilft Lina bei ihren Ermittlungen. Ob Lina nun endlich versteht, dass Bulli für sie bestimmt ist?

Mehr über Lina und das schlauste Pony der Welt unter www.bulliundlina.de
  • Produktdetails
  • Verlag: Loewe Verlag
  • Seitenzahl: 149
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: 12. Februar 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 216mm x 154mm x 22mm
  • Gewicht: 377g
  • ISBN-13: 9783785584521
  • ISBN-10: 3785584520
  • Artikelnr.: 50235488
Autorenporträt
Frauke Scheunemann, geb. 1969 in Düsseldorf, ist promovierte Juristin. Sie absolvierte ein Volontariat beim NDR und arbeitete anschließend als Journalistin und Pressesprecherin. Seit 2002 ist sie freie Autorin und
schreibt zusammen mit ihrer Schwester Wiebke Lorenz unter dem Pseudonym "Anne Hertz" sehr erfolgreich
Romane.Frauke Scheunemann ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in einem alten
Pfarrhaus in Hamburg.



Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Antje Szillat ist verheiratet und hat vier Kinder. Zur Großfamilie gehören auch vier Pferde, zwei Hunde, jede Menge Teichfische und viele, viele Bücher. Sie lebt und arbeitet vor den Toren ihrer Lieblingsstadt Hannover.

Autoreninterview
Ländliche Krimis für Pferdefans

Interview mit Frauke Scheunemann und Antje Szillat zur neuen Serie "Bulli & Lina"

Bulli macht seinem Spitznamen alle Ehre und ist selten nett zu Kindern. Wie versetzt man sich in das Innenleben eines misanthropen Ponys?

Frauke Scheunemann
: Tja, das war tatsächlich kein großes Problem für mich, denn wir sind Eigentümer eines misanthropen Ponys. Ich musste nur unser eigenes Pony ein wenig "nachmachen" und schon konnte ich den Bulli perfekt schreiben.

Auch die zweite Titelfigur macht es sich nicht leicht: Warum haben Sie ein Antipferdemädchen zur Heldin gewählt?

Antje Szillat
: Weil es in Ponybüchern immer pferdeverliebte Ponymädchen gibt und zwar jede Menge davon - alle träumen vom eigenen Pony oder wenigstens vom Pflegepony. Lina ist anders, so wollte ich sie schreiben. Denn auch Bulli ist anders. Wie könnte er sich sonst in ein so besonderes Mädchen wie Lina verlieben? [zwinkert]

War eine von Ihnen selbst ein Pferdemädchen?

Antje und Frauke
: Wir sind beide Reiterinnen gewesen und lieben Ponys und Pferde noch immer, sie gehören zu unserem Leben. Außerdem haben wir beide…mehr
Ländliche Krimis für Pferdefans

Interview mit Frauke Scheunemann und Antje Szillat zur neuen Serie "Bulli & Lina"

Bulli macht seinem Spitznamen alle Ehre und ist selten nett zu Kindern. Wie versetzt man sich in das Innenleben eines misanthropen Ponys?

Frauke Scheunemann
: Tja, das war tatsächlich kein großes Problem für mich, denn wir sind Eigentümer eines misanthropen Ponys. Ich musste nur unser eigenes Pony ein wenig "nachmachen" und schon konnte ich den Bulli perfekt schreiben.

Auch die zweite Titelfigur macht es sich nicht leicht: Warum haben Sie ein Antipferdemädchen zur Heldin gewählt?

Antje Szillat
: Weil es in Ponybüchern immer pferdeverliebte Ponymädchen gibt und zwar jede Menge davon - alle träumen vom eigenen Pony oder wenigstens vom Pflegepony. Lina ist anders, so wollte ich sie schreiben. Denn auch Bulli ist anders. Wie könnte er sich sonst in ein so besonderes Mädchen wie Lina verlieben? [zwinkert]

War eine von Ihnen selbst ein Pferdemädchen?

Antje und Frauke
: Wir sind beide Reiterinnen gewesen und lieben Ponys und Pferde noch immer, sie gehören zu unserem Leben. Außerdem haben wir beide reitende Töchter. Wir wissen also sehr gut, wovon wir schreiben. Fraukes Familie hat momentan ein Pony und ist auf der Suche nach "Zuwachs". Antjes Töchter haben vier Pferde und, na ja, das reicht.

Wie haben Sie gearbeitet: Haben Sie abwechselnd geschrieben oder mit verteilten Rollen?

Antje und Frauke
: Frauke schreibt den Bulli, Antje die Lina, die Kapitel mailen wir uns hin und her und vorher haben wir natürlich den Plot besprochen. Zwischendurch telefonieren wir natürlich viel dazu. Das gemeinsame Schreiben macht uns sehr viel Spaß, wir haben einen ähnlichen Humor, es passt also wirklich gutmit uns.

Frau Scheunemann, Sie leben mit Ihrer Familie in Hamburg - Sie dagegen, Frau Szillat, haben eine Großfamilie mit Pferden, Hunden und Teichfischen. Haben sich Stadt- und Landsicht bei Ihnen ergänzt?

Frauke
: Na ja, unser Pony steht ja auch "ländlich", und Antje wohnt kurz vor Hannover - also auch nicht unbedingt auf dem Dorf. Aber natürlich kennen wir beides und finden auch beides gut. Wir sind beide sehr naturverbunden und, wie gesagt, absolute Pferde- und Hundefans.

Was ist besser: Ferien auf dem Land oder in der Stadt? Und warum?

Antje
: Kommt immer darauf an, wonach einem ist. Ich liebe es, mal ganz ländlich auf einem Bauernhof zu urlauben, aber ich bin auch gerne in spannenden Großstädten wie London oder Rom, Paris ... Nur nicht unbedingt mit Hund und Co. Frauke geht es da ziemlich ähnlich, behaupte ich jetzt mal.

Im letzten Drittel des Buchs entspinnt sich ein kleiner Krimi. Wird in der schon angekündigten Fortsetzung wieder ein Rätsel zu lösen sein?

Antje und Frauke
: Ja! In jedem "Bulli und Lina"-Abenteuer geht es um einen "kleinen" Kriminalfall - aber eher ländlichen Charakters. Da verschwindet mal die Apfelkasse von der Oma oder jemand räumt die Sattelkammer leer oder ... Nö, mehr verraten wir noch nicht. Nur so viel: Ihr dürft gespannt sein!

Interview: Literaturtest, 2018
Kinderbuch des Monats April 2018
"Bulli & Lina: Ein Pony verliebt sich" von Frauke Scheunemann und Antje Szillat

Endlich große Ferien! Lina freut sich auf den Malkurs mit ihrer besten Freundin und einen Sommer in Hamburg. Doch dann muss sie mit ihrer Mutter den Hof ihres Onkels hüten, mit Fischteich und Pferden gleich nebenan. Die kann Lina gar nicht leiden. Dieses schwarze Pony verfolgt sie auch noch. Denn Bulli, eigentlich Lord Royal Bullheimer, hat sich in Lina verguckt und will nur sie zur Reiterin. Bevor die beiden schließlich zueinanderfinden, müssen sie zunächst einem Dieb auf die Spur kommen ...

Was?

Dieses Pferdebuch verdreht sämtliche Klischees: Ein elfjähriges Mädchen, das partout nichts von Pferden hält, trifft auf ein vom Leben frustriertes Pony. Währenddessen verläuft sich der kleine Hund Karlchen auf dem Hof eher, als ihn zu hüten. Statt Reittrophäen werden hier aus dem Fischteich verschwundene Kois gejagt. Und doch sind Bulli und Lina einfach ein Traumpaar!

Wie?

Abwechseln wird die Geschichte aus der Sicht des Ponys und aus der Perspektive des Mädchens erzählt. Wie beide ihr Verhalten gegenseitig deuten, sorgt für viele Pointen. Erzählt ist die Geschichte so spannend und temperamentvoll, dass die 150 Seiten wie im Flug gelesen sind. Dafür sorgen auch die vielen schwungvollen Illustrationen von Susanne Göhlich.

Für wen?

Die Hauptzielgruppe des Buchs sind Pferde- und Tierliebhaberinnen von acht bis zwölf Jahren. Weil das hier aber alles andere als ein typisches Pferdebuch ist, kann die ganze Familie ihren Spaß haben. Die launischen Ansichten von Bulli und Lina sind vorgelesen ohnehin am lustigsten. Das Buch ist übrigens auch als Hörbuch erschienen - gelesen von Oliver Kalkofe und Marie Bierstedt.

Von wem?

Erfunden wurden Bulli und Lina von zwei Autorinnen. Das Pony Bulli wird geschrieben von Frauke Scheunemann. Die promovierte Juristin wurde 1969 in Düsseldorf geboren und arbeitete nach einem Volontariat beim NDR lange als Journalistin und Pressesprecherin. Als freie Autorin, mittlerweile in Hamburg, hat sie mit ihren Romanen um den Kater Winston großen Erfolg. Das Mädchen Lina stammt aus der Feder von Antje Szillat, die nahe ihrer Geburtsstadt Hannover lebt. Zu ihren erfolgreichen Büchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gehören die Serien "Flätscher" und "Maja und Motte".

Und weiter?

Mit dem Happy End für Bulli und Lina geht es eigentlich erst richtig los: "Ein Pony verliebt sich" ist der erste Teil einer neuen Serie. Jeder Band wird einen kleinen Kriminalfall rund um den Ponyhof erzählen. Wer auf dem Laufenden bleiben will, findet Infos unter www.bulliundlina.de.

Alles zum Kinderbuch des Monats
Rezensionen
"Wenn Autorinnen wie Antje Szillat und Frauke Scheunemann gemeinsam ein Buch schreiben, kann das nur gut werden! Man kann das Buch kaum mehr aus der Hand legen." Gießener Allgemeine Zeitung "Ein witziger und spannender Ponyhof-Krimi." Eva Fauth, Kinderzeitung Kruschel "Ein kurzweiliges und unterhaltsames Pferdebuch, das besonders durch die wechselseitig eingenommenen Perspektiven der beiden Protagonisten besticht." Sabine Planka, kinderundjugendmedien.de